Freitag, 6. Dezember 2013

snoid studios vol 38


was es sonst noch zu sagen gab, habe ich heute beim erblogger geschrieben, schon aus der puren freude darüber, daß er eine post verfasst hat statt sich auf nächtliche 140 zeichen gespräche zu verlegen und zudem eine, die ausnahmsweise nichts mit doktorwürden zu tun hat ;-)

ansonsten habe ich mich zu einem thema geäußert, in dem ich nicht ganz so firm bin, frauen und das modediktat von sogenannten people magazinen und den durch diese blätter geisternden "stars". ich lese so was nicht und frage mich schon, ob man das nur liest, um sich danach darüber zu ärgern, daß man es gelesen hat, weil was drin steht, von dem man ja vorher eigentlich schon hätte wissen können, daß man es dooooof findet ...

eigentlich habe ich mich über dieses ewige "hey, xyz, wir müssen reden" in der überschrift geärgert, das kann ich langsam wirklich nicht mehr hören, weil ich es so anmaßend finde und mich wahrscheinlich über mich selbst scheckig lachen würde, wenn ich eine post mit "hey, spd, wir müsen mal reden!" betiteln.

als ob die das dann läsen. unsinn, bei so einem satz und käme er von mmaw (die nicht so schlimm dran ist wie befürchtet, also entwarnung an dieser stelle), würde ich sofort "auf durchzug" schalten. kurz war ich dort versucht, auf den bechdel test, den ben jüngst mal in sachen filme auf den tisch legte, zu verlinken,

aber, naja, manchmal bin ich auch milde gestimmt ;-)

ach ja: heute noch der hinweis, daß die CD "et is halt alles nit so äänfach" von engelfangen, einem der vielen kinder, die die band triebwagen so hinterließ, vollständig bei den hinterwaldarchiven zu hören ist, dazu gibt es einen frischen scann des covers.

Keine Kommentare:

Kommentar posten