Montag, 27. Januar 2014

ein fest für krähen

eigentlich hatte ich susanne versprochen (*), ihren rant zu beantworten, aber die miß- oder unverständnisse zwischen generation beschäftigen mich gerade weniger als eine geschichte, bei der mir langsam die galle hochkommt.

genau: der lanz.

ich habe - ganz gegen meine gewohnheiten, in den letzten 20 jahren netz habe ich genau zwei solcher aufrufe unterzeichnet, die petition, die für ein ende der karriere von herrn lanz sorgen soll, unterzeichnet, wie klaus übrigens auch, an dem erblogger arbeite ich gerade noch hart ,

eben habe ich diesen kommentar bei cicero abgegeben
ich find's putzig, daß plötzlich alle, die vor wochen noch einen großen spaß dran hatten, jede "wetten daß" sendung noch während sie lief mit einem mörderkommentar zu bedenken und allen nur erdenklichen hohn und spott breitflächig zu vergießen ... nun plötzlich in ausgesprochene fans von lanz mutieren. 
warum? naja, die krähen halt ...
wir lesen kaum etwas darüber, daß theo sommer von der zeit 650.000 euro an steuern hinterzogen hat, in sachen lanz werden fragen gestellt, die keine sind oder lachhafte zweifel an der seriösität der petition gestreut (was, nicht mit eperso unterzeichnet???? kreiiiisch)... 
der club der krähen halt.
während dessen kann man auf der petitions seite förmlich dabei zugucken, wie sie von minute zu minute mehr unterzeichner findet. 
klar, das ist nur der "mob", dieser "pöbel", die den armen lanz "hetzt" und "mobbt", der arme jung', der ist halt doof, kann er doch nix für ...
oops, andersrum wird ein schuh draus: liebe autoren von der cicero, der zeit, der sz, stern und der fr ... ihr macht das so, weil ihr zu diesem club gehört und auch - ganz offensichtlich - überbezahlt gerne weiter blödsinn betreiben möchtet und euch dieses plötzlich renitent gewordene publikum _verängstigt_.
wenn erst mal der lanz weg ist ... wer ist der nächste? ihr?
hier geht es dem zdf und den leidmedien im grunde nur um die gefahr des gesichtsverlusts. niemand will zugeben, daß deutschland zu einer provinzklitsche im neobiedermeier verkommen ist und lanz sozusagen die verkörperung der adenauer-ideologie, die sich wie mehltau über das land legt. und daß _ihr_ werte krähen, diesen zustand herbeigeschrieben habt.
zu blöd, das publikum hat's gemerkt. 
es rebelliert. kauft euch eure faulheit nicht mehr ab und durchschaut diese kleine volte nur zu gut.
ergebnis? stand aktuell 217.672 unterzeichner, vor ner halben stunde waren es noch 217.500 und ein paar gequetschte. morgen oder übermorgen ist der "mob" auf eine viertelmillion angestiegen und ... es wird weiter gehen. 
am ende wird lanz nicht mehr fürs zdf arbeiten ... wetten, daß?
und ihr liebe krähen, die armseeligen 45 unterschriften für die pro-lanz petition kommen wahrscheinlich aus den stuben der redaktionen, wo man noch allen ernstes denkt, sich über den pöbel da draussen lustig machen zu können oder wie lanz, einfach die contenance besitzen muss, diese "mobber" das klo runterspielen zu können.
ich rate: ganz schnell die kurve kriegen. das internet vergisst auch solche unterirdischen verteidigungsversuche wie diesen oder den von herrn könig bei der SZ auch nicht.
wir verstopfen nämlich gerade stimme für stimme dieses klo ...  und wenn ihr euch das nächste mal darüber beugt, um zu gucken, wie schlimm es ist ... könnte euch eine böse überraschung ins gesicht spritzen.
in diesem sinne: rette sich wer kann, noch habt' ihr ja zeit, die kurve zu kriegen und euch mal wieder mehr um euer publikum als um die krähenkameraden zu kümmern, denn wer hier eure produkte kauft, solle klar sein.
der lanz sicher nicht. der ist für die BLÖD zu blöd.
der ist natürlich so lang und ausufernd, daß ich mal lieber auf nummer sicher gehen will und ihn hier "crossposte".

meine bitte an dich, lieber leser: unterschreib das ding. es geht hier nicht um "mobbing", es geht hier darum, daß das ZDF verstehen lernen muss, daß die zeit der bräsigkeit zuende ist, daß wir ihre gehälter bezahlen und das geld nicht an diese narziss verschwendet sehen wollen.

es geht auch darum, die ganzen schäbigen versuche, vom thema mit abstrusen methoden abzulenken, von vorneherein zu kontakarieren: als da wären "die gegenattacke", also diese melodie, die das ZDF zb. anstimmt, indem unter die leute gebracht wrd, die petition sei ja nicht seriös, weil nur 14 leute mit eperso unterschrieben hätten. daß es sich um einen "shitstorm" handele, den man nur aussitzen und mal kräftig die klospülung betätigen müsse, um die lästigen zuschauer zu verscheuchen.

oder eben den massiven versuch der "leidmedien", den lanz jetzt in schutz zu nehmen, das krähenfest, wie ich das nenne, eine krähe hackt einer anderen kein auge aus.

ach ja, als ich den kommentar bei cicero schrieb, waren es noch 217.672 - jetzt, eine halbe stunde später sind es 217.709, 35 neue unterzeichner nachts um 2:00h.

die gegenpetition verharrt seit gestern auf ca 50 unterzeichnern ...

die angebliche "schweigende mehrheit", die lanz angeblich sooooo toll findet, ist also mehr als schweigsam. dabei wäre es doch so einfach, jetzt mal zu zeigen, wie demokratie funktioniert ...

ps: ach ja, ich habe auch - was ich seltenst tue - bei netzpolitik.org kommentiert, allerdings eher zu einem meiner definitiven lieblingsthemen ;-)

pps: aktueller stand in sachen lanz eine stunde später: 217.749

ppps: es gab gestern nacht im dlf eine sendung, in der die zuschauer anriefen und entweder eine lanze für lanz oder den stab über ihm brechen konnten.so gerne ich radio höre, so schwer tue ich mir mit solchen sendungen, auch wenn sie einen interessanten blick auf die welt da draussen und das seltsame völkchen, das sie zu bewohnen scheint, eröffnen.

okay, wer ruft denn bitteschön um mitternacht beim dlf an??? leute, die zu der zeit arbeiten, ein radio läuft und dort der dlf? menschen, die gerne mal mit anderen reden wollen? überzeugte, die eine meinung haben und wachbleiben, um sie zu äußern und eine aufnahme davon machen? "hör, ich habe gelebt!".

kenne ich, ich habe tapes von anrufen beim sr in den 70ern zu angeblich militanten demos und dem radikalenerlass ;-)

egal. das im radio zu hören ist manchmal furchtbar peinlich, weil die vorstellung, daß einen jetzt andere hören und man etwas wichtiges sagen will, schockstarre und stottern auslöst. oder jemand etwas furchtbar dämliches sagt und man sich fremdschämt.

oder was einfach etwas furchtbares, worüber man sich ne woche lang ärgern müsste ...

oder was kluges und man denkt, g*ttseidank bin ich nicht ganz alleine.

alles in allem eher nicht so mein ding. zu viel fremdschämpotential. auch wenn es manchmal hilft, zu verstehen, wie einer nur so dämlich sein kann, volksmusikshows zu gucken, glöööckler heiss und innig zu lieben oder dem lanz eben charismatisch und toll zu finden. man übersieht ja gerne, daß millionen menschen in unserem land den letzten müll mögen und kaufen, warum auch immer. wobei ich natürlich finde, daß sie jedes recht dazu haben, das ist schon okay.

nicht okay ist, daß im ÖR diese förderung der tendenz, unterirdischen müll zu konsumieren,  irgendwie mit dem bildungsauftrag erheblich kollidiert. ich kann auch - offen gestanden - gut damit leben, daß ARD & ZDF ein publikum bedienen, das in heimen und krankenhäusern lebt und für das die affirmation, daß schon alles so okay ist wie auf dem traumschiff, eben wichtig ist. oder fußball. oder olympiade. schon okay. ich willnicht jammern, ich hab das ÖR-radio, sollen die doch ZDF gucken. das stört mich normalerweise nicht und ich jammere hier auch nicht über die GEZ rum, die bezahle ich gerne.

abr ab sofort eben nicht mehr für diesen ignoranten beau, der mit seinem kumpel einfach mal so einer frau zeigt, wo der hammer hängt. steckt das geld für ihn lieber in den dlf.

pppps: wie ich gerade sehe, hat sich niggemeier die mühe gemacht, den ganzen schrott auch noch zu lesen. ehrlich, mir reichen die stichproben ... stand im moment 219.513. weil die BLÖD wie ich sehe heute so nett war auf die petition hinzuweisen, könnte sich ja jetzt entweder die pro-petition beschleunigt vermehren (nope, 1 mehr) oder ... naja, die viertelmillion ist bald geknackt ;-)

* "versprochen" ist ein euphemismus, es ist wohl eher die drohung, ein paar mißverständnisse zwischen den generationen ausuferndst zu klären. da diesen job definitiv rosinante übernehmen wird, ist die absolute unlesbarkeit oder ein zustand von komplettem unverständnis zu erwarten - und weil mir danach gerade nicht so ist, muss da rosinante ein wenig zügeln ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten