Sonntag, 1. Juni 2014

OMG - DAS! wirst du nicht glauben!!!!

ich schäme mich so! daß ich das mal tue! eine kreischende überschrift und ... als ob das nicht schon schlimm genug wäre ... ich verlinke auf ein produkt aus dem hause springer ... bitte, erschiesst mich.

Informationsquellen müssen neu bewertet werden

Für die deutsche Medienwirtschaft könnte aus Putins Info-Warfare langfristig ein grundsätzliches Problem erwachsen. Die Frage der Qualität von Informationsquellen stellt sich völlig neu. Das jedenfalls meint Arne Schönbohm, Präsident des Cyber-Sicherheitsrats Deutschland e.V.: "Es ist seit Längerem Praxis der russischen Geheimdienste, seriös erscheinende Politikexpertenforen im Netz aufzubauen, die von den Medien ernst genommen und vielfach zitiert werden." 
Im Krisenfall entpuppten sich diese Foren dann als Instrumente der Information-Warfare und verbreiteten Propaganda – die vielfach Eingang in die westliche Presse findet, weil man diese Portale ja bislang als ernst zu nehmende Quellen angesehen hatte.
und jetzt lehne ich mich spekulativ mal ganz weit raus: ich kenne da zwei "nachrichten" (hüstel) portale, die ich schwer im verdacht habe, genau das zu sein, was schönbohm da beschreibt. nicht nur weil sich das kommentariat immer liest wie ein haufen besoffener russen auf klassenfahrt sondern auch wegen des ab und an aufscheinenden "mehr-wissens".

da saßen die geheimdienstquellen wohl direkt im büro nebenan.

ein bißchen was zum lesen gefällig, was nicht aus dem hause springer stammt?

die studie direkt, dann musst du den artikel bei den springers nicht lesen, obwohl er natürlich schon interessant ist.

so und jetzt setze ich mich ans ufer eines flusses und gucke dabei zu, wie verdrängt und verleugnet wird. wäre ja auch zu peinlich, wenn man argumentativ die letzten monate den büttel für eine offensichtlich nicht befreundete macht gespielt hat.

also, "augen zu und durch, querfront hurra! nieder mit den bösen kriegshetzern in den SYSTEM!-kreisch!-MEDIEN!"

ich könnt' mich beömmeln ;-D

heutzutage kann man offensichtlich nicht paranoid genug sein

[ps] pantoufle war so nett, mich auf einen artikel in "der zeit" aufmerksam zu machen, den ich normalerweise verpasst hätte, weil ich die zeit seit diesem schwachsinnsartikel ende letzten jahres nicht mehr "goutiere". der ist zwar nicht so schön eindeutig wie der bei springers, aber ... mir ist das wirklich peinlich, einen artikel bei denen zu verlinken und ich mache es wirklich nur, weil's nicht anders ging

[pps] und weil klaus es gerade verlinkt hat,

hier ist noch was zum verleugnen und verdrängen

schon okay, wen interessieren schon "verschwörungsgeschichten"?

[pps2] mal gucken, ob sie bei den DWN diesmal auch ein auge zudrücken ;-)


ja, haben sie und das ohne, daß ich begeisterung für putins einschränkungen des demonstrationsrechtes heucheln musste ..

[pps3] auch interessant zu lesen

Keine Kommentare:

Kommentar posten