Posts mit dem Label persönliches werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label persönliches werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 28. Juni 2019

Mittwoch, 1. Mai 2019

tag der arbeit


ein kleiner blick auf meine archivsoftware, die gerade portable wurde.

und ein kleiner blick hinter die kulissen von /r/dasohristderweg bei reddit

Freitag, 29. März 2019

der sommer kann kommen ...


ein passendes t-shirt von einer lieben freundin aus texas mitgebracht freut sich schon auf die sonne ;)

Dienstag, 26. März 2019

verliehene bücher, die nie wiederkehren

du kennst das: du hast ein buch verliehen und es kommt nie wieder. nicht weiter schlimm, ich weiss, bücher sind dafür da, durch fremde hände zu gehen und dann in einem regal vergessen zu werden. das ist nur dramatisch, wenn es in diesem buch eine stelle gibt, die sich in dein gehirn gefräßt hat und dich einfach nicht mehr losläßt.

und, noch dramatischer, wenn du den namen des autors oder der autorin nur noch vage erinnerst. wenn du dein gehirn ein dutzend jahre marterst, um ihn herauszufinden, dir google nicht hilft - britische rockjournalistin? na viel spaß, gab nicht sooo viele, rock war mal ein fast ausschließlich männliches gewerbe, aber hey, nichts brachte irgendwas in meinem gehirn zum klingeln.

und dann, um die ecke und beinahe nebenbei, ist es klaus walter, der ihren namen nennt "Das grausigste Schauspiel der Sechziger - The Ballad of John and Yoko": 

julie burchill: "verdammt, ich hatte recht"


und das war die stelle.



danke klaus walter! das nagt nicht mehr an mir, mission accomplished!

Montag, 24. Dezember 2018

besinnliches und so

quelle

die woche habe ich in "hr2 der tag" eine bedenkenswerte geschichte gehört, die david foster wallace hier


gleich zu beginn und als motto seiner kleinen rede zum besten gibt:
schwimmen zwei junge fische des weges und treffen zufällig einen älteren fisch, der in die gegenrichtung unterwegs ist. er nickt ihnen zu und sagt "morgen jungs, wie ist das wasser?" die zwei jungen fische schwimmen eine weile weiter und schließlich wirft der eine dem anderen einen blick zu und sagt: "was zum teufel ist wasser?"

fragen über fragen ...

in diesem sinne: ein paar besinnliche tage ;)

Donnerstag, 23. August 2018

homemade dào-dye

zeit, mal wieder alte hobbies zu beleben, wie das batiken und das bedrucken von t-shirts mit handgemachten (dào) linol-schnitten ;)

und gleich den zweiten versuch hinterher. der rot-ton kommt von der elenden kamera und die farbe war wohl auch nicht perfekt zum drucken, ein bißchen handarbeit war nötig.


Samstag, 12. Mai 2018

was macht eigentlich ...

lou rat fischer?

nun, sie arbeitet und stellt aus, im moment in vichy



und scheint mir - was mir ausnehmend gut gefällt - fröhlich und glücklich zu sein.

wenn du also bis in den oktober zufälligerweise in vichy bist, da gibt es eine drachenausstellung, zu der sie wohl auch beigetragen hat.


liebe grüße & bises also von hie nach da. ich vermisse es gerade jetzt, wo ihr le pen verhindert habt, die möglichkeit, das alles mit dir zu diskutieren.

Montag, 26. März 2018

ich hatte so gehofft, du überlebst mich


und nun bleibst du für mich immer jung ... und ich werde alt auf einem planeten ohne dich. danke für die zeit, die ich mit dir verbringen dürfte.

 

Freitag, 16. März 2018

kein! kitsch!


möge dein leben eine box voller wunder (und vor allem guter tees) bleiben. happy birthday ;)

Samstag, 17. Februar 2018

nachschub


frau wang (2) - eben aus china zurückgekehrt - hat den bestand an diesem leckeren lapsang souchong wieder aufgefüllt und ich muss jetzt nicht mehr so sparsam damit umgehen. dazu drei leckere pu'erh knöpfe als bonus. da weiss jemand, mit was man mich glücklich machen kann ;)

was mich auch glücklich macht: der gute onkel xi


Freitag, 5. Januar 2018

ein lange verloren geglaubter schatz

ist seit gestern (nach fast 30 jahren) wieder in meinen händen: das kleine buch, das mein großvater schrieb, anhänger der "vitus heller bewegung", einer von den 7%, die 1933 gegen die rückkehr des saarlands zu deutschland unter der parole "heim ins reich, aber nicht gleich" gegen hitler antraten.

und weil dieser unbesungene held wenigstens anspruch auf diesen kleinen ort hat, habe ich eben damit angefangen, es zu scannen.


hier noch, als kleiner anfang - ich werde sein buch, das als text hier und auf archive.org schon ausgelegt wurde - in den nächsten tagen komplett scannen und es in der originalform zur verfügung stellen. das hat, imho, der mann einfach verdient.

hier noch die kleine grafik, die er seinem buch, das er "geschichte des köllertals" nannte, voranstellte.




Dienstag, 31. Oktober 2017

aus den archiven: lusthansa

oh, ich sehe gerade, das hier liegt seit vier jahren auf halde. 

zeit, es - ein bißchen erweitert - an die frische luft zu setzen ... mehr gibt es zb. hier und hier



Montag, 9. Oktober 2017

ein bißchen unbezahlte reklame

Photo by: Daniel Kula 
Dear Friends,

Hoping this mail finds you well.

We are happy to announce our next salon "Tea with Lin".
Lin Wang is our lovely friend who is passionate about Chinese tea - she comes to our place with her own tea set regularly and then creates an intimate precious moment by serving tea.

We appreciate so much her gentle presence, her tea stories and knowledge, the calm atmosphere she creates. These moments are so magical and relaxing, a true gift - that we want to share with you.

Hope to see you then.
All the best.
Tea with Lin
 

It (Teaism) is essentially a worship of the Imperfect, as it is a tender attempt to accomplish something possible in this impossible thing we know as life.

-- Okakura Kakuzō  "The Book of Tea" (1906)
 
Tea began thousands of years ago as a medicine and grew into a beverage. It seems to be such a banal thing in our daily life that we often simply forget to activate our senses when drinking it. While preparing whole leaf tea through Gongfu Cha approach and enjoying it sip by sip is a practice to slow down, become aware of our surroundings and connect with our body in a beautiful way.

In our intimate Chinese tea session with Lin, guests will be asked to pick one type of four selected fine whole leaves from China and Taiwan, and she’s going to brew it in Gongfu Cha style.

During the first three infusions, it’s preferable to serve and drink in silence, in order to focus on the cup of tea itself - the aroma, the taste, the texture, and how it changes from one brew to another...

Please feel free to express in words after that if you want, or if you have any questions. Tea enjoyment will go on for another few brewings and homemade Japanese sweets will be also served.



Date

Sunday 22nd October

Time Schedule:
14:00 to 15:00 1st Session
15:00 to 16:00 2nd Session
16:00 to 17:00 3rd Session
17:00 to 18:00 4th Session

* There are four seats in a session.



Fee

15 EUR (inclu. VAT)


Registration

* First come, first serve.
* Reservation will be completed after full amount of payment has been made.
* Only online reservation is accepted.
Pay with direct debit, major credit card, or paypal are possible.
Please click here :  http://ryoko-boutique.com/

Donnerstag, 21. September 2017

neue familienmitglieder


lapsang souchong ist so etwas, bei dem sich dem einen oder anderen hier die fußnägel hochrollen, sie ein "der schmeckt ja nach bacon!" stammeln und dann bitten läßt, daß sie den bitte bitte bitte nie wieder trinken müssen.

ich liebe den lapsang souchong, kannte aber bislang nur drei sorten, eine, die ich in einer dose in einem luxembourger supermarkt erworben hatte, rustikal, bacon style. eine zweite, beim lokalen teehändler gekauft, nicht mehr ganz so brachial, aber immer noch dieses rauchige, wird er doch über nadelhölzern geröstet, was ihm diesen speziellen geschmack verleiht. ein dritter von tee dào aus FFM war dann auch sehr viel milder.


heute kam ein päckchen von der werten frau wang (1), mit einem vierten souchong, dem "wilden", dazu einem - wie könnte es anders sein - sicher wunderbaren hong dan cong, beide "rote" tees, also das, was wir hier "schwarz" nennen würden (aber eigentlich ist der pu'erh ein "schwarzer")


und nun warte ich auf die rückkehr von frau wang (2) aus china, die von dort direkt bei den freundlichen und kenntnisreichen menschen von baoputang365 eine packung mit gleich drei verschiedenen souchongs besorgt hat.

die familie wächst ;)


Samstag, 2. September 2017

die no 1000

lieber leser, cher lecteur ...

wie immer: du hast die wahl, dich entweder durch die post unterhalb des break zu wühlen - oder aber still mein kleines geschenk zur post #1000 zu genießen, das ich bei archive.org für dich hinterlegt habe: aus den archiven, von einem videoband gezerrt, die jahre 1956 bis 1974 der reihe "es war einmal", halbstündige kleine rückblicke auf das deutschland, in dem ich die ersten 18 jahre meines lebens verbrachte.

dies gesagt:ich weiss, ich weiss. du hörst und liest so wenig von mir.

ich vertröste dich mit sonntäglichen lebenszeichen und verjuxe die zeit, die ich dem internet opfere, in einem dieser neumodischen sozialen medien, konkret bei reddit, wo ich schabernack treibe bei dem versuch, mit in der regel sehr viel jüngeren menschen zu kommunizieren.

in der zeit, in der mir dieses internet reichlich egal ist, trinke ich tee mit den menschen, die mir das leben anvertraut hat, versuche dazu beizutragen, den zustand von freundlichkeit und harmonie herzustellen, den ich mir für ein gutes leben wünsche.

was, wie ich dir verraten kann, ganz gut funktioniert. ich habe jedenfalls den eindruck, meine zeit nicht an sinnlose versuche zu vergeuden und profitiere davon, daß die werte frau wang mir das teekochen beigebracht.

Mittwoch, 10. Mai 2017

raumschiff surprise in der garage 3.0


rechtzeitig zum bevorstehenden pekingentenmassaker hat sich der teetrinkende vermieter noch mal richtig ins zeug gelegt, um die werte frau wang (die zweite) zu beeindrucken - und nach dem legen des laminats nun die küche in ein kleines raumschiff surprise verwandelt, inclusive versenkbarer steckdosen und psychedelischer beleuchtung.