Posts mit dem Label erregungswellendemokratie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label erregungswellendemokratie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 24. November 2016

gibt's doch gar nicht

diese bots, die einem nur vorgauckeln, man rede mit einem menschen, und, darüber ernsthaft nachzudenken, ob ggfl. nicht ein überraschender ausbruch von des "volkes wille" sondern vielleicht eine manipulation über das ergebnis einer wahl entscheiden, auf so eine blöde idee können nur die verzweifelten letzten clinton fanboys kommen ...

wo doch jeder weiss (oder es in den klugen blogs und medien so erzählt bekommt) ... daß demokraten zu einer aussterbenden spezies gehören und natürlich jeder lernen sollte, solche figuren wie trump, erdogan oder putin zu lieben und dem dümmsten pack auf der straße zuzuhören ... und natürlich ausschließlich "clinton-fanboys" (die letzten ihrer art, also nur noch ein paar dutzend ...) interesse haben könnten an korrekten wahlen - wo doch ein gefühlt richtiges ergebnis allen gelegenheit geben, sich tagtäglich in immer neuen spekulationen wortreich zu erbrechen. und naja, ein gespräch mit einem bot gibt einen nur das gefühl, jemand wolle überhaupt mit einem reden, wen interessiert schon der mittlerweile durch ignoranz angerichtete schaden?

von bedeutung ist immer nur, wem und was man bedeutung verleiht.

Donnerstag, 1. September 2016

deutschland nervt ...

war der titel meines ersten blogs zu einer zeit, als man seine meinung noch nicht im sekundentakt ins internet ballern konnte und sich genau das wünschte. wie das so ist mit wünschen: wenn sie sich erfüllen, verflucht man sich oft dafür, sie je gehegt zu haben. oder die kleine raupe nimmersatt hat den ganzen tag zu tun, schlaraffenland ahoi, vielleicht befördert es ja die transformation in einen schönen schmetterling.

im moment beobachte ich da, also bei twitter, nur den (imho vergeblichen) versuch, sich durch besagtes schlaraffenland zu arbeiten.  drei minuten auf twitter, fast nur umgeben von menschen, die ich so zu schätzen gelernt habe in den letzten jahren, lösen allerdings bei mir nur einen fluchtinstinkt aus: das hamsterrad, der nie endende kampf zwischen gut und böse. wenn ich ehrlich bin: eine folge von - sagen wir mal - preacher (gut & böse & so ...) scheint mir dann verlockender. also verzichte ich mal auf eine meinung und gucke eben etwas in der art "preacher" oder "hercule poirot".

oder höre radio und denke: "ah, deutschland nervt!".

wann haben wir uns eigentlich in ein land verwandelt, in dem nur noch nervensägende jammerer und hysterische verschwörungsheinis zu existieren scheinen und gefühlt alle drei sekunden die welt untergeht?


Donnerstag, 18. August 2016

contenance, werte prinzessinnen ...

ich bin ja ein ausgesprochener freund der prinzessinnenreporter, ich mag ihre leichtigkeit, mit dem sie den unbillen der zeiten mit einem frechen grinsen und vor allem einem gerüttelt maß an contenance begegnen.

die tage allerdings war ich irgendwas zwischen "ein wenig irritiert" bis "geschockt" und ... muss mich schärfstens distanzieren (was die damen und herren, sollten sie die tradition der wöchentlichen liste der dinge, von denen sie sich distanzieren, wieder aufnehmen, eigentlich auch tun sollten) von einer post, die mir einen tick zu hysterisch und ganz und gar unpassend erscheint.

schaum vor'm mund scheint mir dann doch ziemlich unziemlich.
Eine unverschämte Diffamierung des Judenstaats zur besten deutschen Sendezeit. Die ARD sollte man dafür auflösen.
wie bitte???? ich kann ja verstehen, daß man manchmal über die blödheit eines journalisten rasend werden kann und eine scheune sucht, um sie (gut geteert und gefedert) an deren tor zu nageln, gerade in AFD-affinen kreisen besteht ja in diesen ("LÜGEN!PRESSE!") fragen ein vermehrter bedarf nach scheunen, teer und federn - aber in den heiligen hallen der prinzessinnenreporter?


Freitag, 17. Juli 2015

deutschland, sommer(loch) 2015

kann man offensichtlich nur noch auf droge aushalten.

wir deutsches volk, wie wir das nennen ... sorry, das geht nur im oton von wolfgang neuss


wir deutsches volk, wie wir das nennen, wir sind schlecht.

gemein. hartherzig oder gar herzlos. und zwar so was von ...

da streichelst du mal aus versehen ein kind und schon wirst du geshitstormed als hätten die leute nichts besseres zu tun, als in einer millisekunde zum spezialisten für körperhaltung oder sprachanalyse zu mutieren.

und natürlich das gephotoshoppte ergebnis ruckzuck rauszuhauen.

also, mein lieblingsbild von der regentin ist dieses.