Samstag, 27. Dezember 2014

bitte ...

wie wär's, wenn du ausnahmsweise und weil weihnachten ja gerade vorbei ist, diese petition unterschreiben würdest? danke!

ich habe heute auch eine zweite unterschrieben.
begründung: "weil ich hoffe, nie wieder so ein halbstündiges gequassel von diesem videoblogger verlinkt sehen zu müssen. also bitte: lasst ihn frei, damit er sich wieder wichtigeren dingen wie der dokumentation eines ritts auf einem surfbrett (wie wär's mit mal mit einem ungebremsten in richtung eines abhangs oder einer klippe???) zuwenden kann, und so 30 millionen damit davon abhalten kann, sich um die dinge des lebens zu kümmern, die vielleicht wichtiger sind als sein gelabere"
ganz neue erfahrung: change.org trollen ... aber hey, nonsense kann man nur mit nonsense begegnen. na gut, vielleicht wird martina schulte mir in der nächsten webschau erklären, warum sie das video per twitter teilt und ich verstehe, daß ich die dumpfbacke bin und nicht dieser labersack, mit seinem gejammere über geld und klicks in einer elenden endlosschleife.

"#freiheit" definiere ich angesichts der drohnenflut, die wohl über uns hereinbrechen wird wie eine lawine, mittlerweile nicht mehr mit kris kristofferson ("freedom's just another word vor nothing left to lose") sondern "freiheit ist die möglichkeit, unbeobachtet etwas verbotenes tun zu können". aber hey, da bin ich wahrscheinlich mal wieder ein jahrzehnt zu früh dran, bis der groschen dieses scherzes bei allen gefallen ist.

wie wär's also bis dahin mit ein bißchen musik und wie wär's mit meinem neuen helden - "all my life i was fighting for the moonlight - now my days are numbered out". yihaw!


solange das noch nicht "unfortunately usw" wieder verschwindibus ist. bitte das wunderbar schräge solo ab 2:35 nicht verpassen: kurz, scharf, geil!

mein favourite des "geleakten" albums ist allerdings das noch tollere (come over and ...) "melt me!"

na gut, geben wir hanni eine ganze stunde - aaaah, das ist "rock'n'roll with attitude", weder versteckt der kerl seinen palästinensichen namen hinter einem amerikanischen bandnamen (sch### auf die 9/11 paranoia), noch scheint er auch nur einen deut darum zu geben, irgendwas mitzuteilen, noch versucht er seine soli anzudienen, die kommen cool, extrem schräg und vor allem messerscharf 'rüber.

Hanni El Khatib

das ist zeitlose schönheit! ich bin hin und weg ... achtung, der set vor den franzosen ist zwei jahre alt und hanni ist gereift und am dem ersten peak dessen, was einen guten musiker ausmacht.


das konzert lief dann auch gestern abend, als ich alle meine 6 (!) töchter um mich versammelt sah, die 3 "adoptierten" und die 3 "echten" während der kippen-pause zwischen zwei chinesischem feuertopf runden ... und siehe da, schwupps hatte er ein minimum von zwei, drei neuen fans mehr.

ich könnte mir übrigens vorstellen, daß dieser rotzfreche punk ("you rascal you!") das album selbst geleaked hat

[ps] diesen kommentar habe ich bei der ard abgegeben. kein adolf drin, mal gespannt, ob er veröffentlicht wird:
ich empfehle schlicht den kommentar der kollegin beim dlf, der vielleicht klar macht, wer diese ängste geschürt hat ... und dabei interessante namen nennt.
http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2014/12/27/dlf_20141227_1320_165edaca.mp3
diese geistig verwirrten "politisch inkorrekten", die sich da in dresden tummeln, auch noch durch diese exkezessive berichterstattung aufzuwerten, sich gar zu fragen, ob wir in diesem sinne nicht lieber direkt der NPD die schlüssel zum kanzleramt in die hand drücken sollen, das macht mich schon ein bißchen fassungslos.
ich betrachtet das als klickgeilen sensationsjournalismus und halte mich - wie seit dreissig jahren - dann doch lieber an das wortradio. 
heute & tagesschau habe ich schon lange abgeschrieben. 
ach ja, diese petition hat in ein paar tagen mehr als 200.000 unterschriften bekommen. 
https://www.change.org/p/1-mio-unterschriften-gegen-pegida-nopegida
berichtet mal lieber über die MEHRHEITSGESELLSCHAFT! 
und die sind WIR nicht pegaga

Keine Kommentare:

Kommentar posten