Montag, 27. Juni 2016

da geh'n sie hin ...

die alten helden: deix ist tot.


offensichtlich gibt's gerade freibier im himmel. es herrscht ein furchtbares gedrängel.

Sonntag, 26. Juni 2016

der totmacher ist tot


das war, wie ich finde, seine größte rolle und so wlll ich ihn erinnern.

moebius am sonntag

und die empfehlung für ein halbstündiges interview  

Mehr Europa wagen! "Europa braucht jetzt eine Wertediskussion"

als text hier

Freitag, 24. Juni 2016

wtf?

na gut, bye britannia ...


offensichtlich gibt es zwei englands und das eine hat gerade einen dummen scherz auf kosten des anderen gemacht. davon und einigen anderen dingen kann man sich nur schärfstens distanzieren

na gut, einigen wir uns auf ein unentschieden ...

PS: so schön das bild ist - es stimmt nicht ganz, weil ein ganzes bein für david cameron? ich bitte euch, ein etwas zu klein geratener pimmel wäre da adäquater ... das bein, das wäre london, wo es offensichtlich gerade überlegungen gibt, aus "great" britain auszutreten.


Donnerstag, 23. Juni 2016

b day

so kurz vor toresschluss: da haben die medien uns nun über wochen und monate mit dem gejammer von sich selbst überschätzenden blödianen (boris & neil) die säcke vollgemacht, panik geschoben, panik verbreitet ...

und nu?


bevor das ergebnis verkündet wird, meine prognose: bremain.die engländer können nicht so dumm sein und wenn - wer braucht schon dösbacken an bord, bye britain.

aber so blöde wie die panikverkäufern in unseren medien können die briten nicht sein. aber okay, das material für panikattacken geht ja nicht aus, wir haben ja noch die AFD ... und den dummen drumb.


das ist so einer der gründe, warum ich seit mehr als einem jahrzehnt einen scheiss gebe auf die medien und ihre themen und lieber radio höre

falls gerade jemand geburtstag hat


hätte ich da eine schöne geburtstagskarte, die ich gerade bei chillinonmountains entdeckt habe.

Sonntag, 19. Juni 2016

moebius am sonntag

skandal, skandal, skandal: stefan niggemeier hat bemerkt, daß sich jemand im innenministerium eine zahl aus dem arsch gezogen hat, wonach flüchtlinge weniger krimininell sind als deutsche!

das ist natürlich skandalös. naja, so skandalös, wie daß die misere sich eine weitere zahl ausgedacht hat, wonach ärzte angeblich den aufenthalt von flüchtlingen, die ausgewiesen werden sollen, mittels falscher atteste verhindern.

ich warte jetzt also auf einen artikel, in dem der gute stefan auch darüber jammert, so wie er ja gerne jammert. naja, wenn es in seinem mir nicht ganz verständlichen interesse liegt.

manchmal wünsche ich mir, daß knallschoten wie fefe oder niggemeier nur einmal, einen einzigen tag lang, einfach mal die klappe halten würden. die schlechte verfassung der deutschen bloggosphäre ist - imho - genau diesen selbstverliebten "helden" und ihren kindischen eitelkeiten zu verdanken und ihrer unfähigkeit, einfach mal nur nachzudenken, statt sofort ungehemmt meinungen zu machen. gute arbeit, stefan, sieht übrigens so aus.

Samstag, 18. Juni 2016

och nö ....


so was macht der russe doch nicht, der ist soooo lieb ...

großkampftag bei den nashibots, hoffentlich gehen denen heute nicht die nebelkerzen aus.

[ps] kleiner podcast zum thema "PropStop - Kampf gegen Social Bots"

Montag, 13. Juni 2016

wir haben dem feind eine waffe in die hand gedrückt

und er sagt nicht mal danke ...

 

sascha lobo formuliert das natürlich besser als ich das mit meinem billigen kleinen merksatz (neben "wir sollten nur noch die hälfte von dem tun, was wir so tun und die gewonnene zeit verwenden, um darüber nachzudenken, ob wir es überhaupt tun sollten ...") hinkriege - aber er meint haargenau das selbe: das ende unserer naiven illusion

aber hey, ich hab' halt dumme gedanken und es wird wohl noch ein paar jahre dauern, bisklar ist, wovon die rede war. immerhin: lobo sieht das auch so, ich fühle mich gerade weniger alleine.

Samstag, 11. Juni 2016

einfach anders drauf

waren die wald & wiesencowboys schon immer.


frag mich nicht, wer spielt. wie ich höre: leider kein ax genrich.

egal, vielleicht sieht man sich ja an einem der drei tage.

ach ja: damit der scherz verstanden wird, vielleicht eine kleine erinnerung an eine frühere arbeit von den snoid studios, die bezug nimmt auf eine regionale sage


die bekannteren beiden herren auf dem poster oben muss ich ja nicht erklären ...


wovon es sich diese woche zu distanzieren galt


erreichte eben die garage via rosa taube als dekret der prinzessinnenreporter und gilt hiermit als beschlossen und verkündet.

zuwiderhandlungen werden mit einer stunde endlosschleife dieses videos geahndet



im wiederholungsfalle sehen wir uns gezwungen, den übeltäter zu verpflichten, sich mehrere wochen lang anzugucken, wie 22 männer versuchen, eine kugel in einen holzrahmen zu buxieren - und nach dem ersten gelungenen versuch einfach nicht verstehen wollen (können?), daß das experiment gelungen ist und somit eigentlich beendet werden könnte.


Freitag, 10. Juni 2016

bavaria on dope

OMG ... mit CSU'lern, die auf staatskosten sex hotlines anrufen oder mit 16jährigen in die kiste steigen, lernt man peu a peu zu leben ... aber, daß die CSU'ler sich jetzt auch noch was anderes durch die nase ziehen als schnupftabak, das geht doch jetzt wirklich zu weit. das ist schon ein stückweit ein kontrollverlust, das wird die parteikollegin mortler nicht zu schätzen wissen.

was kommt als nächstes? ein verteidigungsminister, der auf AC/DC steht?? schwarze messen in der staatskanzlei, in deren verlauf lange nadeln in eine puppe gestochen werden?

where have all the good times gone? unter ihm hät's so was nicht gegeben, oder???


special message from cloud 9: "lieber gauland - quod licet jovi non licet bovi"

Donnerstag, 9. Juni 2016

krautrock

wolfgang seidel, mitbegründer von ton steine scherben, hat gerade ein buch über krautrock veröffentlicht, das im wesentlichen wohl der these folgt, die die BBC mit ihrer doku vorlegte


krautrock als die eigentliche entnazifizierung deutschlands oder - so seidel - die erste deutsche popmusik.

der prophet galt ja noch nie viel im eigenen land, weshalb liebhaber dieser musik über jahrzehnte mit bandnamen wie the can, amon düül, neu etc. hausieren gehen mussten - daß menschen in japan, england, den usa oder frankreich diese musik liebten, war da kein bonus, eher ein handicap. so wie nina hagen's bestes album "nun sex monk rock" floppte, weil es nicht in deutsch gesungen war ...

nächster halt: ein altar für die monks. okay, die sind da noch "beat" aber auch so was von "kraut"

Montag, 6. Juni 2016

zwei shirts für den sommer


das erste festival, mit falscher schreibweise von "sinalco fluor s"


und die 1984er johannisnacht mit all den freunden, mike, volker, stefan, mohla, louis, dirk, alban, jose, bärbel, himbi ... weia, mehr als 30 jahre. wir waren jung. wir hatten spaß. und es bleibt bis heute etwas von dem, was wir damals wagten. grund genug für zwei "memorial"-t-shirts.

Samstag, 4. Juni 2016

als ich jung war

wurden wir nachts von den padres geweckt, um gegen 3:00 uhr ortszeit einem beim boxen zuzugucken, der den schlafentzug wert war.

ich muss mich von dieser kranken show distanzieren

wie weiland eagle sam in der muppets show.


wovon es sich diese woche zu distanzieren galt, verkünden die prinzessinnenreporter und wie könnte ich es mir anmaßen, dem auch nur ein jota hinzuzufügen, als verlinke ich hierselbst untertänigst zu deren dieswöchentlichen dekreten.

Donnerstag, 2. Juni 2016

und noch so eine wahr geworden dumme idee

über die damals, als meine töchter noch klitzeklein waren, jeder, dem ich sie erzählte, herzlich lachte - und die nun, 25 jahre später realität wurde:

ich stellte mir vor, daß es doch eine gute idee wäre, kindern einen roboter zur seite zu stellen, der - geduldiger als die eltern - jede frage beantworten würde, nicht laut, nie mißgestimmt.


oooopsi. was ist denn das da? ein roboter, der buddhistische fragen beantwortet? ja, ja, ideen sind immer so lange "verrückt", bis die, die sie für verrückt hielten, sie dann doch endlich verstanden haben ... und "schon immer" wussten, daß das ne gute idee ist.

wenn er jetzt auch noch tee trinken oder zubereiten könnte ...

und: gute nachrichten aus dem hause "anmut & demut". so fühlen sich optimismus und liebe an. die liebsten grüße und die besten wünsche aus der garage


100 ideen für eine neue, bessere welt

im nrw forum in düsseldorf findet gerade eine ausstellung statt, deren besuch sich ja vielleicht lohnt, wenn man das gefühl bekommt, die welt sei einfach nur schlecht und werde immer elender: 100 ideen für eine neue welt


ja ich weiss, das ist sooooo undeutsch. wenn wir mal 'ne idee haben, dann wissen wir immer sofort, warum sie scheitern wird. vielleicht ist es ja an der zeit, mal wieder von etwas zu träumen (zur sicherheit habe ich das mal bei wikipedia verlinkt, manche haben ja vergessen, was das ist und müssen so was erst mal nachlesen ...)

auch undeutsch: das I GING und das Qi.

nicht so deutsch, wie die frage, ob hitler ein westler war. ich denk' ja, er war österreicher, aber das ist wieder eine andere geschichte.

na gut: lass uns lieber mal davon träumen, daß die welt auch ein besserer ort werden könnte, oder? und wer ist da besser zwischen hoffnung und verzweiflung? kevin coyne, keine frage ...




Mittwoch, 1. Juni 2016

get it while you can ...

in der ARD mediathek findet sich gerade eine sehenswerte doku. schnapp sie dir, so lange sie da herumliegt, sie erzählt ganz gut, was sache ist: die hippies gehen irgendwie nicht weg ;)


aus der sicht eines hinterwald wald & wiesen cowboys, für den diese szene und deren musikalisches spektrum sozusagen den gründungsmythos und den gemeinsame musikalische teppich bildet: gut gewählte musik, ein bißchen wenig grateful dead, ein bißchen zu wenig timothy leary für meinen geschmack ... aber definitiv kompetent gemachte doku jenseits der ewigen dummen klischees. keine zeitverschwendung.

es gibt eine szene im film, in der kennedy der jugend einen auftrag gibt ... die im meer des zynismus der gegenwart wie von einem anderen planeten erscheint. nein, kein anderer planet - einfach nur eine andere zeit und menschen, die sich noch eine andere, eine bessere welt vorstellen konnten.