Posts mit dem Label persönliches werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label persönliches werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 11. Mai 2020

anarchy in the ... kaufland

ziviler ungehorsam? widerstand? ach was, bloß hunger  und lust auf ein kleines frühstück


mmmmhhhh lecker frühlingsröllchen

Montag, 27. April 2020

und wenn du denkst ...

"sag mal, bin ich eigentlich der einzige verrückte hier?" stellt sich raus


nein. bist du nicht. ein neuer eintrag unter blog & roll (germanradio) und einer, alldiweil wirklich schon so was teil der physischen familie der teemenschinnen, unter blog family (künstlergedanken).

ich ahne, so hyperaktiv gerade einige sind und voller pläne und absichten, daß sich das in der kommenden zeit auswachsen wird.

jetzt freu ich mich aber erst mal drauf, die neue archive.org seite von germanradio zu inspizieren und ahne: das wird mich verdammt happy machen, noch so zwei verrückte.

Donnerstag, 9. April 2020

fahren auf sicht im nebel


und auf der basis von bisher (imho) nicht sonderlich validen zahlen. die trudeln jetzt so langsam ein und sind überraschend
Der Kreis Heinsberg in NRW ist eine der am schwersten vom Coronavirus betroffenen Regionen Deutschlands. Gleichzeitig liefert er Forschern wichtige Erkenntnisse zu dem Virus. Eine neue Studie ermittelt etwa eine geringere Tödlichkeit für die Region, als andere Quellen vermuten lassen.
Das Coronavirus ist vermutlich doch nicht so tödlich wie befürchtet: Während die amerikanische Johns Hopkins University für Deutschland eine Sterblichkeitsrate von fast zwei Prozent angibt, deutet das Zwischenergebnis einer laufenden Studie im Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen darauf hin, dass die sogenannte Letalität von Sars-CoV-2 deutlich niedriger ist. Das Team um den Virologen Hendrik Streeck stellte fest, dass bisher nur 0,37 Prozent der Covid-19-Patienten nach einer Infektion mit dem Virus gestorben sind.

Sonntag, 8. März 2020

jetzt mal ehrlich, leute ...

... wenn ich so was lese



Erstmals Deutscher (kreiiiiisch) am Coronavirus gestorben kriege ich ja einen schreikrampf. WAS???!!!! deutsche sind nicht resistent oder gar unsterblich. und hey, wen interessieren schon die tausend+ leute, die bisher gestorben sind - ein deutscher??? wie konnte es nur soweit kommen?

noch schlimmer: der glücklicherweise nicht-mehr-CDU-kanzlerkandidat (das hätte gerade noch gefehlt) jens spahn findet: Events mit mehr als 1000 Menschen absagen. genau, wir bleiben jetzt alle einfach mal ein halbes jahr zuhause und dann wird dieser pöhse virus da draussen verhungern und wir sind gerettetetetet. täteräterä!

ich erinnere mich an diesen beitrag von philip banse vom (!) 26.02. Corona - Deutschland nur bedingt gerüstet

überraschung: dieses dummdreiste plappermaul spahn, der einen scheiss an vorbereitungen und organisation geleistet hat, weil der virus ja an der BRD vorbeiziehen wird (wir erinnern uns: deutsche sind resistent und unsterblich ...), aber in jede kamera geplärrt hat, er habe die lage im griff, der gerät gerade in panik und schlägt vor, daß wir uns alle im keller verstecken sollen? süß. fick dich jens!

liebe freunde im herren, liebe klopapierhamsterer und panikierende kellerhocker: wir werden alle sterben. so ist das, der eine früher, der andere später. der eine, weil er alt und weiss und geschwächt ist (also ich zb.) an einem kleinen virus, der andere, weil ihm ein flugzeug auf den kopf fällt, wieder ein anderer, weil er im feuchten bad ausrutscht und sich die birne aufschlägt, und andere, weil sie einen vergammelten fisch gegessen haben oder was weiss ich was.

ja, so ist das. und was auch so ist: der mensch ist seit jahrtausenden mit viren und bazillen konfrontiert, die scharf drauf sind, ihn umzubringen. er reagiert in der regel darauf, indem sein körper lernt, damit umzugehen und antiviren zu produzieren. die einen gehen bei diesem prozess hopps, die anderen überleben das.

das ist nun mal das normalste auf der welt. der eine hat glück, der andere pech. weil dieser virus ein sexistisches arschloch mit einer präferenz für alte weisse männer (also so was wie mich halt), denke ich mal, ich könnte eher pech haben.

na und?

ist halt so. könnte auch ne grippe sein, ein elefant, der aus einem flugzeug fällt, ein erdbeben oder ein auto, das mich von der strasse putzt.

warum da draussen die leute gerade komplett abdrehen und so einem dummschwätzer wie jens spahn - oder besser noch donald trump (betet und geht fleissig zur arbeit!) auch nur eine sekunde zuhören, sich von hysterischen medien dumm und dämlich quasseln lassen und jetzt dreijahresvorräte an klopapier horten, gehört zu den dingen, die ich nicht wirklich verstehe.

was den virus betrifft: hey, auch wenn wir uns alle im keller verstecken - wenn wir wieder rauskommen, ist er immer noch da. zu blöd.

ach ja - von wegen klopapier, ich hätte da einen kleinen praktischen tipp

Dienstag, 31. Dezember 2019

Freitag, 6. Dezember 2019

fare thee well, klaus


danke für einen ort, an dem ich mich zuhause fühlen durfte. danke für den nerv, dich mit den idioten zu prügeln.

und danke für einen USB-stick mit "music of qualiy & distinction".




Dienstag, 12. November 2019

das kleine glück vol 2



jetzt hat die teepflanze wirklich angefangen zu blühen ... leider ist so eine blüte nur eins, zwei tage zu sehen, aber es sind noch genug knospen, die erst noch aufgehen werden.

Montag, 28. Oktober 2019

ah, kleines glück


nach einem heftigen wachstumsschub: eine meiner teepflanzen hat zu blühen begonnen

Freitag, 28. Juni 2019

Mittwoch, 1. Mai 2019

tag der arbeit


ein kleiner blick auf meine archivsoftware, die gerade portable wurde.

und ein kleiner blick hinter die kulissen von /r/dasohristderweg bei reddit

Freitag, 29. März 2019

der sommer kann kommen ...


ein passendes t-shirt von einer lieben freundin aus texas mitgebracht freut sich schon auf die sonne ;)

Dienstag, 26. März 2019

verliehene bücher, die nie wiederkehren

du kennst das: du hast ein buch verliehen und es kommt nie wieder. nicht weiter schlimm, ich weiss, bücher sind dafür da, durch fremde hände zu gehen und dann in einem regal vergessen zu werden. das ist nur dramatisch, wenn es in diesem buch eine stelle gibt, die sich in dein gehirn gefräßt hat und dich einfach nicht mehr losläßt.

und, noch dramatischer, wenn du den namen des autors oder der autorin nur noch vage erinnerst. wenn du dein gehirn ein dutzend jahre marterst, um ihn herauszufinden, dir google nicht hilft - britische rockjournalistin? na viel spaß, gab nicht sooo viele, rock war mal ein fast ausschließlich männliches gewerbe, aber hey, nichts brachte irgendwas in meinem gehirn zum klingeln.

und dann, um die ecke und beinahe nebenbei, ist es klaus walter, der ihren namen nennt "Das grausigste Schauspiel der Sechziger - The Ballad of John and Yoko": 

julie burchill: "verdammt, ich hatte recht"


und das war die stelle.



danke klaus walter! das nagt nicht mehr an mir, mission accomplished!

Montag, 24. Dezember 2018

besinnliches und so

quelle

die woche habe ich in "hr2 der tag" eine bedenkenswerte geschichte gehört, die david foster wallace hier


gleich zu beginn und als motto seiner kleinen rede zum besten gibt:
schwimmen zwei junge fische des weges und treffen zufällig einen älteren fisch, der in die gegenrichtung unterwegs ist. er nickt ihnen zu und sagt "morgen jungs, wie ist das wasser?" die zwei jungen fische schwimmen eine weile weiter und schließlich wirft der eine dem anderen einen blick zu und sagt: "was zum teufel ist wasser?"

fragen über fragen ...

in diesem sinne: ein paar besinnliche tage ;)

Donnerstag, 23. August 2018

homemade dào-dye

zeit, mal wieder alte hobbies zu beleben, wie das batiken und das bedrucken von t-shirts mit handgemachten (dào) linol-schnitten ;)

und gleich den zweiten versuch hinterher. der rot-ton kommt von der elenden kamera und die farbe war wohl auch nicht perfekt zum drucken, ein bißchen handarbeit war nötig.


Samstag, 12. Mai 2018

was macht eigentlich ...

lou rat fischer?

nun, sie arbeitet und stellt aus, im moment in vichy



und scheint mir - was mir ausnehmend gut gefällt - fröhlich und glücklich zu sein.

wenn du also bis in den oktober zufälligerweise in vichy bist, da gibt es eine drachenausstellung, zu der sie wohl auch beigetragen hat.


liebe grüße & bises also von hie nach da. ich vermisse es gerade jetzt, wo ihr le pen verhindert habt, die möglichkeit, das alles mit dir zu diskutieren.

Montag, 26. März 2018

ich hatte so gehofft, du überlebst mich


und nun bleibst du für mich immer jung ... und ich werde alt auf einem planeten ohne dich. danke für die zeit, die ich mit dir verbringen dürfte.

 

Freitag, 16. März 2018

kein! kitsch!


möge dein leben eine box voller wunder (und vor allem guter tees) bleiben. happy birthday ;)

Samstag, 17. Februar 2018

nachschub


frau wang (2) - eben aus china zurückgekehrt - hat den bestand an diesem leckeren lapsang souchong wieder aufgefüllt und ich muss jetzt nicht mehr so sparsam damit umgehen. dazu drei leckere pu'erh knöpfe als bonus. da weiss jemand, mit was man mich glücklich machen kann ;)

was mich auch glücklich macht: der gute onkel xi