Samstag, 30. Juli 2011

zensur! zensur! zensur!

ach ja, die guten alten zeiten ...

wenn sich in irgendeinem forum einer daneben benahm, protofaschistischen müll postete oder einfach nur am fließband müll produzierte - heute nennt man diese spezies wohl "troll" - und es dem forenbetreiber irgendwann zu bunt wurde, konnte es passieren, daß er auf den roten knopf drückte und den troll mitsamt seinem gewäsch ins datennirvana kickte.

das löste dann, deshalb die "guten alten zeiten", in der regel reflexartig eine metadebatte unter den usern des entsprechenden forums aus. in den "guten alten zeiten" waren nämlich die, denen etwas an der freiheit des wortes und den regeln gesitteten umgangs auch mit dem "feind" lag, die mehrheit.



bis auf die ersten "trolle" hatte ja der gemeingefährliche mob den weg in die wunderbaren welten des web noch nicht gefunden, so ganz ohne schautafel in computer-BLÖD war er ja noch darauf angewiesen, FAQ's zu lesen und mit texten hat es der mob ja nicht so. er braucht bilder, am besten verkehrsschilder, einfach symbole, die in ihre kleinen gehirne passen.

jedenfalls konnte man - in den "guten alten zeiten" - darauf wetten, daß das "zensur! zensur! zensur!" geschrei sofort losbrach, wenn es mal wieder einen debilen troll erwischt hat. es gehörte einfach zum guten ton, "seine rosa luxemburg" aus dem ff zu zitieren, laut der ja (angeblich, das zitat ist nämlich aus dem zusammenhang gerissen, aber das ist nicht mein thema) die freiheit immer auch die freiheit des andersdenkenden sei.

nun ja, mir graut schon bei dem wort "andersdenkenden", weil es ja impliziert, daß jeder "denkt", woran ich ja doch erheblich zweifeln möchte. solange man nicht explizit ein verfahren, eine messmethode entwickelt, die "denken" objektiviert, gehe ich davon aus, daß viele ihr instinktgetriebenes roboterbetriebssystem mit "denken" verwechseln.

wie auch immer, die "guten" traten sofort vehement für die rechte derer ein, von denen sie zwar messerscharf erkannten, daß sie geistig irgendwie ein wenig zurück geblieben waren, aber auch die "guten" haben ja so etwas wie einen mütterlichen instinkt, der sie stets und allerorten dazu bringt, auch für trolle die glucke zu spielen. "jeden tag eine gute tat", warum nicht für eine unverstandene minderheit partei ergreifen, auch wenn sie kompletten blödsinn verzapft.

man ist ja, wenn man sich mühe gibt, die "kleinen grauen zellen" in schwung zu halten, damit konfrontiert, daß man manchmal auch mit ideen zu tun hat, die den eigenen widersprechen - ohne deren berücksichtigigung aber etwas auf dem langen marsch zu einem eigenen gedanken fehlen würde - die gegenmeinung, das fremde, das andere, an das man bis dato einfach noch nicht gedacht hat.

so weit so gut: es ist das gute recht jeder person, zu glauben, was sie will - es ist erste bürgerpflicht, dafür zu sorgen, daß auch ideen, die den eigenen widersprechen, gedacht werden und es einen platz geben muss, an dem diese idee artikuliert werden kann.

das problem: während die "guten" noch damit beschäftigt waren, dafür zu sorgen, daß trolle das recht haben sollten, in ihren garten, sorry, zu scheissen und sich im grunde darauf einen zu schubbern, wie toll sie dafür gekämpft haben, daß jeder überall hin sein geschäft erledigen kann, gab es wohl irgendwann einen punkt, an dem nicht mehr genug schaufeln da waren, um den berg an fäkalien wieder wegzuräumen.

schlimmer noch: heute quillt einem, wo immer man sich auch herumtreibt, der müll aus jeder ecke entgegen. schaufeln sind nicht mehr im angebot - man hat sich, als erste problem-"lösung" sozusagen, darauf geeinigt, die fäkalien einfach in "duftnoten" umzuettikettieren.

ach, wir waren so gut in der "guten alten" zeit.

wir haben so tapfer dafür gekämpft, daß jeder vollidiot seinen wortmüll in jedes forum kippen konnte, wir haben die armen im geiste, weil sie ja am ende die "seligen" sein werden, gepampert. dafür werden sie uns, wenn sie erst mal ihre lager gebaut haben, sicher dankbar sein.

was mich bloß reitet, wenn ich diese garstigen gedanken habe?

nun ja, ich habe gestern mal wieder den "fehler" begangen, die FAZ zu lesen. schlimmer noch, ich habe zu allem überfluss mich wieder einmal durch die leserkommentare gequält.

konkret war es der artikel von frank schirrmacher "eine falle namens sarrazyn".

bevor jetzt jemand denkt, ich sei ein fan von frank schirrmacher, g*tt bewahre. ich finde schon, daß er ein unsägliches talent hat, ein buch zu lesen und dann mit dem, was bei ihm hängenbleibt, hausieren zu gehen.

vor ein paar tagen war es halt "Eli Pariser: The Filter Bubble", in dem pariser ja zurecht darauf hinweist, welche verengung unser weltbild erfährt, wenn wir uns darauf verlassen, daß uns eine suchmaschine das suchen abnimmt und wir dafür in kauf nehmen, daß das ergebnis der suche uns in eine wahrnehmungsblase einfängt und letztlich unser bild von dem, was ist, drastisch verengt.

an der stelle fordert dann schirrmacher allen ernstes die einrichtung einer europäischen suchmaschine. wie süß: gerade hat er noch mit seinem blatt gegen das böse wirken des ÖR geklagt und schon hält er eine fensterrede und fordert eine "europäische lösung". das ist irgendwie nicht kohärent, aber was soll's, vielleicht weiss er ja wirklich nicht, daß es so etwas wie metager gibt und er lieber diese deutsche suchmaschine in seinem blatt hypen sollte, statt naseweis blödsinn zu verzapfen.

aaaaaaber: auch ein blindes huhn findet ja gelegentlich ein korn und so fällt schirrmacher an anderer stelle tatsächlich positiv auf, konkret in seiner zielsicheren kritik am sarrazyn'schen machwerk, das er - das muss man ihm einfach zu gute halten - sofort als biologistischen sondermüll erkannte und eine position bezog, die man - wenn man mit namen wie etwa chamberlain vertraut ist, nur teilen kann: das ist der sumpf, aus dem dann später ein hitler kriecht, so wie aus dem sarrazynischen sumpf der nächste deutsche drecksack kriechen wird.

das sofort verstanden zu haben, rechne ich ihm hoch an. und - ich habe mir gemerkt, daß es das frühere "sturmgeschütz der demokratie" das unter stefan aus zur klitsche verkommen ist, der "spiegel" und das DRECKSBLATT in einer gemeinsamen aktion waren, die uns das werk dieses blödians als "volksbibel" vor die füsse gekippt haben. das hat bei mir jedenfalls dazu geführt, daß ein foxpro tool namens "blogsite" verhindert, daß ich auch nur aus versehen einen einzigen klick an diese beiden verdummenden gossenblätter vergeude.

in "eine falle namens sarrazyn" erzählt schirrmacher - neben der eigentlichen fama, die schon deprimierend genug ist in ihrer einsichtigkeit angesichts des angerichteten schadens - eine anekdote aus der deutschen wirklichkeit des jahres 2011, bei der mir jedenfalls die galle hochkommt: der rbb hat die zusammenarbeit mit güner balci, die an einem feature über "ein jahr sarrazyn" arbeitete, aufgekündigt. die bizarren details der geradezu abstrusen posse kann man ja im artikel nachlesen.

hinter der ganzen aktion steht wohl, daß frau balci letzte woche in "zdf aspekte" einen kleinen spaziergang mit dem stotternden herrenmenschen nach kreuzberg unternommen hat, das nicht nur gelächter sondern auch den geifernden eifer selbst ernannter kreuzritter provozierte.

nun ist frau balci - wie kerstin heisig etwa - eine person, die es einem nicht leicht macht, das, was sie in die debatte einbringt, sofort zu mögen... während ich den satz schreibe, bemerke ich einen zentralen punkt des problems im wort "sofort". ... darüber werde ich jetzt erst einmal ein paar minuten nachdenken, bevor ich weiter schreibe.

kleine denkpause.

zurück zu heisig/balci. mich hat das buch von frau heisig beeindruckt. da spricht eine empathische person, der etwas an denen, über die und mit denen sie spricht, liegt, kein zahlenfetischist im elfenbeinturm, der sich nur um die verkaufszahlen seines machwerks und nicht die ergebnisse seines gedankenschrotts schert.

wenn es ein "problem" mit der lektüre von heisig oder balci gibt, dann liegt es in erster linie wohl darin, daß sie voraussetzt, daß man sich auf die komplexität dessen einläßt, womit man während der lektüre konfrontiert wird.

da sind einerseits zwei frauen, die eine lebensgeschichte, eine sozialisierung haben, die man in korrelation zu dem gelesenen setzen muss. dann schluckt man natürlich als "gutmensch", wenn man dinge liest, die man im grunde lieber nicht lesen und statt dessen zugunsten eines fröhlichen und unkompilzierten weltbilds verdrängen möchte. aber, so ist das halt und die beschriebenen dinge verschwinden ja nicht dadurch, daß wir sie uns weg denken.

die bücher von heisig oder balci zu lesen, erfordern also zunächst und vor allem die fähigkeit zu komplexem denken und zur selbstkritik.

das geht nicht "sofort", das entzieht sich der reduktion auf eine einzige these, in die man das gelesene kondensieren, in einhundertwasweissichwieviele zeichen gießen und sie vom ast, auf dem man gerade sitzt, in die welt hinauszuzwitschern kann.

den "dummmenschen" geht aber genau diese fähigkeit ab. da sie nicht denken und straßenschilder brauchen, auf denen "hier geht's lang" steht, können sie jeder art komplexem material nichts abgewinnen und entscheiden sich dafür, sich einfach vorzustellen "die heisig" sei auch eine islamophobe und "die balci" sei eine türkenbasherin.

das gilt für "dummmenschen" auf den beiden seiten des spektrums. die, die sich für "links" halten, finden beide zum kotzen und die auf der "rechten" seite würden ihnen gerne einen heiligenschein verpassen und sie in einer monstranz vor sich her tragen.

wie verwirrend das sein kann, hat frau balci letzte woche in "aspekte" geradezu beispielhaft zelebriert, als sie mit dem stotternden idol einer komplett verblödeten bande von protofaschisten durch den ort schlendern wollte, an dem jenes sagenumwobene rassisch degenerierte pack haust, das sich die dösbacke da in sein machwerk hineinphantasiert hat: kreuzberg.

ich habe mich, offen gestanden, ziemlich amüsiert und mich eigentlich nur darüber geärgert, daß teeren und federn aus der mode gekommen zu sein scheint. andere sind vor wut explodiert, das DRECKSBLATT aus dem hause springer hat den lautsprecher für diese von ihr mit zu verantwortenden klientel geistig unterbelichteter grottenolme gespielt und schon war er da, der S.K.A.N.D.A.L.!!!!

an dessen ende besagte posse des rbb steht, wo man schon mal auf die knie geht und den diekmanschen reissverschluss zärtlich öffnet um der naturgegeben hauptaufgabe des ÖR nachzugehen, die bedürfnisse der schweigenden mehrheit mit einem zärtlichen lip-service zu befriedigen ...

das ist im falle balci nun ein recht zwiespältiges "vergnügen", weil die frau nun - weil sie komplex ist und komplexer zu denken in der lage ist, als das gerade gestattet zu sein scheint - weder von den "guten" noch von den "bösen" wirklich gemocht wird. das spektrum sich einander widersprechender kommentare auf pi-news macht die verwirrung deutlich. einerseits ist sie die blöde kuh, die das leuchtende idol lächerlich gemacht hat für ein paar silberlinge, andererseits basht sie den "muselmann". was soll man bloß von so einer halten? finstere zeiten, in denen ein mann gezwungen sein kann, sich einander widersprechende dinge zu denken. aber erwarte mal von einem mitglied der pi-sekte, daß er auch nur eine einzige sache "denken" kann, wenn er er noch auf DOS o.9/alpha läuft, keine maus nirgendwo und nix zum anklicken hat.

wenn man dann auf die FAZ zurückspringt und sich die leserbriefe antut, sieht man dann, wohin das geführt hat, daß man in den "guten alten tagen" nicht öfters den roten knopf gedrückt und die fronten klar gemacht hat: das FAZ leserforum ist eigentlich im grunde mittlerweile fest in der hand von offenen oder halb verdeckten pi-jüngern.

die, die früher vielleicht noch für das recht der trolle gekämpft haben, sind heute die, die als aufrechtes fähnlein wesenschweif versuchen, die vernunft halbwegs über wasser zu halten ... dabei sind sie längst abgesoffen.

in den leserkommentaren auf zeit-online liest man gerne schon mal offene bekenntnisse wie
"Ich lese PI regelmässig und schreibe dort gelegentlich auch, PI ist wichtig und notwendig in einem Land in dem die Linkspopulisten die Ideologie des Islams uns schön reden wollen. Der Autor irrt sich, wenn er sagt, dass PI ein “Islamhasser” Blog ist, ich hasse den Islam nicht, ich verabscheue ihn einfach, weil er für mich eine dumme, faschistoide Ideologie ist."

was natürlich auch einen sinn macht, wenn man ein paar worte ersetzt

"Ich lese PI regelmässig und schreibe dort gelegentlich auch, PI ist wichtig und notwendig in einem Land in dem die Linkspopulisten die Ideologie des Judentums uns schön reden wollen. Der Autor irrt sich, wenn er sagt, dass PI ein “Judenhasser” Blog ist, ich hasse das Judentum nicht, ich verabscheue es einfach, weil es für mich eine dumme, faschistoide Ideologie ist."
schon okay, besagter protofaschist, "Strikte Observanz", würde mir natürlich entgegenhalten, er liiiiieeeeebe "die" juden, ganz PI liiiiiiieeeeebt "die" juden und "die" amerikaner - ohne auch nur verstehen zu können, daß er mit so einer antwort erst recht als g*ttverdammter antisemit und rassist dasteht. zu kleines gehirn für einen komplexen sachverhalt, zu kleiner schniepel - unfähig, "ich bin doof" in den schnee zu pieseln.

jedenfalls ist das internet ja ein freundlicher ort und es ist einem schon physikalisch nicht möglich, so einem knilch vor die füsse zu kotzen. tut man es virtuell - nicht daß ich das seit jahren noch täte - greift die freundliche nanny vom dienst ein und schneidet heraus, was unhöflich ist. die unsägliche selbstentblössung als geistig minder bemittelter pi-leser hingegen bleibt stehen.

wo ist bloß der "gute alte säzzer" geblieben, der sich in der "guten alten zeit" schon mal ein "der sääzer: wir wünschen gute besserung und hoffen, daß das nichts ansteckendes ist!" in so einen text geschmuggelt hätte? ich vergaß, heute wird nicht mehr subversiv unterwandert, heute sitzt der "säzzer" wahrscheinlich in der redaktionskonferenz, raucht cohibas statt gras und trägt einen anzug mit kravatte. und: humor würde man bei der "zeit" wahrscheinlich selbst dann nicht bemerken, wenn sie der chefredaktion in den hintern beissen würde. die wirklichkeit ist so schrecklich, da kann man sich doch nicht drüber lustig machen!

können? ach was. man muss!

okay, wahrscheinlich bin ich wirklich ein arrogantes arschloch und im grunde meines herzens ein sansculotte, dem man besser die dikatur nicht anträgt, aber ich persönlich plädiere für den gehäuften einsatz des mülleimers durch die "nannies" der foren.

ja, schon okay, ich höre dich schon schreien: "zensur! zensur! zensur!" und daß ich schon recht habe mit meiner vermutung in sachen arroganz und körperöffnung, undemokratisch und ein feind der individuellen freiheit, der "brandgefährliche" tod der rechte anders-"denkender" und überhaupt.

wahrscheinlich wirst du mir gleich vorhalten, daß ich die wirklichkeit nicht alleine dadurch verändere, daß ich sie ausblende. als ob ich nicht wüsste, daß es fäkalien gibt und wie sie riechen, aber wer oder was zwingt mich, sie ständig um mich herum zu dulden. dafür gibt es eine neue erfindung, die nennt sich toilette, herrschaften. es mag sich ja zu zeiten ludwigs XIV noch "geziemt" haben, sich in sans souscis in jede ecke zu erleichtern, aber - ich bitte dich - heute gibt's selbst dort ein WC.

geschenkt! wenn ich eine kneipe - und nichts anderes ist ja zb. der "spiegel" - betreiben würde und meine gäste würden mir den schankraum zusch.....en, dann würde ich persönlich die verursacher und die fäkalien entfernen, weil ich mir gedanken machen würde über meinen ruf und den geruch in meiner spelunke. ich würde mich nicht dazu verpflichtet fühlen, jedem als stilles örtchen für seine fäkalien zu dienen.

ich würde sagen "geh doch rüber!"

es ist ja nicht so, als ob es nicht geeignetere orte wie etwa das pi-bordell gibt, wo jeder in jede ecke sein "aa" machen kann, jedenfalls so lange, bis der laden dichtgemacht wird, weil es dort zu viel ungeziefer gibt und die hygienischen gegegebenheit zum himmel schreien.

orte, an denen die "dummmenschen" nach belieben worte erbrechen können, wie sie wollen, gibt es doch zuhauf, warum sollte sich eigentlich eine wirklich seriöse zeitung den dreck auch noch aufhalsen? geschweige denn ein blog, der etwas auf sich hält.

naja, ich weiss schon, ich bin naiv ... natürlich wollen sie geld verdienen, dafür brauchen sie den skandal und den krach in ihrer spelunke. da sollte man sich nichts vormachen, es geht nicht um das recht des andersdenkenden.

es geht um puren zynismus. und geld.

apropos geld: wer wirklich so bescheuert ist, 100 euro für ein konzert von prince hinzulegen, der gehört bestraft - hört also verdammt nochmal auf zu jammern, ihr luschen, daß der nach dem ersten song ne halbe stunde auf dem rad abdüst und ihr euch dann mit einem set abfinden müsst, der in der minute/euro - relation eher unter mager zu rubrizieren ist.

selbst schuld, seasick steve hat nie probleme mit dem sound und verlangt sicher keine 100 euro. überhaupt, ihr nervensägen, hättet ihr die ocken lieber gleich nach somalia überweisen können, statt sie eurer 80er-seligkeit in den rachen zu stopfen.

und geld, die zweite: wenn schon schirrmacher ein europäisches google fordert, fordere ich doch gleich mal, daß sich endlich jemand ein neues paypal einfallen lassen sollte, wenn sich diese knilche anmassen, europäisches recht mit amerikanischem zu überschreiben und allen ernstes deutsche shopbetreiber auffordern, die kubanischen zigarren aus dem angebot zu nehmen. während man mit dem dienst wahrscheinlich weiter seine badesalzdrogen unbekümmert bezahlen kann.

Kommentare:

  1. Gar nicht übel, bißchenn vom Hündchen auf's Stöckchen aber doch lesenswert.
    Warum gibt es keine Kommentare deazu, liest das hier denn keiner...?

    AntwortenLöschen
  2. ich bin ja nicht markus beckedahl ;-)

    die, die es lesen, sind nachher wahrscheinlich so verwirrt, daß sie sich nicht trauen, zu antworten. oder es ist einfach zu lang, keine ahnung,

    gerne glesen wird übrigens der beitrag vorher - die frauen lieben es, sich an die geschichte zu erinnern, alle haben ihren job wieder und heute beherrschen _sie_ den laden, der heute gerne von offizieller seite "vorbildlich" genannt wird.

    AntwortenLöschen
  3. dann versuch ich' s mal

    bei Seasick Steve könne man vermuten es handele sich um einen ZZTop
    darum hat er vermutlich kein Problem mit dem Sound
    ZZTop hatte mit dem Sound auch kein Problem
    es handelte sich bei denen um Kupfer auf dem Weg zum Gold
    bei Seasick wahrscheinlich nur um Kupfer und Freude dabei
    was die Trollerei betrifft,_ich bin ein Troll_von "Ava" bestätigt
    _trotz fehlender Maßeinheit?

    allerdings und wegen der Einheit
    "Ava" hantiert mit rigoroser Ethik_sie hat also in ihrem Sinne sicher recht

    ich halt kein Veganer(Ethik) bin, zwar auch nicht dagegen halte
    in TP gegen gern gegen die "antiveganische Bande "schieße"
    was auch Freude macht
    aber halt "Ava" gar nicht weiß was meine Motivation ist
    und das ist für eine rigorose Ethik, deren Trägerin "Ava" ist nicht tragbar

    und
    es gibt nicht nur die Trolle die dumm sind
    sondern auch gescheite Trolle
    sie vertreten die schlecht Angelegenheit
    letztere scheißen nicht einfach stinkende Haufen
    ihre Haufen sind parfümiert

    wie man mit Trollen umgeht?
    geh rüber_hilft nicht
    denn auch dort sind sie da
    der Umgang mit Trollen ist eine Frage der Gewalt und was dabei resultiert(soll)

    clemens sebastian


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. clemens,

      das einfache vorab - zu seasick steve pilgern mittlerweile die gitarristen von pearl jam oder den white stripes (jack white hat ihm bei der gelegenheit eine radkappe mitgebracht, aus der die beiden dann eine gitarre gebaut haben, ergebnis findest du auf "hubcab music") um vom meister in die geheimnisse, wie man den blues spielt zu lernen. nichts gegen ZZTop aber seasick steve spielt für mich jedenfalls eher in der moondog, kevin coyne,robert wyatt liga ...

      zum schwereren: natürlich kann ein "troll" auch ein "trickster" sein, der zu aller erhellung etwas sagt, was sich bloß kein anderer so getraut hat.. wenn ich mal bei telpolis oder dem spiegelfechter auftauche, bin ich für die auch sicher ein troll.

      wenn wir den troll mal darauf reduzieren, daß menschen einfach nur, um die kommunikation zu stören oder ihr stinkendes kleines häuflein abzulegen, grundlos andere einfach nur ärgern wollen, also nicht "erhellend" sondern "destruktiv" wirken wollen, dann finde ich schon, daß man sie vor die tür setzen sollte.

      man kann ja nicht mit ihnen kommunizieren, weil sie das ja gar nicht wollen.

      ich weiss nicht wie weit du dich hier durchgekämpft hast, aber ich bin ja nun lange "im geschäft" und ich habe den einmarsch des trolles und später der trolle lange genug beobachtet, um den eigentlichen fehler im system verstanden zu haben: die weigerung der redaktionen bzw. der blogbetreiber, sich dem problem von anfang an zu stellen. so eine zeitung wie das handelsblatt zb. (in dem ich mich ein jahr lang "herumgeschlagen" habe) hätte von anfang an in das treiben eingreifen und vor allem stellung beziehen müssen das haben _alle_ versäumt und deshalb bewegen wir uns heute in einem anarchischen raum, weil es die, die keine trolle sind, irgendwann einfach aus den diskussionen vertrieben hat. am ende haben wir also trolle unter sich.

      stufe zwei ist natürlich das, was wir gerade bei telepolis erleben, der einmarsch fremder mächte, die einfach nur die trommel für ihre sache rühren. obwohl das bei telepolis in der regel bezahlte russen und ihre sympathisierenden buddies sind, wollen wir mal nicht aus dem auge verlieren, daß es da natürlich auch andere gibt, CGHQ oder NSA oder der israelische geheimdienst ... nur die chinesen, die kümemrn sich lieber nur um ihre eigenen leute oder sie gehen eben klüger damit um.

      allgemein: das elende ist ja nicht der troll. der ist in der regel ein armes würstchen, das bloß sein mütchen kühlen und fühlen will, daß es auch existiert "ich habe mich eben durch eine trollpost verewigt also bin ich". nein das elende ist die störung und vor allem verfälschung unserer kommunikation. wir wissen ja gar nicht mehr, mit wem wir da reden und ob nicht der, mit dem wir reden, sich nur einen spaß daraus macht, uns unsere zeit und die aufmerksamkeit rauben will.

      wenn du dich weiter durch mein geschwurbel gekämpft hast, wirst du bemerkt haben, daß das allgemein eine stimmung erzeugt hat, in der vernünftig und fruchtbar nicht mehr diskutiert werden kann

      die leute wollen nicht mehr dazu lernen, sie wollen dazu gehören. sie verkriechen sich in die "echokammern gleichgesinnter" und heizen sich auf. am ende steht halt einer wie dieser bekloppte norweger, sprengt leute in die luft und tötet kinder. das ist im wesentlichen der tenor dieses blogs - vebunden mit einem "wenn ihr schon nicht des anfangs gewehrt habt, dann kümmert euch doch wenigstens jetzt darum".

      was leider nicht funktioniert, weil es in vielerlei hinsicht zu spät ist.

      darf ich dir das in dieser post empfohlene feature von roman herzog ans herz legen

      http://hinterwaldwelt.blogspot.de/2014/10/was-ist-das-internet.html

      dort werden die dinge, die ich hier auf meine seltsame art auch zu sagen suche, ziemlich deutlich erklärt.

      liebe grüße aus der garage

      Löschen
  4. in die Garage

    eigentlich, ich bin Oldie, JohnLee Hooker, Lightnin Hopkins und vor und danach, Seasick kannte ich nicht,
    so hab ich mich halt über den alten Stil den er spielt verwundert
    über ZZTop hab ich etwas gespottet_Kupfer(abgekupfert), wenn auch geschickt gemacht
    bezüglich Seasick hab ich, weil du ihn erwähnt, in Youtube nachgeschaut
    und vergib mir den leichten Spott_ auch er hat einen Bart
    seine Musik, wie er auf der Bühne sich darstellt, ist allerdings verschieden von ZZTop
    die ziehen durch und er spricht die Hörer an, sympathisch
    (Pinkpop 2012 Youtube)

    du als Troll

    "einmal abgesehen davon, daß es hier keine leser gibt sondern nur
    bezahlte cyberkrieger und dösbacken, die es offensichtlich nicht
    schnallen, von wem sie "hopp genommen" werden."


    "wenn wir den troll mal darauf reduzieren, daß menschen einfach nur, um die kommunikation zu stören oder ihr stinkendes kleines häuflein abzulegen, grundlos andere einfach nur ärgern wollen, also nicht "erhellend" sondern "destruktiv" wirken wollen, dann finde ich schon, daß man sie vor die tür setzen sollte."

    "solange man nicht explizit ein verfahren, eine messmethode
    entwickelt, die "denken" objektiviert, gehe ich davon aus, daß viele
    ihr instinktgetriebenes roboterbetriebssystem mit "denken"
    verwechseln."

    Großartig:-) Kommentar von Ava"

    ich würd mich erst mal an _Kommunikation stören_ halten wollen
    weil "solange man"_ wer soll das denn sein

    "man kann ja nicht mit ihnen kommunizieren, weil sie das ja gar nicht wollen"

    ein Faschist z.b will dringend kommunizieren
    er kann es aber nur eingeschränkt

    durchgekämpft hab ich mich durch das was du schreibst
    du legst anscheinend den Focus mehr auf den Troll, obwohl der eine Wurst sei
    weniger beschreibst du das System aus dem er "entsteht"
    ein System in dem nämlich ein bestimmte Kommunikation gar nicht erwünscht ist,
    weil das Sytem auf Konkurrenz basiert

    "die leute wollen nicht mehr dazu lernen, sie wollen dazu gehören. sie verkriechen sich in die "echokammern gleichgesinnter" und heizen sich auf."

    so kann man einen Fachisten beschreiben

    "was leider nicht funktioniert, weil es in vielerlei hinsicht zu spät ist."

    weil es von Anfang her so angelegt, also zu früh


    http://hinterwaldwelt.blogspot.de/2014/10/was-ist-das-internet.html


    unter Konkurrenzbedingungen ist Freiheit nicht für allemöglich

    wer Freiheit mit dem Internet identifiziert hat_Metaphysik
    (wird allenthalben für die Freiheit des Internets gestritten)
    der hat wohl was verwechselt
    das Internet eignet sich, weil es ein totales Instrument sein kann,
    eben auch genau dazu,
    der Volksempfänger aus dem 3.Reich ist im Vergleich dazu eine lahme Kiste

    Grüße Clemens

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. [..] seasick steve

      den habe ich bei "later with jools" entdeckt, ein hobo, straßenmusiker wie moondog, einer, der sich seine gitarren aus gerümpel selbst baut und straight sein ding gemacht hat, bis er dann entdeckt und mittlerweile zu so etwas wie einem guru für junge leute, die die ganz alte musik suchen, wurde

      [..] oldie

      ich bin vor ner woche 58 geworden, habe mit john mayall angefangen und stand auf deep purple, bevor sie "in rock" einspielten ;-)

      [..] wer soll das denn sein

      oh, "wir"?

      also dieses "wir", wie ich es mal verstanden und vor allem kennen gelernt habe, als ich mit dem internet anfing, ca 1992/3. da waren "wir" noch "unter uns" und haben _miteinander_ geredet und _voneinander_ gelernt.

      heute wollen alle nur noch ihr meinung möglichst so zugespitzt we eine bombe abwerfen, egal, was für einen schaden das "on the ground" anrichtet.

      [..] das System aus dem er "entsteht"

      das schien ja, anfang der 90er, "aufgehoben" und von "uns" neu definiert, es war _unser_ raum. jetzt ist es der raum, in den die gesellschaft mit ihren regeln eingedrungen ist und den raum zur gänze ausfüllt. die "wasserscheide" ist f#ckbook - vorher machten leute dinge im internet, die sie anderen schenkten.

      heute machen leute mit den ganzen geschenken ein geschäft und lassen andere wie sklaven unbezahlt für sich arbeiten ... siehe f#ckbook. ich finde, jeder, der bei f#ckbook aktiv ist, sollte anteilig am gewinn von zuckerberg beteiligt werden (jaron lanier hat das alles sehr viel besser formuliert, als ich das könnte)

      [..] der Volksempfänger aus dem 3.Reich

      ah, mich hat gerade stefanniggemeier aus seinem blog geworfen, weil ich die internetkonsumenten in ihrer zunehmenden einspurigkeit in einem zukünftigen sportpalast gröhlen hören kann.

      wir sind heute von diesem ding so sehr in anspruch und so bei kurzem atem gehalten, wir haben ja gar nicht mehr die zeit, nachzudenken oder dissidente meinungen zu begründen, auch mal einen irrtum, den wir gestern gemacht haben, einzugestehen ... wir müssen alle drei sekunden eine meinung haben und sie eine sekunde später auf twitter losballern.

      mein "hamsterrad"

      http://hinterwaldwelt.blogspot.de/2011/08/im-hamsterrad.html

      du siehst, ich sage diese dinge seit 3 jahren und länger immer und immer wieder. in fünf jahren wird wohl jeder versanden haben, was ich meine ... und ich bin dann wahrscheinlich längst asche (hoffentlich, wenn ich mir die welt so angucke wird das ja zunehmend zu einem ort, an dem es immer ungemütlicher wird). den ersten schlaganfall (nur mini, don't panic) habe ich ja schon eingesteckt und habe ergo hoffnung, den mist, der jetzt kommt, nicht mehr erleben zu müssen ...

      [..] unter Konkurrenzbedingungen ist Freiheit nicht für alle möglich

      wenn ich über nazis rede, sage ich nicht: haltet ausschau nach schnurrbärtigen in lederuniformen, guckt euch lieber die arbeiten von arno breker an - dieser schönheitskult, diese sehnsucht danach perfekt und besser zu sein als die konkurrenz, das ist nationalsozialismus ... und den haben wir heute, wenn wir "germany's next top model" gucken so dicht vor augen, daß wir ihn gar nicht mehr bemerken.

      was ist mit den häßlichen? den anderen?

      müssen die "weg"?

      dahin entwickelt sich gerade alles, wenn man die "diskussion" bei telepolis betrachtet: alle sind der feind von allen und am ende stehen wir im schusswechsel rivalisierender verbrecherbanden

      http://www.stilstand.de/urlaub-ist-nicht-gesund/

      ein guter ort, der stilstand.

      liebe grüße aus der garage


      Löschen
  5. alte Musik suchen?

    ich finde z.b Robert Johnson
    weil der sich auf Exile on Mainstreet(Rollingstones) wiederfindet

    ich hab eine CD von R.L. Burnside
    da wird ein alter Mann vorgestellt, dem man etwas Pop zugefügt hat

    alte Musik hört man wegen der Prägung die man in der Jugend erfahren hat
    ich bin 61 Jahre alt und hab ziemlich viel Musik intus
    sogar studiert
    Musik ist eigentlich mein Ding, zur Politik hab ich es kaum geschafft
    weshalb ich endlich tatsächlich als Idiot verblieben bin

    wer das Denken festlegt sind "wir" sagst du
    das Denken wird durch die Umstände bestimmt mit denen "wir" wechselwirken
    ohne Gegestand wird man wohl nicht denken
    sei es, man wäre der absolute Geist, der denkt nicht
    er erkennt sich in sich selbst

    wer ist das "wir"

    Faschisten benutzen den Ausdruck gern
    "wir sind wieder wer"

    weil ich ein einzelner Mensch bin, so bin ich zwar auch als Mensch "wir"
    aber der einzelne Mensch wie auch der "abstrakte" Mensch unterliegen ihrem Gegenstand
    zuvorderst der puren Natur
    zusätzlich dann ihrer eigenen, selbst gemachten Kultur

    die Frage ist: wer hat die Macht in dieser Kultur
    der bestimmt was Angelegenheit, Sache ist

    sowohl im Faschismus als auch im Kommunismus wird "wir" beschworen
    bei ersterem bedeutet es Unterordnung unter die Formel,
    vertreten durch den Führer
    im Kommunismus

    Marx: "An die Stelle der alten bürgerlichen Gesellschaft mit ihren Klassen und Klassengegensätzen tritt eine

    Assoziation, worin die freie Entwicklung eines jeden die Bedingung für die freie Entwicklung aller ist."

    (noch?) frommer Wunsch, wenn auch gewollt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so zwischen frühstück und heimkehr meiner süßen chinesinnen ;-)

      also, musikalisch kannst du dich, was meinen geschmack angeht, eigentlich ganz gut hier orientieren, drittbeliebteste post auf dem blog ;-)

      [..] alte Musik hört man wegen der Prägung

      ah, ja, die madelaine, die unser held in "auf der suche nach der verloren zeit"

      https://de.wikipedia.org/wiki/Auf_der_Suche_nach_der_verlorenen_Zeit

      in eine tasse kamillentee tucht. alles, aber auch wirklich alles, was wir in dieser hinsicht tun, ist die sehnsucht nach dem, was wir erinnern, unsere süchte und unsere sehnsüchte: wir wollen wieder an den ort, wo wir zum ersten mal ...

      hier läuft gerade "can - she brings the rain" ;-)

      und geht über in "paperhouse" von der tago mago ...

      [..] weshalb ich endlich tatsächlich als Idiot verblieben bin

      ich hoffe, du kicherst auch (= quixiot, der kichernde idiot) ...

      [..] "wir"

      ah, ich habe zu vielen "wir"'s gehört, ohne mich in einen faschisten zu verwandeln, und tue mir ergo nocht schwer mit diesem "wir" - verstehe aber deine einwände und hinweise nur zu gut, aber ich mag auch, wenn meine leute hier nach einem tag abwesenheit bemerken, wie schön es ist "nach hause" zu ihrem "wir" zurückzukommen. muss man nicht so hoch hängen. sebastian meinte gerade "ah, der meint das 'große' wir und du redest vom 'kleinen'" ;-)

      [..] marx

      mag ich sehr ... vor allem seine geologischen arbeiten.

      im karl marx haus fand übrigens vorgestern eine weinprobe für einen chinesischen gast statt und einer der nicht konsumierten flaschen ist hier gelandet

      aber ich denke, du hast schon bemerkt, daß wir in unseren beobachtungen, was das treiben im internet wohl nicht soooo weit auseinanderliegen, was das dort erzeugte "wir" betrifft: faschisten in wartestellung, die sich, siehe telepolis-forum, gegenseitig aufheitzen und alles glauben wollen, wenn's denn nur dazu dient, am ende "recht zu haben".

      gruselig

      Löschen
    2. ah, der link zu 1001 records fehlt

      http://hinterwaldwelt.blogspot.de/2013/02/fandom-1001-records.html

      Löschen
    3. she brings the rain_schöne Entspannung

      750 Platten sind viel
      dennoch fehlen noch einige
      aber dann wären es ja noch mehr

      eigentlich kichere ich nicht
      ich versuche mich in Humor
      Kafkas Humor gefällt mir

      Recht zu haben scheint mir im Netz ein verbreitetes Defizit zu
      kommt aber auch in der Kneipe vor

      grüße clemens

      Löschen
  6. eine Messmethode, die verbindlich das Denken festlegt
    scheint mir mehr am idealen Geist orientiert, mehr platonisch
    Leibniz hatte sowas auch im Programm

    unbefleckte Empfängnis fällt mir dazu ein
    endet wohl eher autoritär


    "also dieses "wir", wie ich es mal verstanden und vor allem kennen gelernt habe, als ich mit dem internet anfing,

    ca 1992/3. da waren "wir" noch "unter uns" und haben _miteinander_ geredet und _voneinander_ gelernt.
    heute wollen alle nur noch ihr meinung möglichst so zugespitzt we eine bombe abwerfen, egal, was für einen schaden

    das "on the ground" anrichtet."

    wie kommt das?

    [..] das System aus dem er "entsteht"

    "das schien ja, anfang der 90er, "aufgehoben" und von "uns" neu definiert, es war _unser_ raum. jetzt ist es der

    raum, in den die gesellschaft mit ihren regeln eingedrungen ist und den raum zur gänze ausfüllt. die

    "wasserscheide" ist f#ckbook - vorher machten leute dinge im internet, die sie anderen schenkten."

    hört sich Hippie an



    "wir sind heute von diesem ding so sehr in anspruch und so bei kurzem atem gehalten, wir haben ja gar nicht mehr

    die zeit, nachzudenken oder dissidente meinungen zu begründen, auch mal einen irrtum, den wir gestern gemacht

    haben, einzugestehen ... wir müssen alle drei sekunden eine meinung haben und sie eine sekunde später auf twitter

    losballern."

    müssen wir nicht, aber wir sind auf das Angebot hereingefallen,
    wir hätten da was zu sagen, es wäre Freiheit etc., verbesserte Info

    es ist Irrtum
    wir haben durch das Internet keine Macht, weil wir es nicht kontrollieren
    Freiheit-Internet ist schlicht Metaphysik
    verbesserte Info?
    man kann sie ja nicht direkt prüfen, nur einschätzen, gar glauben
    allein durch die Menge werden wir geflutet_ wir ersaufen


    "[..] unter Konkurrenzbedingungen ist Freiheit nicht für alle möglich

    wenn ich über nazis rede, sage ich nicht: haltet ausschau nach schnurrbärtigen in lederuniformen, guckt euch lieber

    die arbeiten von arno breker an - dieser schönheitskult, diese sehnsucht danach perfekt und besser zu sein als die

    konkurrenz, das ist nationalsozialismus ... und den haben wir heute, wenn wir "germany's next top model" gucken so

    dicht vor augen, daß wir ihn gar nicht mehr bemerken.

    "die These von einem Verbindlich messbarem Denken_dieser Wahrheitskult?
    ist das nicht auch Arno Breker

    weil ich Ava und ihre ANHÄNGER auf Ava's Blog genervt habe
    die Reinheitsethik des Veganismus angestochen habe
    diese Reinheit dieser Ethik den ethischen Veganeren nicht zusteht
    weil sie nicht identisch mit den Veganern ist
    aber so behauptet wird

    wird sind Veganer_also sind wir ethisch gut
    damit blockt man jegliche Selbstkritik

    z.b. ein Satz von Ava auf ihrem Blog

    "Wer freiwillig aus dem Leben scheidet, stirbt nicht als Veganer"

    eine Veganer kann also gar nichts "negatives tun
    denn immer wenn er das tut, ist er kein Veganer


    "dahin entwickelt sich gerade alles, wenn man die "diskussion" bei telepolis betrachtet: alle sind der feind von

    allen und am ende stehen wir im schusswechsel rivalisierender verbrecherbanden"

    naja, weil man offensichtlich unterschätzt, was Konkurrenz ist
    den Kopf nicht für Alternativen frei ist
    wie auch, man ist so geprägt

    Grüße Clemens




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. [..] wie kommt das?

      clemens, wenn ich das wüsste. ich dachte ja am anfang, es ist einfach so, daß sich jetzt jeder im internet breitmacht und es normal sei, daß da jetzt auch die arschlöcher unterwegs sind, aber mir schwante ja schon vor nem jahr, daß da noch was anderes läuft

      http://www.stilstand.de/wo-lebt-der-2/#comment-5500

      und folgende.

      es sind aber wahrscheinlich auch schlicht leute unterwegs, die ganz gezielt kommunikation behindern wollen, professionelle, geheimdienstler, was weiss ich was alles. (die kommentare bei klaus waren übrigen _vor_ snowden ...)

      [..] hört sich Hippie an

      hihi, hier sitzt ein alter ...

      und, wir haben das internet erfunden:

      http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2014/11/25/dlf_20141125_1915_5161c18a.mp3

      [..] müssen wir nicht

      nein, das müssen wir nicht und ich tu's auch nicht und habe meinen blog bewusst "verschwurbelt" angelegt, damit sich bloß keiner eine meinung hier abholen kann, eher drei neue fragen, hoffe ich doch.

      das ändert aber nichts daran, daß "wir" gesellschaftlich doch haargenau das tun und genau das wird "uns" in faschisten verwandeln. in 10 jahren hat diesen satz wohl jeder verstanden, im moment führt er eher dazu, daß niggemeier mit aus deinem blog wirft ;-)


      [..] wir haben durch das Internet keine Macht, weil wir es nicht kontrollieren

      wie gesagt, es gab einen zeitpunkt, da hatten "wir" die dinge noch ganz gut "unter kontrolle" und die "macht", uns gegenseitig klüger zu machen, weil wir noch lasen und zuhörten und lernten. heute konsumieren "wir" (das große!) nur noch konsumieren und unsere meinungen rülpsen.

      [..] ist das nicht auch Arno Breker

      breker hat statuen gemacht, ich weiss nicht, ob er viel gedacht hat. meinst du vielleicht adorno? dem ist so was zuzutrauen ;-)

      [..] ava

      sei so lieb und poste mal einen link, damit ich mir ein bild machen kann, bis dahin kann ich nur rätseln ...

      [..] eine Veganer kann also gar nichts "negatives tun

      ach g*ttchen ... also, "meine frauen" arbeiten in einer lokalen suppenbar und bringen oft köstliches essen mit ... da gibt es zb. tofubällchen mit fleisch ... ich glaube, "meine chinesinnen" kichern sich einen ab bei der vorstellung, daß wir kartoffelessenden langnasen "vegan" sein möchten und machen sich vergnügt über schweinebauch a la shanghaii (wird hier gleich gekocht!) her.

      das sind doch bloß neue religionen und so handhaben diese "veganer" die sache auch. daß wegen ihnen mehr plastik produziert werden muss, daß sie nahrungsergänzungsmittel nehmen müssen, das ist doch bizarr. nope, ich bin weder vegetarisch noch vegan, ich hänge keiner ideologie an, ich mag die stoa, montaigne, den sufismus, das dao und den zen ... und aus all dem forme ich meine kunst des lebens.

      http://cdn-storage.br.de/iLCpbHJGNL9zu6i6NL97bmWH_-bG/_AES/5A8p9-rp/141029_0905_radioWissen_Philosophie-der-Lebenskunst---Fuer-eine-nac.mp3

      sehr sehr schönes feature, umreisst genau die themen, die ua. hier des nächtens zwischen "meiner ersten chinesin" und mir in aller unschuldigen schönheit besprochen werden. da habe ich gegen ende meiner tage dann doch noch jemand kennen gelernt,.den ich und der mich versteht und nun ab und an durch diesen blog geistert ...


      [..] den Kopf nicht für Alternativen frei ist

      clemens, ich habe ein leben geführt, das immer die alternativen dem mainstream vorgezogen hat und wenn ich eines verstanden habe, dann, daß es die irren sind, die die nicht mitlaufen sondern dinge tun, die andere nicht verstehen zu dem zeitpunkt, wo sie getan werden, die dinge weiterbringen

      http://hinterwaldwelt.blogspot.de/2014/09/ziemlich-dumme-ideen.html

      so genug links verteilt, genug geplaudert, wann kommen meine drei chinesinnen von ihrem ausflug in die älteste stadt deutschland zurück und kochen, bevor sich zwei morgen richtung heimat auf machen und ich sie - befürchte ich doch - vielleicht nie wieder sehe?

      wünsche dir einen schönen restsonntag

      und liebe grüße aus der garage

      Löschen
    2. shit jetzt ist der Text weg
      schreib ich halt morgen
      koch ich jetzt

      Grüße Clemens

      Löschen
    3. du hast probiert, einfach in deinem browser einen schritt zurück (backtab) zu gehen?

      schade und ich hoffe, du kochst dir was leckeres. lin hat gerade mit cola-flieten (hühnerflügeln) angefangen (bauch reib!)

      und denk an den link zu ava ;-)

      [..] she brings the rain

      gerade lief "i talk to the wind" von emerson & lake, die bloghymne, die stimme wird leider auch nicht besser, wenn man älter wird.

      liebe grüße

      Löschen
    4. doch noch

      [..] hört sich Hippie an

      "hihi, hier sitzt ein alter ...

      wie gesagt, es gab einen zeitpunkt, da hatten "wir" die dinge noch ganz gut "unter kontrolle" und die "macht", uns gegenseitig klüger zu machen, weil wir

      noch lasen und zuhörten und lernten. heute konsumieren "wir" (das große!) nur noch konsumieren und unsere meinungen rülpsen."

      http://www.youtube.com/watch?v=Wt2QV3f8FrE

      [..] ist das nicht auch Arno Breker

      "breker hat statuen gemacht, ich weiss nicht, ob er viel gedacht hat. meinst du vielleicht adorno? dem ist so was zuzutrauen ;-)"

      Adorno war doch ein Individueller, etwas konservativ was Musik betrifft

      über den hab ich mein erstes Referat an der Uni gehalten
      ich war einer der seltenen Musikwissenschaftler
      die MASSE waren Lehrerkandidaten_also mehr so Untermenschen
      irgendiwe hatten die zu viel Respekt
      die ham nicht so sehr dem Referat gelauscht
      sondern den angeblichen Wissenschaftler bewundert


      [..] ava

      "sei so lieb und poste mal einen link, damit ich mir ein bild machen kann, bis dahin kann ich nur rätseln ..."

      Ava und die Ethik in guter Form
      https://veganesauge.wordpress.com/2014/09/01/edikt-betreffend-freitod/

      [..] eine Veganer kann also gar nichts "negatives tun


      "das sind doch bloß neue religionen und so handhaben diese "veganer" die sache auch. daß wegen ihnen mehr plastik produziert werden muss, daß sie

      nahrungsergänzungsmittel nehmen müssen, das ist doch bizarr."

      warum so streng
      ich kann das schon verstehen, dass man keine Tiere zum Zwecke nutzen will

      "nope, ich bin weder vegetarisch noch vegan, ich hänge keiner ideologie an, ich mag die stoa, montaigne, den sufismus, das dao und den zen ... und aus all

      dem forme ich meine kunst des lebens."

      hab ich mir "irgendwie" gedacht
      ein Hippie ist ja oft auch Aristo


      "http://cdn-storage.br.de/iLCpbHJGNL9zu6i6NL97bmWH_-bG/_AES/5A8p9-rp/141029_0905_radioWissen_Philosophie-der-Lebenskunst---Fuer-eine-nac.mp3

      sehr sehr schönes feature, umreisst genau die themen, die ua. hier des nächtens zwischen "meiner ersten chinesin" und mir in aller unschuldigen schönheit

      besprochen werden. da habe ich gegen ende meiner tage dann doch noch jemand kennen gelernt,.den ich und der mich versteht und nun ab und an durch diesen blog

      geistert ..."

      hab ich mir jetzt noch nicht angehört
      bin ja etwas skeptisch bezüglich dem Begriff Kunst
      hör es mir morgen an


      [..] den Kopf nicht für Alternativen frei ist

      "clemens, ich habe ein leben geführt, das immer die alternativen dem mainstream vorgezogen hat und wenn ich eines verstanden habe, dann, daß es die irren

      sind, die die nicht mitlaufen sondern dinge tun, die andere nicht verstehen zu dem zeitpunkt, wo sie getan werden, die dinge weiterbringen"


      http://www.youtube.com/watch?v=YivSSBl50WU
      eine andere Version
      http://www.youtube.com/watch?v=InQMhyDHhJ8

      Grüße Clemens



      Löschen
    5. noch so viel, bevor ich mich in die arbeit stürze

      [..] ich kann das schon verstehen, dass man keine Tiere zum Zwecke nutzen will

      clemens,

      das kann ich auch verstehen und respektiere jeden, der aus respekt vor den tieren so leben möchte ... wenn er denn nicht den respekt vor den anderen aus den augen verliert und missioniert.es gibt ja zuhauf punte, wo ich mit jedem veganer oder vegetarier übereinstimme (massentierhaltung, hühnerkz's etc) aber ich bin dumemrweise ein landei und nicht nur mit dem töten von tieren aufgewachsen, sondern auch mit deren aufzucht.

      ein "guter buddhist" sollte ja per se ein vegetarierer sein - in diesen kategorien bin ich ein "schlechter" budhist ;-)

      [..] bin ja etwas skeptisch bezüglich dem Begriff Kunst

      ah, hier fand und findet immer noch über monate hinweg ein "großes gespräch" über all die themen statt, die das feature dann sozusagen für uns explizit noch mal aufdröselt und sie kulturell und historisch verortet. ein gespräch zwischen zwei kulturen, die sich im dao und dem zen berühren ... aber an den unterschieden interessiert ist, sprich nicht das eigene auf den andern projeziert. meine gesprächspartnerin jedenfalls liebt das feature ... und es verlangt ihr mehr ab als mir, weil sie sich die dinge dann im kopf immer noch ins chinesische übertragen muss. aber, im kern ist es haargenau das, worüber ich auf meine alten tage endlich mal mit jemanden reden kann, der versteht und ... zu meinem entzücken ... erweitert und be-reichert.

      [..] adorno

      unlängst gab's ein schönes feature von br wissen, das dem mann halbwegs gerecht wurde. den muss man nicht als wissenschaftler begreifen - kommt aber nicht umhin darüber glücklich zu sein, daß er einer ganzen generation zugang zu einem sehr "undeutschen" denken geschenkt hat.

      [..] jesus on the mainline

      oder so ...

      https://www.youtube.com/watch?v=n2FrFBceLuY

      aber meine lieblingsversion stammt von den bad livers (bluegrass), leider kein video erhältich.

      wobei für mich natürlich jesus ein in nepal oder indien ausgebildeter buddhistischer meister ist und das christentum sozusagen ein buddhifiziertes judentum ;-)

      liebe grüße

      Löschen
  7. bei Buddhisten hab ich auch so meine Zweifel
    die aus Europa sind meist extrem "schlau"
    also die TopBuddhisten
    die anderen aus Europa, die sind oft so mehr dumm, wissen gar nicht was Buddhismus ist
    eine Buddhist, würde Ava sagen, der muss vegan sein
    vegetarisch reicht nicht

    ich und meine Frau halten sogar Tiere

    einem Stoiker kann ein Tier schon zunutze sein
    das ist deren Vorstellungswelt intus

    Adorno
    angeblicher Wissenschaftler war ja ich
    der ein Philosoph
    wobei man das ja auch nicht trennen will

    Wissenschaft handelt von Funktion_wie koch ich Kaffee
    Philosophie ist mehr Lebensentwurf

    Adorno hat sich darum gegen den Positivismus ausgesprochen
    weil er das Subjekt zu wenig berücksichtige

    von der Kunst weiß ich, dass sie künstlich ist,
    menschengemacht
    ein Übermenschen besser in Kunst ist als ein Mensch

    warum jetzt Adorno einer Generation was beigebracht habe?
    ich kenne ein paar Leute die Adorno gelesen haben

    Jesus und Buddhismus
    da müsse man eher Jesus und Buddha vergleichen

    provo: so wie ja Putin nicht Russland ist
    und Buddha nicht der Buddhismus

    Grüße Clemens

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. [..] die aus Europa sind meist extrem "schlau"

      ah, ich bin dumm. aber neugierig.

      wenn man das nicht ist, bleibt man "schön blöd"

      [..] einem Stoiker kann ein Tier schon zunutze sein

      ich werde wohl gleich mal wieder ein photo posten von miiich meiner hochschwangeren katze. ein guter zenmeister.

      [..] von der Kunst weiß ich, dass sie künstlich ist,
      [..] menschengemacht

      ah, red nicht verächtlich von den menschen und was sie so machen, das kann von wirklicher schönheit sein. ich tue mir nicht schwer mit der entwicklung vom ersten stück fleisch, der folgenden explosion des gehirns hin zu all den wunderbaren dingen, die menschen so gemacht haben

      "Der frühe Hunger auf Fleisch" (letzter donnerstag, dlf "aus den sozialwissenschaften")

      http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2014/11/27/dlf_20141127_2010_6dd9a10d.mp3

      es gibt da natürlich auch die wirklich tolle 12 teilige doku "die geschichte der menschheit" die regelmäßig durch ZDFInfo geistert. sehenswert. man ahnt, wie sichd as alles so zusammenfügt. sehenswert.

      [..] Buddha

      du kennst die antwort auf die fragen, was man tun soll, wenn man ihn trifft?

      "wenn du buddha begegnest, töte ihn"

      oder seine auf die frage, was er denn nun sei?

      "ich bin wach"

      mit 14 hat mir mal ein katholischer pater im religionsunterricht erklärt, was buddhismus sei. liebe auf den ersten blick ....

      [..] putin

      ich weiss, ich weiss. aber das ist so ein schwieriges thema, das diskutiere ich lieber bei klaus auf dem "stilstand" und das seit beginn der krise. andernorts gälte ich als faschist, kriegstreiber und all das. dabei bin ich bloss abgebrochener historiker und nicht blöd genug, nicht zu verstehen, was da auf uns zukommt.

      grüße

      Löschen
  8. "nahrungsergänzungsmittel nehmen müssen, das ist doch bizarr"

    somit wärest du für Ava ein Troll, wenigstens aber Kandidat

    ich meine: Nahrungsergänzungsmittel fallen unter den Begriff Kunst

    Grüße Clemens


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. noch etwas Musik

      mahavisnu orchestra

      https://www.youtube.com/watch?v=ujcYw2QTPzM

      von white noise/eletric storm in hell

      Popal Vuh

      https://www.youtube.com/watch?v=6Pkr5xClg9s

      einer meiner Lieblinge
      Steve Mariott

      https://www.youtube.com/watch?v=2tNoSmlnxwQ

      Grüße Clemens
      ein schöne Woche

      https://www.youtube.com/watch?v=7NWClSykRgQ

      Löschen
    2. [..] ava

      ich habe einen kleinen besuch abgestattet und die honneurs gemacht "liebe und revolution" ist wirklich ein toller film. na gut, es werden auch tiere getötet und gegessen, aber immerhin betrachtet niemand diese wunderbare laetitia casta als pissoir oder bettelt sie um sex an.

      igitt, was ist das denn für eine welt oder sind die jungs tatsächlich so nach "unserer zeit" geworden?

      https://veganesauge.wordpress.com/2014/11/09/satire_der-sexismus-ist-ueberwunden-haaalllooo/comment-page-1/#comment-24129

      dummerweise stand eben meine mittlere neben mir (die lampenaufhängerin aus einer der letzten posts) und bemerkte, an wen sie sie erinnere. zu unser gemeinsamen entsetzen an die selbe person ... meine erste frau.

      reikimeisterin.oder so.

      an mich legt die jedenfalls nie wieder eine hand und andere beseelte auch nicht ...

      mittlerweile ist ava mit mir an einem punkt, wo sie entrüstet ist, daß ich ihre "traumata" ins spiel gebracht habe, aber ich befürchte, ich war's gar nicht, der das wort auf den tisch legte.

      es gibt menschen, die sehen immer irgendwas schlimmes "da draussen". den wenigsten fällt auf, daß es nur in ihrem kopf ist und sie die wirklichkeit in jeder millisekunde selbst schaffen. also auch die mauern um sie herum.

      ich glaube, manchmal bin ich einfach nur ein spiegel und menschen glauben nur, mich zu sehen, während sie sich selbst in diesem spiegel betrachten ;-)

      nein kein ort für mich. da könnte ich ja gleich auf dem spiegelfechter oder in der DKP-ortsgruppe die feinheiten des kommunismus diskutieren.

      ich sitze hier lieber des nächtens mit einem kleinen chinesischen wunder, deren zen und dao sich von meinem nur in wenigen punkten unterscheidet. lin sagt: "du musst dem fluss erlauben, seinen weg selbst zu finden" und ich sage "och, ab und an ein kleiner eingriff ist vielleicht auch ganz nützlich". wir müssen ja jäten, säten und ernten, bevor wir essen können, den pflanzen nur beim wachsen zu zu gucken, würde uns nicht satt machen.

      nein, mein IRL ist gerade ein so erfreulich sanfter und tiefer ort, den würde ich nie einer diskussion mit grünäugigen damen opfern (grüne augen froschnatur von der liebe keine spur?)

      [..] musik

      aber ja doch, kein einspruch meinerseits, ich hatte doch letztens eine peter frampton attacke und habe natürlich humble pie (mit mariott) gepostet, krautrock ist sozusagen meine leib und magen speise und gegen mahavishnu ist in den besten momenten nichts einzuwenden. oder gegen bill ramsey, why not.

      im moment läuft hier viel moondog, das wirkt ansteckend und meine 1001 habe ich vorgestern abend einer anderen chinesin mit auf den weg in die heimat gegeben it der bitte "make somebody happy". pfadfinder, jeden tag eine gute tat ;-)

      liebe grüße aus der garage

      Löschen
    3. [..] von der Kunst weiß ich, dass sie künstlich ist,
      [..] menschengemacht

      "ah, red nicht verächtlich von den menschen und was sie so machen, das kann von wirklicher schönheit sein. ich tue mir nicht schwer mit der entwicklung vom ersten stück fleisch, der folgenden explosion des gehirns hin zu all den wunderbaren dingen, die menschen so gemacht haben"

      das war eine Definition von Kunst
      der Mensch verändert die vorgegebene Natur nach seinen Vorstellungen
      erschafft sich ein künstliche Umgebung(Natur)
      Fell ist Natur_ Mantel ist Kunst

      verächtlich ist das nicht unbedingt gemeint

      auch dialektischer Materialismus ist somit Kunst

      auch Übermensch Nietzsche wollte die Natur zu seinen Gunsten ändern
      also Kunst betreiben

      wenn nun ein Veganer B12 oder D künstlich zuführt
      so ist das dann nicht beknackt
      sondern Kunst



      [..] Buddha

      "du kennst die antwort auf die fragen, was man tun soll, wenn man ihn trifft?

      "wenn du buddha begegnest, töte ihn""

      ich würde sagen: wenn "du" meinst, ich habe andere Interessen


      oder seine auf die frage, was er denn nun sei?

      "ich bin wach"

      da würd ich ihn vielleicht? fragen was er damit meint


      "mit 14 hat mir mal ein katholischer pater im religionsunterricht erklärt, was buddhismus sei. liebe auf den ersten blick ...."

      naja_ mit 14 hatte ich so 4 Jahre Kloster hinter mir
      hat mir dann auch vollauf genügt
      Paters sind halt auch nur Menschen

      Colin Goldner sagt das

      http://www.humanistische-aktion.de/wahn.htm

      Das tibetische Strafrecht zeichnete sich, so der Referent, durch extreme Grausamkeit aus. Zu den bis weit in das 20. Jahrhundert hinein üblichen Strafmaßnahmen zählten öffentliche Auspeitschung, das Abschneiden von Gliedmaßen,
      das Ausstechen der Augen, das Abziehen der Haut bei lebendigem Leibe. Da Buddhisten die Tötung prinzipiell untersagt sei, "wurden die Delinquenten oftmals bis nahe an den Tod heran gefoltert und ihrem Schicksal überlassen"

      das eingefroren gütige Lächeln des Dalai bestätigt es mir
      so lächelt Reklame
      die ZahnpastaTruppe zeigt wenigstens noch die Zähne

      frag Umberto Eco



      [..] ava

      "ich habe einen kleinen besuch abgestattet und die honneurs gemacht "liebe und revolution" ist wirklich ein toller film. na gut, es werden auch tiere getötet und gegessen, aber immerhin betrachtet niemand diese wunderbare laetitia
      casta als pissoir oder bettelt sie um sex an."

      im Film !!!!


      "mittlerweile ist ava mit mir an einem punkt, wo sie entrüstet ist, daß ich ihre "traumata" ins spiel gebracht habe, aber ich befürchte, ich war's gar nicht, der das wort auf den tisch legte.
      es gibt menschen, die sehen immer irgendwas schlimmes "da draussen". den wenigsten fällt auf, daß es nur in ihrem kopf ist und sie die wirklichkeit in jeder millisekunde selbst schaffen. also auch die mauern um sie herum.
      ich glaube, manchmal bin ich einfach nur ein spiegel und menschen glauben nur, mich zu sehen, während sie sich Selbst in diesem spiegel betrachten ;-)"

      hört sich nach Solipsimus an
      wie kommst du auf die Idee es gäbe Ava
      die Traumatas sind die deinen
      wo du Robert Crumb kennst, oder auch Putin
      also diese Männer in dir hast, von denen du sagst

      "was mich geschockt hat an deiner “satire” war einerseits dieser gedanke, daß männer frauen als “urinal” betrachten könnten und andererseits die vorstellung, daß männer frauen um sex anbetteln."



      Löschen
    4. "ich sitze hier lieber des nächtens mit einem kleinen chinesischen wunder, deren zen und dao sich von meinem nur in wenigen punkten unterscheidet. lin sagt: "du musst dem fluss erlauben, seinen weg selbst zu finden" und ich sage

      "och, ab und an ein kleiner eingriff ist vielleicht auch ganz nützlich". wir müssen ja jäten, säten und ernten, bevor wir essen können, den pflanzen nur beim wachsen zu zu gucken, würde uns nicht satt machen."

      wo wir bei Planzen sind
      in TP gab es mal den Forenten Groppe
      ein Christ, der auch tatsächlich einer ist
      voll auf Draht der Junge
      hardcore_doch sensibel und gescheit
      der hätte zu Lin folgenden Spruch gesagt: so denkt ein Blumenkohl, der mit dem Denken anfängt
      hatte er mal in TP zu einem Jünger Heraklits geäußert

      ah
      damit du was von mir an Plakat hast

      z.b David Hume

      http://www.uni-ulm.de/LiLL/gemeinsamlernen/materialien/heimat/theoriegruppe_bern/humebou3.html

      ein ehemaliger Forent in TP meinte
      ich hätte LSD im Blut
      genommen hab ich es nie
      wie fast null Drogen außer Alkohol

      in der Schule hab ich mich oft mit dem Lied damit beschäftigt
      also es ist mir durch den Kopf gesummt
      wie ein Fluß
      https://www.youtube.com/watch?v=7bWdv9oTUbg


      [..] musik

      Bill Ramsey
      hör ich nicht so
      war eher IRONIE gegen das Netz



      liebe grüße aus der garage


      auch Grüße
      Clemens



      Löschen
    5. [..] so ist das dann nicht beknackt
      [..] sondern Kunst

      d'accord, kann ich so akzeptieren, auch wenn ich es immer noch seltsam finde, aber ds geht es mir wahrscheinlich wie jemandem, der vor einem kubistischen bild steht und den weg dahin nicht kennt oder versteht ;-)

      als "beknackt" würde ich es aber per se nicht bezeichnen, clemens, jedem tierchen sein plaisierchen, honi soit ...leben und leben lassen.usw usf.

      lebenskunst ist ja auch und vor allem, damit leben zu können, daß andere andere dinge tun, die man bloß nicht versteht.

      [..] fragen was er damit meint

      er würde sagen: "denk drüber nach, du kommst schon drauf" ;-)

      nein, ernsthaft, budhismus ist eine größere sache als der tibetanische, der zudem voller mystik ist, das ist ja nicht mein weg. ich bin eher so der "zen oder die kunst, geschirr zu spülen" typ.

      es gibt ja an die 200 verschiedene schulen und ich bin wohl dem zen als einer religion ohne g*tt zugeneigt. wenn ich denken würde, ich hätte buddha gesehen, würde ich das "eidolon" töten, das ich mir da gerade gemacht habe,

      "no guru no method no teacher", um mal van morrison zu bemühen, nichts statisch fixes, keine lehre, der es sich zu unterwerfen gilt, einfach nur in dem sein, was man tut und so etwas wie "achtsamkeit" entwickeln. mitleiden - ohne sich zu verstricken.

      [..] wach

      das ist die größte bescheidenheit und de größte anmaßung in einem, weil sie uns menschen als schlafende begreift, die un-bewusst durch das leben taumeln und verzweifelt versuchen, uns an eine ordnung zu klammern, die nicht existiert, dazu dann regeln zu akzeptieren, die wir glauben, abarbeiten zu müssen.

      mein liebstes zen-rätsel ist aber "wer ist der meister, der das gras grün macht".

      "wache" menschen haben die antwort verinnerlicht und brauchen nicht dieses korsett, mit dem ava sich zusammenhält ;-)

      [..] humanistische aktion

      ich verrate mal, daß meine älteste hier ein bißchen bei den humanisten aktiv ist

      http://hinterwaldwelt.blogspot.de/2014/05/flugge.html

      michael schmidt salomon hat halt schon eine gewisse ausstrahlungskraft, ein netter und kluger kerl, den ich schon mochte, als meine kids noch klein waren und mit seinen spielten.

      [..] eingefroren gütige Lächeln des Dalai

      sei nicht soooo streng mit ihm, er ist ein sanfter mann und auch wenn ihn ein nazi mal ausgebildet hat, ist sein lächeln nicht so eingefroren, wie du denkst. er ist in eine rolle "geboren" und füllt sie - für meinen geschmack - ganz gut aus.aber ich verstehe schon, warum du seine sich dadurch gut fühlenden groupies (roland koch!) mit skepsis betrachtest. tue ich auch und halte ihn trotzdem für einen weisen mann.

      [..] frag Umberto Eco

      oh, der hat ein paar der wichtigsten bücher für mich geschrieben, "das offene kunstwerk" und die "einführung in die semiotik", um nur zwei zu nennen, natürlich "der name der rose" als moment der erleuchtung. ich verstehe, denke ich, mein leben als semiotisches offenes kunstwerk, lernen die zeichen zu sehen und zu lesen, die existenz in einer bibliothek, die man nie ausschöpfen kann. umberto eco ist direkt neben montaigne hier ein "säulenheiliger", kein "eidolon" eher ein großer scherzbold a la baghwan/osho. auch einer, dem ich nie gefolgt wäre, aber dessen scherze schon was erleuchtendes hatten.

      Löschen
    6. [..] im Film !!!!

      aber ja doch, wobei dieser film (ich weiss nicht, ob du ihn gesehen hast) mein bild einer "geleckten" frau, das sie so in der reklame darstellt, gebrochen und sie auf eine wunderbar menschliche, natürliche ebene gebracht hat. falls du ihn nicht gesehen hast - er erzählt die geschichte einer gruppe junger leute 1968 in frankreich, die sch dem mai '68 durch die damals übliche "landflucht" entzieht, einen bauernhof bevölkert - bis zu ihrem tod dort. sehr ergreifend und mir sehr nah, das was da erzählt wird. mag ich sehr, den film und sie in dieser rolle (ich verstehe schon den unterschied ...)

      [..] wie kommst du auf die Idee es gäbe Ava

      nun ja, sie ist ja "manifest", auch wenn ich sie mir nur "einbilde" ;-)

      oder sie sich mich. das war das mit dem spiegel, das war nicht solipsistisch gemeint, eher als eine beobachtung, wie menschen sich ein bild formen von menschen, die sie nicht kenenn und auf die sie sich nicht einlassen (können?).

      ich mag ja diese attitüde des "wir sind der anfang dessen, was kommt" natürlich sehr, aber ich denke, viele sagen das zurecht von sich selbst, die der anfang von etwas anderem sind - mit der selben berechtigung. aber mir ist das korsett zu eng, daß sie sich - und, das ist der knackpunkt - anderen auferlegt. das ist so stalinistisch und das andere ausschließend.

      ich schließe lieber ein als aus.

      no guru etc. ;-)

      [..] der hätte zu Lin folgenden Spruch gesagt: so denkt ein Blumenkohl
      [..] der mit dem Denken anfängt

      auch einer, der sich bilder macht ohne das subjekt zu kennen. ;-)

      nein, sie ist verblüffend klug und hat dinge in ihrem (für meine verhältnisse) zartem alter, für die ich 20-30 jahre länger gebraucht habe ... sonst würde ich mich schrecklich langweilen. du weisst, wie das ist im alter, man wird ungeduldig und langweiligt sich schnell, weil man "alles schon gesehen" zu haben glaubt.

      ich bin nach fast vier monaten immer noch eher hingerissen von den dingen, die sie in schlichter einfachheit auf den punkt bringen kann. ein aussergewöhnlicher mensch und für mich ein großes geschenk. sicher alles andere als eine pflanze, das würde mich umgehend langweilen, ich mag es, wenn mein gegenüber "voraus gehen" kann und ich ein bißchen folgen darf.

      hier ist es ein sich gegenseitig abwechseln im "voraus gehen".ohne "über trumpfen".

      [..] hume

      wie gesagt: montaigne ist mir näher. ich mag mehr die, die nicht alles erklären müssen, eher den spaziergänger, der mich an der hand nimmt und mir erlaubt, selbst die antworten zu finden.

      [..] LSD im Blut

      ich habe und bin "mutiert", weshalb ich ja gerne hier auf den film "substance" verweise, den ich für den ersten dem thema angemessenen halte. ich wünsche mir, wie albert hofman übrigens auch, zentren, in denen menschen diese erfahrung beschützt von anderen erfahrenen machen können. als minimum das, was in den US mittlerweile möglich ist, daß menschen, die sich auf den tod zubewegen (weil zb. krebskrank), diese erfahrung machen ... und - wie in "substance" zu beobachten - danach die angst verloren haben.

      großes, spannendes thema. kommt gleich, nachdem wir endlich gras legalisiert haben ;-)

      [..] fast null Drogen

      naja, das wäre das letzte, was ich über mich sagen würde. eher kein alkohol, obwohl ich - nach dem schlaganfall vor zwei jahren - mehr konsumieren sollte. ich glaueb nicht an die mär vom drogenfreien leben, das ist so calvinistisch. und ich bin nun mal ein als katholik geborener buddhist, der den mediativen charakter von gras (wie vom großen meister bob marley gelehrt) zu schätzen weiss und die selbstkasteiung als solche eher gering schätzt ;-)

      Löschen

    7. [..] qms

      aaaah, cippolina, den habe ich auf seine alten tage in konz zusammen mit nick cravenites gesehen (und habe 'türlich eine aufnahme des konzerts). ganz ganz ganz große platte ... und meine jüngste hat ihren namen von einem anderen stück von qms "mona". ;-)

      [..] Bill Ramsey
      [..] hör ich nicht so
      [..] war eher IRONIE gegen das Netz

      das hatte ich so verstanden, clemens, aber nichts gegen bill ramsey, klänge unserer jugend, eine madelaine in kamillentee getaucht ;-)

      liebe grüße aus der garage

      ich muss jetzt zen praktizieren. sprich: geschirr spülen ;-)

      Löschen
    8. "lebenskunst ist ja auch und vor allem, damit leben zu können, daß andere andere dinge tun, die man bloß nicht versteht."

      wenn man die Lebenskunst auf den menschlichen Umgang reduziert? kann man das so sehen
      ich hab ja schon nen Problem wenn ich friere, das will ich ja nicht


      [..] fragen was er damit meint

      "er würde sagen: "denk drüber nach, du kommst schon drauf" ;-)"

      tja, dann würd ich sagen
      reicht wohl dann wenn du es weißt
      ich lass mich doch nicht beleidigen

      "nein, ernsthaft, budhismus ist eine größere sache als der tibetanische, der zudem voller mystik ist, das ist ja nicht mein weg. ich bin eher so der "zen oder die kunst, geschirr zu spülen" typ."

      Motorrad ist korrekt

      "no guru no method no teacher", um mal van morrison zu bemühen, nichts statisch fixes, keine lehre, der es sich zu unterwerfen gilt, einfach nur in dem sein, was man tut und so etwas wie "achtsamkeit" entwickeln. mitleiden - ohne
      sich zu verstricken."

      den Trick kenn ich

      [..] wach

      "mein liebstes zen-rätsel ist aber "wer ist der meister, der das gras grün macht"."

      also soll man wohl gern Rätseln wollen
      oder anders
      die Rätsel des Zenmeisters lösen wollen_sofern sie einem nicht selber einfallen

      "wache" menschen haben die antwort verinnerlicht und brauchen nicht dieses korsett, mit dem ava sich zusammenhält

      bei Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten kommt aber auch so was wie eine Regel raus
      mein Gott war das damals noch romantisch, also die Lektüre

      Ava's Ethik ist keine moralische Ethik die ein beliebiges Subjekt beliebig definiert
      sie ist Richtung Kant_a priori_und wissenschaftlich nachweißbar
      im zentralen Nervensystem des Menschen angelegt
      seltsam, dass sie das in ihrer Antwort auf dich vergessen hat
      auf Psychologie abgefahren ist


      [..] humanistische aktion

      ich verrate mal, daß meine älteste hier ein bißchen bei den humanisten aktiv ist

      http://hinterwaldwelt.blogspot.de/2014/05/flugge.html

      "michael schmidt salomon hat halt schon eine gewisse ausstrahlungskraft, ein netter und kluger kerl, den ich schon mochte, als meine kids noch klein waren und mit seinen spielten."

      den Typ "hasse" ich
      halte ihn für eingebildet, klug würde ich den nicht nennen

      https://www.youtube.com/watch?v=we4IsY7MkJ8
      grausig, fast wie Ava
      eher fanatisch
      persönlich kenne ich ihn allerdings nicht

      [..] eingefroren gütige Lächeln des Dalai

      "sei nicht soooo streng mit ihm, er ist ein sanfter mann "

      ein böser Mensch

      [..] frag Umberto Eco

      ich hab zwar auch Bücher von dem
      aber richtig gefallen hat mir nur der Film: im Name der Rose
      die Bücher sind manchmal etwas eitel geschrieben

      nach dem Schock vonwegen Salomon

      https://www.youtube.com/watch?v=2bahLn3omIs

      Grüßle
      wohne übrigens in der Pfalz

      Löschen
    9. [..] im Film !!!!

      "aber ja doch, wobei dieser film (ich weiss nicht, ob du ihn gesehen hast)"
      nein, aber nachgeschaut schon


      [..] wie kommst du auf die Idee es gäbe Ava

      "das ist so stalinistisch und das andere ausschließend."


      [..] der hätte zu Lin folgenden Spruch gesagt: so denkt ein Blumenkohl
      [..] der mit dem Denken anfängt

      "auch einer, der sich bilder macht ohne das subjekt zu kennen. ;-)"

      es ging dem eher um Unachtsamkeit



      "ich bin nach fast vier monaten immer noch eher hingerissen von den dingen, die sie in schlichter einfachheit auf den punkt bringen kann. ein aussergewöhnlicher mensch und für mich ein großes geschenk. sicher alles andere als eine pflanze, das würde mich umgehend langweilen, ich mag es, wenn mein gegenüber "voraus gehen" kann und ich ein bißchen folgen darf."

      vielleicht hatte sie gute Eltern


      [..] hume

      "wie gesagt: montaigne ist mir näher. ich mag mehr die, die nicht alles erklären müssen, eher den spaziergänger, der mich an der hand nimmt und mir erlaubt, selbst die antworten zu finden."

      man will sich schon erklären warum jemand z.b. Border ist

      [..] LSD im Blut

      "daß menschen, die sich auf den tod zubewegen (weil zb. krebskrank), diese erfahrung machen ... und - wie in "substance" zu beobachten - danach die angst verloren haben."

      die Diagnose hab ich_so gut wie nie krank gewesen
      Angst hab ich um meine Frau_ nicht um mich
      diese Sorge will ich gar nicht verlieren

      sie ist unbedingt auf meinen Part(Arbeit)angewiesen
      wie wir eben leben und wohnen
      wie es auch ihr Inhalt ist

      Gruß Clemens




      großes, spannendes thema. kommt gleich, nachdem wir endlich gras legalisiert haben ;-)

      Löschen
    10. [..] reicht wohl dann wenn du es weißt
      [..] ich lass mich doch nicht beleidigen

      och nö. ;-)

      ich denke mal, der kern der dinge besteht darin, dem anderen das recht einzuräumen, die antwort selbst zu finden, statt ihn zu "belehren". es geht auch, um den weg dahin. du weisst wie das ist: erfahrungen lassen sich nicht vermitteln, man kann sie nur mit menschen austauschen, die sie selbst gemacht haben.

      das mit dem grünen gras ist übigens eine einfache übung: der meister ist man selbst. wir schaffen die realität, sie "ist" nicht, wir "machen" sie.

      [..] Motorrad

      ich wusste, du kennst es und ich kann damit herumspielen. ein motorad ist für mich allerdings etwas zu komplexes, ich hab' nie eines gefahren geschweige denn gewartet. aber geschirr spülen ist ganz okay, oder - um mal wieer van morrison zu bemühen - "what's my life? i'm happy cleaning windows ..."

      [..] Ava's Ethik

      berührt mich nicht. sie will belehren. eine kirche errichten. kein ort, an dem ich mich aufhalten würde, beweisbar oder nicht. wenn ich das wollte, könnte ich auch eine religion gründen, aber da ist der daoist in mir vor - es zählen oft mehr die dinge, die man _nicht_ tut ;-)

      [..] den Typ "hasse" ich
      [..] halte ihn für eingebildet, klug würde ich den nicht nennen

      oki, du kennst ihn nicht und dir ist nicht bewusst, wie das ist, so mit einer im grunde per se einfach mal feindlich eingestellten welt von katholiken und g*ttsuchenden umzugehen: das ist die rüstung, die er anlegt.

      wir haben das eben am tisch besprochen und kamen zum ergebnis, daß er ein warmherziger, liebenswürdiger und vor allem sehr selbstironischer mensch ist, der - finde ich - so viel in seinem kopf hat, daß er das recht hat, "arrogant" oder "selbstverliebt" zu erscheinen.

      ist er aber nicht. ich jedenfalls drücke ihn gerne, wenn ich ihn mal sehe, aber ich bin ja ehe ein alter männerdrücker ;-)

      Löschen
    11. [..] eco
      [..] aber richtig gefallen hat mir nur der Film: im Name der Rose

      du bist mir nicht böse, wenn ich den film verheerend finde. na gut, alle filme, zu denen man dass buch vorher gelesen hat, sind verheerend, aber der, der ist der gipfel der verheerung, weil das buch ein traktat vollendetster weisheit und tiefer kenntnis dessen ist, worüber er schreibt. sollte ih wissen, ich habe ein fakultätsübergreifendes seminar besuhthabe, als ich noch auf dem weg zum historiker war - und bevor das leben einen programmierer aus mir machte - in dem die herren professoren pampers vor glück brauchten, sich in eco's licht sonnen zu dürfen. bitte lesen!

      [..] die Bücher sind manchmal etwas eitel geschrieben

      das ist jetzt das grundproblem: ist man eitel, wenn man klug ist und menschen, die weniger klug sind, einem das "neiden" statt sich selbst kiug zu machen. ich bin zb. ein eingebildetes, arrogantes arschloch ... wenn man das so sehen will und es nicht besser weiss ... vor allem, wenn ich es mit leuten zu tun habe, denen es an der bereitschaft, täglich drei neue dinge dazuzulernen ermangelt.

      ungeduldig, überheblich, arrogant. das alter und das ende der jagd danach, von anderen wie auch immer gemocht zu werden, bringen so was mit sich ... solltest du kennen ...

      [..] Pfalz

      nach 16 jahren elfenbeinturm in der eifel - mitten im leben in trier.

      [..] mothers finest

      ist immer gut, aber gab's nix aus dem rockpalast? ;-)

      [..] Unachtsamkeit

      uh, du solltest in dem raum stehen, in dem sie kocht. ein höchstmaß an achtsamkeit den kleinen dingen gegenüber.

      [..] vielleicht hatte sie gute Eltern

      sehr fein und klug bemerkt, clemens. den zen und da dao hat sie aber, denke ich, sich selbst erschlossen. mit einer ihrer freundinnen, die letzte woche hier zu besuch war, habe ich ein bißchen über ihren mao immer noch verehrenden vater geredet. ich glaube bemerkt zu haben, daß chinesen sich dessen bewusst sind, daß (und wenn) ihre eltern liebenswert sind, auch wenn sie nicht mit ihnen übereinstimmen. aber da bin ich noch beim feldstudium und komme jetzt auf ein halbes dutzend ... and counting ... chinesen scheinen irgendwie früher in meinem leben gefehlt zu haben, ich kann gerade nicht genug kennenlernen ...

      [..] man will sich schon erklären warum jemand z.b. Border ist

      ist ava "border"? in meinem elfenbeinturm habe ich ja qua arbeit meiner frau durchaus die eine oder andere jugendliche kennengelernt, die in so einer phase waren.

      [..] diagnose

      dann dürftest du mein lebensgefühl (ohne entsprechende diagnose, einfach nur nach einer gemachten erfahrung) kennen: ich weiss, ich werde in absehbarer zeit asche sein, denke nicht darüber nach, wann, nur darüber, wie ich bis dahhin _leben_ will. deshalb habe ich frau und elfenbeinturm verlassen, wohne jetzt in einer WG und ... lebe. spreche viel mit jungen menschen, verbringe viel zeit mit meinen töchtern und bin gerade sehr glücklich. wenn ich auf dei letzten 50+ jahre zurückgucke, denke ich, ich hab's immer so gehalten, wie ich das wollte und wenn ich gleich tot umfalle, bin ich zufrieden mit allem was war.

      ich hoffe, das ist für dich nichts physisch schmerzhaftes. wenn ja, solltest du "kiffen" in betracht ziehen. (das war eine ernst gemeinte bemerkung)

      [..] sie ist unbedingt auf meinen Part(Arbeit)angewiesen
      [..] wie wir eben leben und wohnen
      [..] wie es auch ihr Inhalt ist

      ich konnte mich auch nur "in die büsche schlagen", weil sie jetzt zusammen mit ihrer schwester ein haus gekauft hat und dort mit anderen zusammen wohnt, ich sie also gut aufgehoben weiss - verstehe deine gedanken in diesem punkt aber genau. 16 jahre sind ja kein pappenstil

      liebe grüße aus der garage (trier)

      so und jetzt kommt sebastian und wir gucken "mord mit aussicht", deshalb keine fehlerkorrektur

      Löschen
    12. [..] reicht wohl dann wenn du es weißt
      [..] ich lass mich doch nicht beleidigen

      och nö. ;-)

      "ich denke mal, der kern der dinge besteht darin, dem anderen das recht einzuräumen, die antwort selbst zu finden, statt ihn zu "belehren". es geht auch, um den weg dahin. du weisst wie das ist: erfahrungen lassen sich nicht
      vermitteln, man kann sie nur mit menschen austauschen, die sie selbst gemacht haben."

      ich hab meine Antwort, meine Erfahrung und auch den Weg dahin
      welcher Austausch soll nun stattfinden
      offensichtlich, weil ich ja erst hin müsse, will der Meister mir seinen Weg durch Selbstfindung klar machen
      seinen Weg, den ich noch nicht gegangen, ist der zu gehende
      weil er DIE ERFAHRUNG hätte
      das ist kein Austausch zwischen Menschen

      das mit dem grünen gras ist übigens eine einfache übung: der meister ist man selbst. wir schaffen die realität, sie "ist" nicht, wir "machen" sie.

      radikaler Konstruktivismus

      ein Border hat sich dann seine Realität selber gemacht
      auch der H4rer, und ich hab mir Krebs angedreht usw.


      [..] Ava's Ethik

      "berührt mich nicht. sie will belehren. eine kirche errichten. kein ort, an dem ich mich aufhalten würde, beweisbar oder nicht. wenn ich das wollte, könnte ich auch eine religion gründen, aber da ist der daoist in mir vor - es
      zählen oft mehr die dinge, die man _nicht_ tut ;-)"

      wer will belehren? die Ethik oder Ava
      falls es die Ethik ist, die errichtet keine Kirche
      falls es Ava ist, die ist nicht ausschlaggebend , sondern die Ethik


      [..] den Typ "hasse" ich
      [..] halte ihn für eingebildet, klug würde ich den nicht nennen

      oki, du kennst ihn nicht und dir ist nicht bewusst, wie das ist, so mit einer im grunde per se einfach mal feindlich eingestellten welt von katholiken und g*ttsuchenden umzugehen: das ist die rüstung, die er anlegt.

      die Gottsuchenden als Feinde? ein Don Quijote der Salomon?

      "wir haben das eben am tisch besprochen und kamen zum ergebnis, daß er ein warmherziger, liebenswürdiger und vor allem sehr selbstironischer mensch ist, der - finde ich - so viel in seinem kopf hat, daß er das recht hat,
      "arrogant" oder "selbstverliebt" zu erscheinen.
      ist er aber nicht. ich jedenfalls drücke ihn gerne, wenn ich ihn mal sehe, aber ich bin ja ehe ein alter männerdrücker ;-)"

      Memetik und viel im Kopf_https://www.youtube.com/watch?v=we4IsY7MkJ8

      Wiki

      "Die Memetik ist jedoch zum einen konzeptionell so unklar, dass sie an Sinnlosigkeit grenzt, zum anderen ignoriert sie praktisch die gesamte psychologische und sozialwissenschaftliche Forschung zur menschlichen Kommunikation (…). Idealistische Fantasien werden nicht dadurch akzeptabler, dass sie in evolutionsbiologischem Gewande daherkommen."

      Grüße Clemens


      Die Memetik ist jedoch zum einen konzeptionell so unklar, dass sie an Sinnlosigkeit grenzt, zum anderen ignoriert sie praktisch die gesamte psychologische und sozialwissenschaftliche Forschung zur menschlichen Kommunikation (…). Idealistische Fantasien werden nicht dadurch akzeptabler, dass sie in evolutionsbiologischem Gewande daherkommen.“

      Löschen

  9. [..] eco
    [..] aber richtig gefallen hat mir nur der Film: im Name der Rose

    "du bist mir nicht böse, wenn ich den film verheerend finde. na gut, alle filme, zu denen man dass buch vorher gelesen hat, sind verheerend, aber der, der ist der gipfel der verheerung, weil das buch ein traktat vollendetster weisheit und tiefer kenntnis dessen ist, worüber er schreibt. sollte ih wissen, ich habe ein fakultätsübergreifendes seminar besuhthabe, als ich noch auf dem weg zum historiker war - und bevor das leben einen programmierer aus mir machte - in dem die herren professoren pampers vor glück brauchten, sich in eco's licht
    sonnen zu dürfen. bitte lesen!"

    böse?
    du hast die Verheerung nicht beschrieben
    somit bin ich dumm geblieben wie zu vor
    Lesen?
    mir hat jemand das Buch mit dem Pendel geschenkt? ich fand es langweilig
    dann hab ich noch zwei Bücher
    Platon im Striptease Lokale-Parodien und Travestien-das fand ich etwas eitel
    das 3.Buch? weiß ich jetzt grad nicht
    als Schriftsteller regt er mich nicht sonderlich an

    immerhin kam in eines seiner Bücher Jorge Luis Borges vor
    der ist mir Schriftsteller
    oder Mark Twain
    auch Voltaire
    Stanislaw Lem
    Kafka_mein Schatz

    [..] die Bücher sind manchmal etwas eitel geschrieben

    "das ist jetzt das grundproblem: ist man eitel, wenn man klug ist und menschen, die weniger klug sind, einem das "neiden" statt sich selbst kiug zu machen. ich bin zb. ein eingebildetes, arrogantes arschloch ... wenn man das so sehen will und es nicht besser weiss ... vor allem, wenn ich es mit leuten zu tun habe, denen es an der
    bereitschaft, täglich drei neue dinge dazuzulernen ermangelt."

    so wie Dj.Holzbein? oder Aquaquadrat

    eitel ist man, wenn man betont Kluges schreibt
    Neid? eine Unterstellung!
    eitel kann jeder sein , auch weniger kluge Menschen


    [..] mothers finest

    ist immer gut, aber gab's nix aus dem rockpalast? ;-)"

    zu bekannt did na did na

    [..] Unachtsamkeit

    "uh, du solltest in dem raum stehen, in dem sie kocht. ein höchstmaß an achtsamkeit den kleinen dingen gegenüber."

    Unachtsam in der Theorie, weil Fluss ideal ist, die Realität nicht


    [..] man will sich schon erklären warum jemand z.b. Border ist

    "ist ava "border"? in meinem elfenbeinturm habe ich ja qua arbeit meiner frau durchaus die eine oder anderejugendliche kennengelernt, die in so einer phase waren."

    Ava ist kein Border
    ein wirklicher Border hat keinen aktuellen Umgang mit der Umgebung
    er ist eingemauert in seine frühkindlich Erfahrung
    er redet praktisch gar nicht mir dir


    [..] diagnose

    "deshalb habe ich frau und elfenbeinturm verlassen, wohne jetzt in einer WG und ... lebe. spreche viel mit jungen menschen, verbringe viel zeit mit meinen töchtern und bin gerade sehr glücklich. wenn ich auf dei letzten 50+ jahre
    zurückgucke, denke ich, ich hab's immer so gehalten, wie ich das wollte und wenn ich gleich tot umfalle, bin ich zufrieden mit allem was war.
    ich konnte mich auch nur "in die büsche schlagen", weil sie jetzt zusammen mit ihrer schwester ein haus gekauft hat und dort mit anderen zusammen wohnt, ich sie also gut aufgehoben weiss - verstehe deine gedanken in diesem punkt "

    "aber genau. 16 jahre sind ja kein pappenstil"

    ist bei uns anders, keine Sicherung vorhanden

    liebe grüße aus der garage (trier)

    so und jetzt kommt sebastian und wir gucken "mord mit aussicht"
    das Drebuch lässt etwas nach?

    Grüße Clemens

    AntwortenLöschen
  10. [..] ein Border hat sich dann seine Realität selber gemacht
    [..] auch der H4rer, und ich hab mir Krebs angedreht usw.

    clemens,

    laß uns das mal für's erste eine stufe kleiner angehen ...

    natürlich schaffen wir uns unsere direkt wahrnehmbar realität selbst. wir haben gelernt, dinge zu verstehen ... und so verstehen wir sie auch. wenn ava gelernt hat, männer als pissoir benutzer wahrzunehmen, dann sind eben männer (für sie) leute, die sich in sie entleeren und ihre notdurft verrichten. sind männer "pissoir benutzer"? also in meiner wirklichkeit definitiv nicht, sie macht da ihr gras braun statt grün. ich denke mal, auf der ebene sollten wir beide problemlos mit dem kleinen zenrätsel einverstanden sein.

    auf der nächsten, der eher "spirituellen" oder "metaebene" kriegen wir wahrschein ein paar verständnis probleme, weil wir beide wahrscheinlich so etwas wie "schicksal" auf dieser ebene unterschiedlich verstehen.

    es gibt ja - in der westlichen wahrnehmung und was "wiedergeburt" betrifft - das landläufige mißverständnis, daß das "aktuelle" leben das ergebnis des "vorangegangenen" ist, wir also belohnt oder bestraft werden, für das, was wir da angerichtet haben. oder allgemein das, daß wir als individuum durch die zeiten rauschen ... und früher mal kleopatra waren. das halte ich für ziemlichen b*llsh*t.

    ich neige an der stelle eher dem in "gespräche mit seth" von jane roberts ausgebreiteten modell zu - die leben finden alle parallel zueinander statt, wir sind keine individuellen seelen, die reinkarnieren, sondern "bewusstseinscluster" - sprich, ein mensch besteht aus vielen persönlichkeitskernen, von denen eine die "oberhand" hat und die anderen in einem permanenten gespräch mit diesem "ego" sind. was aber noch wichiger ist: wir sind regisseur, drehbuchautor, ausstatter und hauptdasteller eines "stücks, das wir selbst frei gewählt haben, weil wir etwas "spielen" sprich erfahren wollen/sollen/müssen (? keine ahnung).

    auf dieser ebene, die wir jetzt nicht verwechseln wollen mit dem, wie wir auf der ersten ebene die dinge wahrnehmen, also schmerz/leid/freude/glück.

    wobei das jetzt keine dinge sind, die ich missionieren will. ich verstehe sie hat so. ich habe fragen und suche antworten - und meine unterscheiden sich höchstwahrscheinlich von deinen. zengeschichten sind sozusagen in neue fragen verpackte antworten. niemand verpflichtet dich oder mich, wie auch immer, diese fragen zu beantworten, da ist - für mich jedenfalls - kein meister, dem ich sie bentworten müsste, ich bin halt froh daß es sie gibt und mir beim denken helfen, das ist alles.

    du reagierst, verständlicherweise, verbittert auf die dir fremde vorstellungswelt ... in der ich wiederum "zuhause" bin. lass uns an dieser selle einfach damit leben, daß menschen die welt sehr unterschiedlich betrachten, aber große schnittmengen miteinander haben können, ohne den anderen "missionieren" zu wollen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. [..] wer will belehren? die Ethik oder Ava

      ich glaube ava.

      "ethik" IST. die will nicht belehren, sie ist ein modell, an das wir uns annähern und weil wir nun mal menschen sind, sind wir schwach und fehlerhaft. das ist unsere natur: wir sind nicht perfekt. ava's ethik setzt einen menschen voraus, der sich einer ethik unterwirft, die sie modelliert. für sie gibt es ein richtig und ein falsch, ein gut und ein bse. das ist nicht mein weg, für mich gehört die schwäche und das falsche und sogar das böse schlicht dazu, ich möchte keine "perfekten" menschen, weil bislang jedenfalls immer einer definiert, was das ist - und sorry, dazu sind wir menschen einfach zu blöd, uns das "richtige" überhaupt vorstellen zu können.

      ich halte das für anmaßend: "ich weiss schon,.was für EUCH richtig ist". ich hab' so was nicht drauf und akzeptiere es auch nicht von anderen. schon gar nicht von einer so unsanften und offensichtlich traumatisierten person. das mit dem trauma kommt ja, wie gesagt, nicht von mir, da hat das gehirn einen kleinen loop gemacht und einen leinen spiegel in ihre reaktion geschrieben. wir nennen das "freudschen versprecher".

      [..] die Gottsuchenden als Feinde? ein Don Quijote der Salomon?

      ich weiss nicht, wie gesagt, ich kenne den menschen hinter der attitüde und der rüstung und kann dir halt nur sagen, daß er eine liebenswürdige (sic!) person ist - von der ich mich allerdings genau so wenig belehren lassen würde wie von ava.

      er hat mir mal das da geschenkt

      http://www.schmidt-salomon.de/willensfreiheit.pdf

      "Können wir wollen, was wir wollen? Unzeitgemäßes zur Theorie der Willensfreiheit. Aufklärung und Kritik 2/95"

      ich stelle gerade fest, es ist fast 20 jahre alt ... mich hat das "seinerzeit" bereichert und ich habe damals gesagt, daß - wenn wir mal asche sind - man seinen namen noch erinnern wird. aber, auch davon will ich dich nicht "überzeugen" - ich sehe es halt so.

      [..] als Schriftsteller regt er mich nicht sonderlich an

      auch hier: ich kann ja nur sagen, wie er - konkret "der name der rose" auf mich gewirkt hat: erhellend. wenn man dann weiss, wie er seine bücher "bastelt", sie in wirklichkeit sozusagen aus "backsteinen", die in wirklichkeit komplette zitate mittelalterlicher texte sind, und dem "mörtel" seiner eigenen texte zusammenfügt, dann wird die sache für besagte professoren anderer fakultäten zu einem köstlichen spiel, in dem die verwedenten quellen zunächst ausfindig gemacht und sein spezieller blick dann begutachtet werden kann. "der name der rose" jedenfalls dürfte aus 70% originaltexten aus dem mittelalter bestehen, und der "friedhof in prag", der die genese der "protokolle der weisen von zion" in den originalquellen auffächert, ebenso

      "das foucaultsche pendel" wiederum ist sozusagen ein "wer ist der meister, der das gras grün macht" in cinemascope: eine gruppe von leuten erfindet eine verschwörung, die es bis da nicht gibt ... und kommt genau durch diese verschwörung um. gibt es ein besseres buch, um das aktuelle treiben im internet zu beschreiben? nope.

      aber, clemens, auch hier, "geschmacksache sagte der affe und biß in die seife". das musst du nicht mögen, aber man kann.

      Löschen
    2. mich hat das jedenfalls zur semiotik als lebenshaltung gebracht: die welt ist ein system von zeichen in zeichen, die wir sehen und verstehen lernen_können_. wir müssen nicht, aber es ist ein großer spaß. für mich jedenfalls ;-)

      [..] Jorge Luis Borges

      ah, der blinde alte mönch, der in der bibliothek im "namen der rose" das buch verstecken will, ist ihm nachempfunden, eco liebt borges und ich finde ihn auch großartig. so wie ich dir bei allem, was du auflistest, jederzeit mit begeisterung zustimmen würde.

      mir fehlt aber leider der name montaigne in der liste. ich hoffe, es geht dir vielleicht wie mir, und noch eins zwei andere menschen "droppen" den namen, solange, bis du so neugierig geworden bist und ihn liest ;-)

      [..] Dj.Holzbein? oder Aquaquadrat

      oh g*ttohg*tt. wie kann man verstand nur so schändlichst zunageln, um sich alles zurechtzudenken, was nicht in die eigene WELTANSCHAUUNG passt. dieses sich etwas zurecht-denken muss doch furchtbar sein. wenn die könnten, würden sie scheiterhaufen bauen und ketzer verbrennen - nur um den zweifel in ihnen etwas vernichtendes entgegen zu setzen ...

      [..] Neid? eine Unterstellung!

      naw. finde ich bryan ferry eitel? ja. na und? er macht die kunst - ich höre nur zu ...

      eitelkeit ist okay, das sehe ich nicht so christlich (und vor allem "deutsch") streng. wir reden hier über "kunst" ... alles geht, alles ist erlaubt ... unser urteil ist das desjenigen der konsumiert. wer bin ich, den schöpfer all dessen für seine "eitelkeit" zu verachten??

      [..] weil Fluss ideal ist, die Realität nicht

      ich weiss ja immer noch nicht, was das ist "realität". ich verstehe aber, daß man sie formt, indem man ihr durch achtsamkeit einen "stempel" aufdrückt und sich in die dinge versenkt. wir nennen das "hausintern" die "teemenschen" und gucken auf menschen, die sich bewusst auf momente der ruhe und des achtsamen handelns einlassen. aber das zu konkretisieren würde den rahmen sprengen ;-)

      [..] er redet praktisch gar nicht mir dir

      habe ich jetzt zwar konkret bei denen, die ich kennen gelernt habe, nicht so feststellen können, aber okay ... ich denke, ava ist eher "traumatisiert" und zutiefst verletzt.ob das jetzt ihre reaktion darauf ist, daß einer gemachten prinzessin das versprochene königreich verwehrt wurde oder schlicht schlechte erfahrungen, keine ahnung.

      [..] ist bei uns anders, keine Sicherung vorhanden

      also, zunächst mal hoffe ich, daß dir selbst körperlich und geistig "gut" geht, sprich, du nicht so viele schmerzen hast, daß dein leben eine qual ist. mit deiner endlichkeit hast du wahrscheinlich - wie ich - leben gelernt. aber, ich verstehe diese sorge wirklich nur zu gut und hoffe, daß ihr beide einen weg findet.

      leider habe ich keine guten ratschläge, empfehlungen, tipps. ich kann nur mitempfinden und für euch hoffen. ich habe menschen in meiner umgebung leiden und sterben gesehen, ich weiss, wie das ist, wenn eine frau, nachdem sie ihr kind bekommen hat, an krebs erkrankt und mit etwas über dreissig wegstirbt und den mann mit dem kind zurückläßt.

      man steht sprachlos da und so geht es mir im grunde gerade mit dir/euch. da nützt es natürlich nicht viel, wenn ich jetzt sage "laßt euch mal drücken". aber, das ist gerade das einzige, was ich tun kann.

      [..] das Drebuch lässt etwas nach?

      ich befürchte, wenn die noch lange in hängasch arbeitet, ist der ort bald entvölkert ;-) ja, die geschichte ist im grunde auserzählt, aber zu viele lieben die figuren, deshalb sterben wahrscheinlich noch mehr leute, als hängasch bewohner hat ;-)

      liebe grüße aus der garage

      Löschen
    3. ps: ich hoffe, du vezeihst, daß ich nicht auf alles, was du ausbreitest, so dezidiert eingehen kann, wie ich das vielleicht möchte oder könnte,

      alles zu beantworten wäre zu ausschweifend. aber ich denke, du verstehst, daß das hier zeit und aufmerksamkeit ist, die ich gerne mit dir verbringe, lieber jedenfalls als mit einem bad in telepolis, dem spiegelfechter oder eben bei ava.

      wir sind ja wohl beide an einem punkt, an dem uns bewusst ist, daß wir diese zeit nur noch einmal haben und denken über die dinge nach, die wir alle wohl nicht mehr tun können.

      ich geniesse jedenfalls ohne bedauern, diese stunde mit dir zu verbringen ;-)

      Löschen

  11. ....laß uns das mal für's erste eine stufe kleiner angehen ...
    natürlich schaffen wir uns unsere direkt wahrnehmbar realität selbst. wir haben gelernt, dinge zu verstehen ... und so verstehen wir sie auch. wenn ava gelernt hat, männer als pissoir benutzer wahrzunehmen, dann sind eben männer (für sie) leute, die sich in sie entleeren und ihre notdurft verrichten.

    das "natürlich wir" solltest du weglassen
    "laß uns" ist ok
    ich schaue mir Leute gründlich an
    ich habe Ava "analysiert"
    wie du sagst_mach ich es aus gelernten Sichtweise heraus


    ...auf der nächsten, der eher "spirituellen" oder "metaebene" kriegen wir wahrschein ein paar verständnis probleme, weil wir beide wahrscheinlich so etwas wie "schicksal" auf dieser ebene unterschiedlich verstehen....

    da blockt jetzt mein Zen_Verstand
    weil es da kein Meta gibt

    ....es gibt ja - in der westlichen wahrnehmung und was "wiedergeburt" betrifft - das landläufige mißverständnis, daß das "aktuelle" leben das ergebnis des "vorangegangenen" ist, wir also belohnt oder bestraft werden, für das, was wir da angerichtet haben. oder allgemein das, daß wir als individuum durch die zeiten rauschen ... und früher mal kleopatra waren. das halte ich für ziemlichen b*llsh*t.....

    du sagst das

    .....die leben finden alle parallel zueinander statt, wir sind keine individuellen seelen, die reinkarnieren, sondern "bewusstseinscluster" - sprich, ein mensch besteht aus vielen persönlichkeitskernen, von denen eine die "oberhand" hat und die anderen in einem permanenten gespräch mit diesem "ego" sind. was aber noch wichiger ist: wir sind regisseur, drehbuchautor, ausstatter und hauptdasteller eines "stücks, das wir selbst frei gewählt haben, weil wir etwas "spielen" sprich erfahren wollen/sollen/müssen (? keine ahnung).....

    ob paralell oder Karma
    es läuft im Erleben auf das gleiche hinaus
    frei gewählt ist mir zu frei


    ...auf dieser ebene, die wir jetzt nicht verwechseln wollen mit dem, wie wir auf der ersten ebene die dinge wahrnehmen, also schmerz/leid/freude/glück....

    du sagst was von Metabene_nun reduzierst du auf 1. 2. 3. Ebene als parallel
    da stimmt was nicht

    ....kein meister, dem ich sie bentworten müsste, ich bin halt froh daß es sie gibt und mir beim denken helfen, das ist alles....

    laut Zen muss man dem Meister keine Antwort geben
    er juckt eigentlich nicht

    auf Zen: wer ist dein Meister
    Antwort: 5 Taler und eine Atombombe

    ....du reagierst, verständlicherweise, verbittert auf die dir fremde vorstellungswelt ... in der ich wiederum "zuhause" bin. lass uns an dieser selle einfach damit leben, daß menschen die welt sehr unterschiedlich betrachten, aber große schnittmengen miteinander haben können, ohne den anderen "missionieren" zu wollen ;-)...

    ich reagiere nicht verbittert
    ich bin neugierig

    einem KafkaTyp ist Verbitterung eher fremd
    Kafka ist AUCH ein toller Komiker

    http://gutenberg.spiegel.de/buch/franz-kafka-kleinere-werke-167/11

    clemens

    Gruß lass ich ab jetzt weg
    weil es mir wie eine Floskel erscheint
    man grüßt ja schon indem man schreibt

    so "gut" wie deine Lin bin ich halt nicht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. übrigens ich hasse Forum und BlogFormatierung

      das ist ja wie in der Steinzeit
      und das nennt sich PC und Fortschritt

      früher hab ich oft 20 Seiten Briefe geschrieben

      Clemens

      Löschen
    2. ....mich hat das jedenfalls zur semiotik als lebenshaltung gebracht: die welt ist ein system von zeichen in zeichen, die wir sehen und verstehten
      lernen_können_. wir müssen nicht, aber es ist ein großer spaß. für mich jedenfalls ;-)....

      ist ja ok, ich mag ihn halt als Schriftsteller nicht

      ich mag Günther Anders, was er sagt
      aber als Schriftseller nicht


      ...mir fehlt aber leider der name montaigne in der liste. ich hoffe, es geht dir vielleicht wie mir, und noch eins zwei andere menschen "droppen" den namen, solange, bis du so neugierig geworden bist und ihn liest ;-)...

      da sag ich mal
      hähä

      [..] Dj.Holzbein? oder Aquaquadrat

      ...oh g*ttohg*tt. wie kann man verstand nur so schändlichst zunageln, um sich alles zurechtzudenken, was nicht in die eigene WELTANSCHAUUNG passt. dieses sich etwas zurecht-denken muss doch furchtbar sein. wenn die könnten, würden sie scheiterhaufen bauen und ketzer verbrennen - nur um den zweifel in ihnen etwas vernichtendes entgegen zu setzen ...

      das meine ich nicht, dass die das machen würden
      Dj ist eitel


      ....naw. finde ich bryan ferry eitel? ja. na und? er macht die kunst - ich höre nur zu ...

      gut, der ist ein Arschloch

      .....eitelkeit ist okay.....

      widerspricht der Idee Zen

      [..] weil Fluss ideal ist, die Realität nicht

      ...ich weiss ja immer noch nicht, was das ist "realität". ich verstehe aber, daß man sie formt, indem man ihr durch achtsamkeit einen "stempel" aufdrückt und sich in die dinge versenkt. wir nennen das "hausintern" die "teemenschen" und gucken auf menschen, die sich bewusst auf momente der ruhe und des achtsamen handelns einlassen. aber das zu konkretisieren würde den rahmen sprengen ;-)...

      stimmt, das dauert, solltest du mal mit nem guten Border machen
      ich hab 4 Jahre hinter mir
      freiwillig


      [..] er redet praktisch gar nicht mir dir

      ...habe ich jetzt zwar konkret bei denen, die ich kennen gelernt habe, nicht so feststellen können, aber okay ... ich denke, ava ist eher "traumatisiert" und zutiefst verletzt.ob das jetzt ihre reaktion darauf ist, daß einer gemachten prinzessin das versprochene königreich verwehrt wurde oder schlicht schlechte erfahrungen, keine ahnung....

      das waren kein echten Border, oder du bist reingefallen
      die sind perfekt in sich auf den anderen einstellen
      so perfekt wie ihre Welt ein Gefängnis ist
      mit Ava hast du meiner Meinung nach schon die Richtung


      ::::also, zunächst mal hoffe ich, daß dir selbst körperlich und geistig "gut" geht, sprich, du nicht so viele schmerzen hast, daß dein leben eine qual ist....

      Schmerzen unter Chemo und Strahlen hat man

      ....leider habe ich keine guten ratschläge, empfehlungen, tipps....

      zum Glück

      ...man steht sprachlos da und so geht es mir im grunde gerade mit dir/euch. da nützt es natürlich nicht viel, wenn ich jetzt sage "laßt euch mal drücken". aber, das ist gerade das einzige, was ich tun kann....

      mehr ist nicht drinne, das reicht auch



      liebe grüße aus der garage

      Löschen
    3. noch

      blu_frisbee versus djHolzbank

      findet nicht statt
      von blu kann man lernen

      sein Begriff von Psychologie ist?
      er denkt sich Psycho zu subjektiv?

      Herr W. Reich war genauer
      ob Orgon oder nicht

      der hat Psycho systematisch gedacht
      zu recht
      nicht wahr
      da verstehen wir uns
      sag ich mal wie du

      Tatortreiniger
      bin ich

      Clemens

      Löschen
    4. [..] ich habe Ava "analysiert"

      so viel zeit, also mehr für einen kurzbesuch und das stochern in ein paar posts, war mir das nicht wert. sie ist mir nicht "anvertraut" (um mal den fuchs aus dem kleinen prinzen zu bemühen) als dass ich mich für sie verantwortlich fühlen müsste, dann schon eher lin und da konnte ich wenigstens auch was "bewirken", weil sie offen war. ich befürchte, ava ist "verschlossen" und die zeit und mühe nicht wert. sie würde eher in ihrem tunnel weiter laufen und behaupten, die welt sei nun mal so: finster.

      [..] weil es da kein Meta gibt

      ich habe das nur so gewählt, um den unterschied zwischen dem, wie wir leben auf der praktischen, der gelebten ebene einerseits und auf der übergeordneten (sprituellen oder eben meta-ebene) begreifen. für mich ist beides eins und - da hast du ja recht - diese unterscheidung nur eine krücke, um missverständnissen vorzubeugen. ein nicht-buddhist bekommt da schnell was in den falschen hals, weil er den zweiten schritt (beides als eins zu begreifen) vor dem ersten macht und spiritualität/metaphysik gerne verwechselt, um dann auf der basis dieses mißverständnisses zu "argumentieren"

      [..] frei gewählt ist mir zu frei

      ich denke, das ist nicht unbedingt "seth"-spezifisch und schon so im zenbuddhismus so angelegt - im grunde geht es bei dieser vorstellung darum, sich selbst und nicht ein wie auch immer geartetes schicksal oder das einwirken einer höheren macht "verantwortlich zu machen".

      auf der praktischen ebene verhält es sich ja wohl eher so, wie das michael schmid salomon das in seinem kleinen traktat verhandelt: wir können nur wollen, was wir kennen und da wir nicht alles kennen, haben wir eben keine "willensfreiheit" sondern nur die wahl zwischen uns bekannten oder von uns so verstandenen gedanken, sind also "unfrei". an der stelle beginnt dann die diskussion, ob ein straftäter wirklich veranwortlich ist für sein tun oder nicht - und die wiederum kann ich nur mit "ja" beantworten, wenn ich den menschen jenseits seiner physis begreife. komplexes thema, aber wie gesagt, ich missioniere hier nicht, ich breite den gedanken nur aus.

      [..] laut Zen muss man dem Meister keine Antwort geben

      naja, ich habe da eine lustige zengeschichte im kopf, in dem der meister dem schüler die frage bezüglich eines berges stellt, was und wo er sei ... der schüler mit der antwort "er ist nur in meinem kopf" aufwartet und de meister bewundernd sagt "oh, sooo groß ist dein kopf?" ;-)

      nein, zen geschichten müssen nicht wirklich einem "meister" beantwortet werden, da hast du schon recht. der "meister" ist an der stelle nur ganz nützlich, weil er ggfl. solche missverständnisse wie gerade angedeutet, klären hilft. aber wie gesagt: ich habe keinen und habe mir auch nie einen gewünscht.

      Löschen
    5. [..] einem KafkaTyp ist Verbitterung eher fremd
      [..] Kafka ist AUCH ein toller Komiker

      ich weiss. wie du ja sicher bemerkt hast, bin ich der, der sich täglich diese ganzen radiopodcasts verabreicht und hätte jetzt ad hoc vier oder fünf im anschlag, die lustige bilder von kafka ausbreiten jenseits der verknöcherten und auf das (hihi) "kafkaeske" reduzierten vorstellungen, die man uns in der schule beigebracht hat.

      und, naja, ich habe mir damals natürlich sofort seine tagebücher gekauft. ich liebe tagebücher wie die von samuel pepys, harry graf kessler oder eben kafka.

      [..] Dj ist eitel

      ach ja, das sind alle, die glauben, sie könnten, wenn sie ein forum vollkotzen, damit die welt verändern ... statt sich eine knarre zu greifen und selbst vor ort bandit zu spielen.

      [..] (eitelkeit) widerspricht der Idee Zen

      ich weiss nicht, ob ncht widersprüche teil von zen sind und es hier nicht auch mehrere ebenen gibt, auf denen man so etwas wie eitelkeit betrachten müsste.

      na gut, nehmen wir den guten michel de montaigne

      "Eitelkeit und Neugierde sind die Geißeln unserer Seele. Diese treibt uns, die Nase überall hineinzustecken; jene verbietet uns, irgend etwas ungelöst und unentschieden zu lassen."

      ein gedanke, den ich hier vor kurzem in einer variation ausgebreitet habe, nachdem lin die geschichte mit dem messer erzählte, die sich gegen ende dieser post befindet

      http://hinterwaldwelt.blogspot.de/2014/11/wer-hat-der-uhr-gedreht.html

      aber ... ebenen ... als stoiker betrachte ich den menschen als solchen natürlich zunächst einmal als schwaches wesen, dem ich vieles nachsehe und dem ich nicht abverlange, daß - wenn etwas kluges ausgesprochen wird - er sofort in der tiefe praktiziert. ich bin ja auch kein mönch, sonst würde ich in einem kloster leben und mich in der vervollkommnung übe, und finde, wenn man über genügend selbstironie verfügt, neben sich steht und seine eigene schwäche mit freundlicher ironie begegnen kann, dann gehört eitelkeit zu den "läßlichen" sünden.

      ich bin da kein zuchtmeister und verlange anderen auch keine zucht ab.

      oder sind das die restbestände der katholischen erziehung? wer weiss.

      [..] ich hab 4 Jahre hinter mir
      [..] freiwillig

      gilt mit jemandem verheiratet sein und sein/ihr leben mit ihm zu teilen und damit auch teil des jobs zu sein, auch als freiwillig? wenn ja: dito ...

      [..] die sind perfekt in sich auf den anderen einstellen

      das fachwort wäre "hospitalisiert" ;-)

      in der einrichtung, in der meine frau arbeitete, als ich sie kennelernte, war sie sozusagen die 24h mutter von kindern an der "letzten grenze", sprich danach wäre nur noch das gefängnis. mädchen, die sich selbst ritzen etc, gehörten da schon zum programm und zum alltag.ich glaube, ich habe ganz gut unterscheiden gelernt, aber okay, vielleicht hast du dramatischeres erlebt.

      [..] W. Reich

      yiha, ein name, den ich doch gerne genannt höre ;-)




      Löschen
    6. [..] blu_frisbee versus djHolzbank

      telepolis ist so ein unfreundlicher ort, den ich nur betrete, wenn ich "auf krawall gebürstet" bin. ich bewundere ja jeden, der das länger aushält als ich und kämpft ... ich denke halt, daß das gros nicht dort ist, um zu lernen sondern nach einer kleinen faschistischen gemeinde sucht, in der er sich heimisch fühlt.

      Löschen
  12. [..] weil es da kein Meta gibt

    ....diese unterscheidung nur eine krücke, um missverständnissen vorzubeugen. ein nicht-buddhist bekommt da schnell was in den falschen hals, weil er den zweiten schritt (beides als eins zu begreifen) vor dem ersten macht und spiritualität/metaphysik gerne verwechselt, um dann auf der basis dieses mißverständnisses zu "argumentieren"....

    was ist denn nun diese Metaphysik von der du sprichst

    http://www.stefan-matthias.de/Christentum%20und%20Buddhismus/Der%20spirituelle%20Weg%20bei%20Meister%20Eckhart%20und%20im%20Zen-Buddhismus%20Teil%201%20-%20Der%20weglose%20Weg.htm

    ?????????

    [..] frei gewählt ist mir zu frei

    ....ich denke, das ist nicht unbedingt "seth"-spezifisch und schon so im zenbuddhismus so angelegt - im grunde geht es bei dieser vorstellung darum, sich selbst und nicht ein wie auch immer geartetes schicksal oder das einwirken einer höheren macht "verantwortlich zu machen".....

    ich kenne ein jemand der war die ersten 3 Jahre seines Lebens im Krankenhaus
    Operation um Operation
    und auch heut muss der jemand oft ins Krankenhaus
    warum ist der jemand verantwortlich

    ein Marxist beruft sich auch nicht auf Schicksal oder höhere Mächte
    aber er macht auch nicht das Kind im Krankenhaus für seine Krankheit verantwortlich

    ....auf der praktischen ebene verhält es sich ja wohl eher so, wie das michael schmid salomon das in seinem kleinen traktat verhandelt: wir können nur wollen, was wir kennen und da wir nicht alles kennen, haben wir eben keine "willensfreiheit" sondern nur die wahl zwischen uns bekannten oder von uns so verstandenen gedanken......

    weil wir eingebunden in unsere Umgebung sprich Gesellschaft, deren geschichtlichen Entwicklung,
    Wetter, überhaupt Natur
    sein Kumpel Singer wird es wohl ähnlich formulieren

    es gilt aber nicht der Schluss: da wir nicht alles kennen, haben wir eben keine "willensfreiheit"
    das sagt Salomon nicht
    er sagt: wir sind determiniert durch unsere Umstände, innerhalb derer wir wählen


    [..] Dj ist eitel

    ....ach ja, das sind alle, die glauben, sie könnten, wenn sie ein forum vollkotzen, damit die welt verändern ... statt sich eine knarre zu greifen und selbst vor ort bandit zu spielen.....

    ich sehe DJ nicht so
    er versucht "andere" Information zu liefern_du nennst das Kotzen_seltsam

    vor Ort ist wohl Sache derer vor Ort


    [..] (eitelkeit) widerspricht der Idee Zen

    ......ich weiss nicht, ob ncht widersprüche teil von zen sind und es hier nicht auch mehrere ebenen gibt, auf denen man so etwas wie eitelkeit betrachten müsste.....

    Eitelkeit ist nicht ein Ziel von Zen

    .......na gut, nehmen wir den guten michel de montaigne.......

    "Eitelkeit und Neugierde sind die Geißeln unserer Seele. Diese treibt uns, die Nase überall hineinzustecken; jene verbietet uns, irgend etwas ungelöst und unentschieden zu lassen

    was meint Montaigne mit Seele

    ein gedanke, den ich hier vor kurzem in einer variation ausgebreitet habe, nachdem lin die geschichte mit dem messer erzählte, die sich gegen ende dieser post befindet

    http://hinterwaldwelt.blogspot.de/2014/11/wer-hat-der-uhr-gedreht.html

    Zitat: so viele idioten habe ich jedenfalls seit ich denken kann, noch nie so viel unterirdischen müll verbreiten sehen wie dieser tage
    wir "langnasen" (so jedenfalls nenne ich "uns" gerade gerne), wir tendieren an dieser stelle zu einem urteil. es drängt uns, uns zu "positionieren", wir wollen etwas über uns und wie wir die dinge bewerten sagen. um eindruck zu schinden, um einmal "recht zu haben", um als "klug" da zu stehen und schon genau zu wissen, wie der hase so läuft. fahr'n fahr'n fahr'n auf der gedankenautobahn, die vom alten adolf immer unter uns, immer im getümmel und doch im stau

    wer ist jetzt finsterer, AVA oder DU

    Clemens

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich muss meine antwort auf morgen vertagen, clemens, hier ist gerade so viel los, ich stecke knietief in mittlerweile drei computerprogrammen, die alle gerne umgehend zum ende gebracht werden müssen.

      morgen wird es auch spät - wöchentliches familienessen, es wird wohl nacht, bis ich dir "gebührend" antworten kann.

      liebe grüße zwischendrin

      Löschen
  13. [..] die sind perfekt in sich auf den anderen einstellen

    das fachwort wäre "hospitalisiert" ;-)

    .....in der einrichtung, in der meine frau arbeitete, als ich sie kennelernte, war sie sozusagen die 24h mutter von kindern an der "letzten grenze", sprich danach wäre nur noch das gefängnis. mädchen, die sich selbst ritzen etc, gehörten da schon zum programm und zum alltag.ich glaube, ich habe ganz gut unterscheiden gelernt, aber okay,

    vielleicht hast du dramatischeres erlebt...........

    ob ein Borderliner durch Ritzen gekennzeichnet ist?

    unter einem Borderliner verstehe ich einen Menschen
    dem praktisch nach der Geburt schon Ablehnung entgegenschlägt
    (was bei Hospitalismus so nicht der Fall ist, da fehlt eher der Bezug, der Kontakt)
    der Border(kind) will Zuneigung, Liebe, was er bekommt ist Ablehnung, Hass
    den Zustand kann er nicht bewältigen, weil sein erstes Liebesobjekt, die Mutter, ihn halt ablehnt
    und somit bleibt, wenn überhaut noch da, der Wunsch nach Zuneigung, die prägende Realität ist aber Ablehnung

    Kontakte im späteren Leben werden dann auch so gelebt
    man will den anderen Lieben, aber gleichzeitig unterstellt der Border dem anderen Ablehnung
    je dringender er die andere Person liebt, umso "realer wird wieder die "Mutter"
    der Border fängt urplötzlich an zu toben, ohne dass der Partner weiß was los ist
    das Toben halt keinen aktuellen Verhalt hat, sondern bezieht sich auf die Kindheit des Borders

    gleichzeitig versucht(muss) ein Border die Beziehung extrem zu kontrollieren
    er will ja den anderen dringend lieben , was ihm aber nicht wirklich gelingt

    er stellt sich auf den anderen ein

    erfindet dazu jede Menge Geschichten, Lügen, macht vollkommen haltlose Vorwürfe
    und diese Stories zielen immer konkret auf den Charakter des Partners_
    der Border schaut genau mit was er Erfolg hat
    und das kann er relativ gut, sonst wärs nämlich gleich aus mit der Beziehung
    zur Innigkeit gelangt er dennoch nicht, die alte Realität bricht immer wieder durch

    gegen einen Border on de run, ausgelöst durch geringsten Anlass oder reine Fanatsie des Borders
    gibt es null Argument
    in dem Moment wo er in Rage ist, und das passiert sehr oft, ist er absolut unzugänglich
    er weiß dann absolut sicher_der andere will ihm bös
    egal was der Partner macht
    und wenn der Partner versucht in der Situation auf den Border einzugehen
    dann braucht er Nerven wie Stahl
    weil jeder Versuch einer Klärung nutzlos ist

    ist seine Rage vorbei, so gibt sich der Border verblüffend unschuldig
    er wird dir zusätzlich immer nachweisen, dass er im Recht war
    du ihn halt nur nicht genug lieb hast

    im geschäftlichen Leben kann ein Border sogar gut zurecht kommen
    die Konkurrenz ist sein "Metier"

    Clemens


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wow, clemens, danke. du hast mir gerade was beigebracht und ich habe was verstanden, was ich vorher so nicht verstanden hatte. auf der anderen seite hast du mir jetzt was über einen menschen erzählt, über den ich diese erkenntnis eigentlich nicht haben bzw. die wohl leider zutreffende beschreibung als vorderliner nicht treffen wollte.

      das muss ich jetzt erst mal verdauen, aber danke - ich hatte das alles ein bißchen "unborderlinermäßig" interpretiert, selbstgefällig und blind wie ich nun mal als erfolgreicher vater gegenüber anderen, die weniger erfolgreich und mit einer anderen kindheit geschlagen sind, bin. für mich und die meinen gilt halt: der erste gedanke ist immer "ich hab' dich lieb und zeig's dir auch". andere kämpfen ihr lebtag um liebe ... und wenn sie sie dann gefunden haben, können sie nicht damit umgehen.

      ohne dich zu arg zu bedrängen: persönliches umfeld und erfahrungen mit jemand, den du magst? den sisyphos ausgelebt und bis zum ende durchgestanden? wenn j, respekt! ich wollte, ich könnte das von mir behaupten, aber ... ich konnte es nicht.

      Löschen
    2. ..........andere kämpfen ihr lebtag um liebe ... und wenn sie sie dann gefunden haben, können sie nicht damit umgehen.......

      es ist tragisch

      ......ohne dich zu arg zu bedrängen: persönliches umfeld und erfahrungen mit jemand, den du magst? den sisyphos ausgelebt und bis zum ende durchgestanden? ........

      ein Kontakt aus Telepolis
      Sisyphos? kann man so sagen

      Respekt? durchgestanden? man hat ja eher keinen Erfolg?
      es bleibt die Wahl weiterzuschreiben oder es ist irgendwann mal aus
      im Direktkontakt wäre so ein Kontakt vielleicht besser händelbar
      beim Schreiben fehlt der Ton, die Mimik

      ZEN

      Byung-Chul-Han _ Philosophie des Zen-Buddhismus

      http://www.stefan-matthias.de/Christentum%20und%20Buddhismus/Der%20spirituelle%20Weg%20bei%20Meister%20Eckhart%20und%20im%20Zen-Buddhismus%20Teil%201%20-%20Der%20weglose%20Weg.htm

      "Gott, das Tao, die Buddha-Natur oder wie wir die transzendente Wirklichkeit auch immer nennen mögen kann nicht auf einem Weg, den wir gehen, erreicht werden."

      laut Byung-Chul-Han gibt es im Zen Buddhismus keine transzendente Wirklichkeit? nix Meta, sondern nur das hier

      deswegen meine Frage von wegen der Metaphysik

      "Seit 1981 habe ich bei verschiedenen buddhistischen Lehrern Zen geübt (Seki Yuho Roshi, Genro Koudela Osho, Joshu Sasaki Roshi, Prabasha Dharma Roshi u. a.). Von 1996 bis 2008 war ich Schüler von Pater Ama Samy SJ, Gen-un-ken Roshi. 2009 hat mich Pater Stefan Bauberger zum Zen-Lehrer (Sensei) ernannt."

      der evangelische Pfarrer ist also Zen_Lehrer
      wie das? er redet von Gott?

      Clemens




      Löschen
    3. nur ganz kurz so nach geschirrspülen, katzenklos saubermachen, wäsche in die maschine stopfen ...

      [..] Byung-Chul-Han

      hihi ....

      http://hinterwaldwelt.blogspot.de/2014/09/ein-bichen-was-zu-lesen.html

      und ab in die minen, den rest morgen ;-)

      Löschen
  14. Kahl - Salomon

    http://www.kahl-marburg.privat.t-online.de/kahl_mss.pdf

    Kahl - Russell

    http://www.kahl-marburg.privat.t-online.de/kahl_russell.pdf

    Russell hat mich beindruckt

    hämisch_ kein Gröltyp wie Telpolis_Salomon

    Schopy spielt bei TP den Salomon, falls du Schopy kennst

    ein ehemaliger bei Captain Beefheart

    https://www.youtube.com/watch?v=dCl-62bPpZ0

    der Chef

    https://www.youtube.com/watch?v=hCSPf5Viwd0

    Clemens


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. leider find ich für den Titel nix mit Ton

      Hooker 'N Heat“ _the world today

      dafür
      toller Titel

      https://www.youtube.com/watch?v=oXo6G5mfmro

      noch

      https://www.youtube.com/watch?v=blo8tAh2AXE

      clemens

      Löschen
    2. danke für die zwei texte, direkt an meine älteste weitergereicht ;-)

      und, um keine mißverständnisse aufkommen zu lassen: wenn ich über mss rede, meineich den menschen nicht die "figur", das "dogma". ich habe gestern hier noch im gespräch mit einem im wald lebenden jungen mann von mir gesagt, ich sei ein "korrupter" buddhist ... er hat nicht ganz mitbekommen, daß ich das gemacht habe, um ihm zu signalisieren, daß er ein "korrupter" konsumverweigerer ist ... hey, im wald von der hand in den mund leben .... und ein (kreiiiiiisch!) handy zu besitzen ist doch nun wohl korruption hoch 10 (hihi)

      nein, ich meine den menschen MSS und der ist - wie wir alle - schwach und eitel. aber als eingestandenermaßen "korrupter" (und eitler) akzeptiere ich diese schwäche des anderen problemlos. mir sind eher die jakobinisch strengen ein gräuel ...

      beefheart & cooder = OFFENE türen ;-)

      Löschen
    3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    4. Jakobiner?

      "hey, im wald von der hand in den mund leben .... und ein (kreiiiiiisch!) handy zu besitzen ist doch nun wohl korruption hoch 10"

      bist du Dominikaner?
      ein Handy Korruption hoch 10?
      doch wohl eher komisch

      Salomon kennst du(menschlich), der ist ok

      von DJ Holzbank vermutest du(menschlich)_recht boshaftes sogar

      "es interessiert mich im übrigen einen sch####, wen du als
      glaubwürdige quelle betrachtest. der punkt ist der: jeder wählt seine
      wirklichkeit selbst"

      krass, meinst du nicht
      zur Wahl gehört die Auswahl
      und wenn die einen nicht interessiert, so hat man eben keine Wahl
      sondern ist auf sich gefallen

      mit der Liste_hab ich nicht verstanden
      welche Liste meinst du

      Clemens

      Löschen
    5. [..] jakobiner / dominikaner (im eno post)

      da ging wohl der abgebrochene historiker mit mir durch: für mich steht "jakobiner" für menschen, die so sehr von ihrer idee überzeugt sind, daß sie zur "säuberung" der welt schon mal gerne eine guillotine auf den place de greve rollen lassen ...

      [..] dj holzbank

      guck, dein vergleich würde jetzt funktonieren, wenn du sagen könntest: "hey, ich kenne ihn, der ist ganz okay, menschlich gesehen, ein netter". so ist er eben nur "bits & bytes", was weiss ich, wo sein burü ist und ob nicht der geheimdienst einer fremden macht nicht im burü neben an sitzt ...

      ich vermute halt eher letzteres und sehe ihn im geiste eine schnippschnappmaschine auf den platz rollen ...

      [.. ] liste

      ich sitze auf einem über rei jahrzehnte gewachsenen archiv radiophoner köstlichkeiten, vielleicht ist ja was dabei, was dich glücklich machen kann.

      [..] laut Byung-Chul-Han gibt es im Zen Buddhismus

      guck, ich liebe byung chui hans wunderbaren artikel in der zeit. ihn als "meister" zu sehen oder jemanden, der definitives über den budhismus, konkret den zen buddihismus zu sagen, fällt mir schwer, zumal ich per se keine irgendwie gearteten endgültigen wahrheiten bei einer einzige person suchen würde, ich bin "konglomerat", und ich nehme auch so etwas wie jane roberts "gespräche mit seth"

      https://en.wikipedia.org/wiki/Jane_Roberts

      mit ihns "kalkül", also die vorstellung, daß menschen aus sog. persönlichkeits-"clustern" bestehen, die dinge nicht "nacheinander" sondern "parallel zueinander" stattfinden etc. ich bin in jeder hinsicht nicht wirklich dogmatisch sondern immer bereit, im nächsten moment etwas neues in mein denken miteinzubeziehen.

      du hast mich da mit deiner schilderung der borderliner zb. ziemlich "erweitert" ;-)

      ja, du bist sogar in meine nächtliche plauderei mit frau wang, nachdem sie sich die seele aus dem leib getanzt hatte heute nacht, "reingerutscht", der ich meine einsichten in diesem punkt - was ich hier nicht tun werde, wohl aber in einer email täte . als replik auf ihr verständnis ihres anspruchs gegenüber einem partner entgegenhielt.

      Löschen
    6. [..] ein Handy Korruption hoch 10?
      [..] doch wohl eher komisch

      oho, ist es nicht.

      ich habe ca 1984 mit dem programmieren auf einem ti 99/4a angefangen und musste ... ach was, das habe ich alles hier

      http://hinterwaldwelt.blogspot.de/2014/09/ziemlich-dumme-ideen.html

      erzählt. muss ich alles nicht noch mal- wie gesagt, ich habe keines.

      für mich ist es absolut bizarr, wenn ein waldschratender konsumverweigerer ein handy besitzt - ich besitze keines und werde nie eines besitzen. das ist mein akt der rebellion gegen "das, was ist" und ich weiss, warum ich rebelliere.

      ein junger mann, der (nur so tut, als) rebelliere oder sich verweigere, aber ein handy besitzt, besitzt für mich in diesem punkt und in den darauf folgenden keine große "crediility".

      das treffen war allgemein sehr bizarr. er war sehr laut, sehr bestimmend ... und eine einzige ausschweifende selbstbestätigung, kurz .... unsicher. seine eher stille freundin, die ganz andere pläne für ihr leben hat, aber unter dem bann seiner "machtvollen" präsenz stand, war mir da mit ihrer explizit katholischen sicht auf die dinge sehr viel näher.

      er hat zudem den ganzen wahnsinn, denn junge leute bei telepolis so vertreten ("die medien belügen uns", "der westen ist böse und putin gut" etc) im brustton der hehrsten überzeugung hier abgelassen und als tipchelchen auf dem i ein video von "info wars" als beweis seiner mehr als kruden und verengten weltsicht präsentiert.

      ich war schockiert und hätte seine freudin gerne hier behalten. so konnte ich nur eins, zwei handgriffe machen, um sie aus einer gedankenschleife ("ich habe versagt") zu befreien. sie wird wohl gerne und bald wiederkommen.

      ich weiss nicht, ob er das auch tut - er hat verstanden, was ich sagte, als ich ihm "neoliberale" ansichten (der mensch ist etwas zu optimierendes und es gibt eine handlungsanweisung für alle - meine) vorwarf und ihn in bezug auf die medien meine aktuelle lieblingsantwort gab: "ihr geht alle zu mcdonalds und beschwert euch, daß das essen nicht gut ist. warum geht ihr nicht woanders essen und verbringt statt dessen eure zeit am falschen ort?"

      frau wang fand ihn - im nebenraum - jedenfaslls so laut, daß sie zuerst die tür zu machte und dann,als es ihr immer noch zu laut war, sogar nach unten verschwand, während ich hier dei kunst der kraftvollen ansprache - ihm gegenüber - und der ganz leisen - ihr gegenüber - "zelebrierte". ich glaube, bei ihr einiges mit den wenigen kleinen handgriffen erreicht zu haben. während er wohl, hahn auf dem hof, noch mit dem lauten gackern beschäftigt war (hihi)

      im nachklapp hab ich die sachen dann gestern nachmittag noch mal mit meinem mitbewohner, der zum kreis derjenigen gehört, die zu ihm in den wald "pilgern", besprochen. dem meine kleinen handgriffe aufgefallen waren und der sehr glücklich war, daß ich sie gemacht habe ... und mir btw. noch mal attestierte, daß ich jedenfalls nicht predige geschweige denn pläne für die verbesserung der leben anderer leute habe. ja sogar nicht mal den gebrauch von handys oder f#ckbook meiner mitmenschen stoisch hinnehme. ih glaube, er hat mich "ein stückweit" noch "lieber gewonnen" als er das vorher schon tat ;-)

      oki, jetzt bin ich wach (heute haben alle hier sehr lange geschlafen) und hoffe, ich habe alles schon aufgearbeitet.

      Löschen
    7. was du zu DJ sagst?
      du kennst ihn nicht_Geheimdienst_Vermutung?
      Peter Scholl Latour kennst du!
      wie äußert sich der über West_Ost?

      "konglomerat"

      hätte ich auch gemeint
      aber wenn schon Plakate
      Paul Feyerabend/ Wissenschftstheoretiker

      https://www.youtube.com/watch?v=sE1mkIb1nmU

      erst mal Clemens


      Löschen
    8. [..] du kennst ihn nicht_Geheimdienst_Vermutung?

      clemens, das wort "nashitrolls" oder "nashibots" ist dir vertraut?

      ich befürchte, mindestens ein drittel der leute, die da proputin schreiben sind keine deutschen ...

      [..] peter scholl latour

      ich habe gerade sein letztes buch gehört und es passt kein blatt papier zwischen ihn und mich .... ooooops ... was ist so schwer daran, das denken zu können ohne sofort ihn als beweis für eine dann doch einseitige "die guten und die bösen" betrachtung zu benutzen???

      dass die eine das eine tun ändert doch nichts daran daß eben die anderen das andere tun ... und wenn wir über das eine reden ist das herumfuchteln mit dem anderen eben WHATABOUTISM (bitte googeln)

      daß die amis die größte sch####e seit jahrhunderten angerichtet haben mit diesem verdammt krieg gegen saddam, daß sie dumm, überheblich und verheerend sind ... ändert das auch nur ein gran an dem, was putin da gerade treibt.

      ich finde diese verengung "ja, wenn du ... dann musst du doch auch ..." absurd. ich kann beides und möchte nicht von irgendjemand mit dieser art "argumentation", die nur ein ausweichen und ablenken (haltet! den! dieb!) ist, "in haft genommen" werden.

      wie gesagt: kein blatt papier zwischen mich und den schwarzen peter, der wie ich frankophil und saarländer ist ;-)

      Löschen
    9. [..] feyerabend

      guck, das ist eine dreiviertelsunde lebenszeit ;-)

      wenn ich die zeit habe, dann ... heute unter keinen umständen ...

      Löschen
    10. ...für mich ist es absolut bizarr, wenn ein waldschratender konsumverweigerer ein handy besitzt - ich besitze keines und werde nie eines besitzen. das ist mein akt der rebellion gegen "das, was ist" und ich weiss, warum ich rebelliere....

      ich rebelliere nicht
      ich hab einfach keinen Bedarf

      .......ein junger mann, der (nur so tut, als) rebelliere oder sich verweigere, aber ein handy besitzt, besitzt für mich in diesem punkt und in den darauf folgenden keine große "crediility"........

      Glaubwürdigkeit? gibt im Westen jede Menge Buddhisten,
      Feng Shui und sonst welche, gibt sogar Atheisten die ihre Kinder taufen lassen

      .......clemens, das wort "nashitrolls" oder "nashibots" ist dir vertraut?
      ich befürchte, mindestens ein drittel der leute, die da proputin schreiben sind keine deutschen ......

      die gegen Putin schreiben sind eben Westler
      z.b. unsere vielfältige Presse_nashibots

      was DJ schreibt ist mir relativ egal, er ist mir zu "eitel"
      mich jucken diese Infos auch nicht sonderlich
      beurteilen kann ich sie nicht wirklich

      Scholl Latour sagt übrigens : Putin hätte mit der Krim recht gehabt

      Feyerabend ziehe ich dem Zen Meister vor
      Salomon, mein ich, dito
      wiewohl Salomon strenger als Feyerabend ist?
      in seinem Klub findet sich z.b. Hans Albert
      ein Schüler von Popper

      Seth

      "Gott sei eine Quelle unerschöpflicher mentaler Energie, die die gesamte Schöpfung beinhalte; diese mentale Energie durchdringe jede einzelne Existenz im Universum und sei das „Baumaterial“ für alles, was existiere."

      ist doch volle Kanne kein Zen-Buddhismus?

      Clemens


      Löschen

    11. clemens,

      schnell aus den "minen" (arbeit!) in der pause:

      ich muss mal wieder mein lieblingszitat von umberto eco bemühen

      "Wahrlich, es waren finstere Zeiten, in denen ein kluger Mann sich genötigt sah,
      Dinge zu denken, die zueinander im Widerspruch standen!"

      eben. ich kann beides denken, scholl-latours wie immer rein machtpolitisch gedachte verteidigung eines "schachzugs" ... und den vorwurf, daß dieser die nachkriegs-friedensordnung so erschüttert, daß das vertrauen der übrigen länder in putin komplett zertrümmert hat. darauf geht scholl latour ja leider nicht ein, wie putin das jetzt handeln sollte.

      ich hätte zu dem "kein blatt" hinzufügen sollen, daß ich damit seine kritik am "westen", explizit den usa meine. er ist halt ein alter gaullist, der das, was die usa treiben (wie ich) für eine komplett irre nummer hält, die von einer großen ahnungslosigkeit ist.

      [..] ich rebelliere nicht
      [..] ich hab einfach keinen Bedarf

      ich habe meine entwicklung in diesem punkt ja in dem verlinkten post zur gänze ausgebreitet. wenn du keines hast: willkommen im klub ;-)

      [..] was DJ schreibt ist mir relativ egal, er ist mir zu "eitel"
      [..] mich jucken diese Infos auch nicht sonderlich

      es geht dabei ja auch eher darum, eine gemeinde zu unterhalten und mit argumenten zu versorgen ... die aber leider aus einer (imho) falschen prämisse ausgehen: "wir" sind "böse", der putin ist "gut". der rest folgt dieser maxime. ich kann mit einer beweisführung, die nur beweist, was man vorher schon wusste, einfach nichts anfangen.

      [..] seth

      siehe mein anfangszitat von eco ;-)

      Löschen
    12. ich muss mal wieder mein lieblingszitat von umberto eco bemühen

      "Wahrlich, es waren finstere Zeiten, in denen ein kluger Mann sich genötigt sah,
      Dinge zu denken, die zueinander im Widerspruch standen!"

      .....eben. ich kann beides denken, scholl-latours wie immer rein machtpolitisch gedachte verteidigung eines "schachzugs" ... und den vorwurf, daß dieser die
      nachkriegs-friedensordnung so erschüttert, daß das vertrauen der übrigen länder in putin komplett zertrümmert hat. darauf geht scholl latour ja leider nicht
      ein, wie putin das jetzt handeln sollte.
      ich hätte zu dem "kein blatt" hinzufügen sollen, daß ich damit seine kritik am "westen", explizit den usa meine. er ist halt ein alter gaullist, der das, was
      die usa treiben (wie ich) für eine komplett irre nummer hält, die von einer großen ahnungslosigkeit ist.
      siehe mein anfangszitat von eco ;-)......

      das Anfangszitat öffnet der Beliebigkeit Tür und Tor

      es bestätigt dir Klugheit
      und dass Scholl Latour nicht klug sei, weil er einseitig denke

      was jetzt an dem Zitat Argument sei_ eher wohl ein rhetorischer Trick


      [..] was DJ schreibt ist mir relativ egal, er ist mir zu "eitel"
      [..] mich jucken diese Infos auch nicht sonderlich


      ......es geht dabei ja auch eher darum, eine gemeinde zu unterhalten und mit argumenten zu versorgen ... die aber leider aus einer (imho) falschen prämisse
      ausgehen: "wir" sind "böse", der putin ist "gut". der rest folgt dieser maxime. ich kann mit einer beweisführung, die nur beweist, was man vorher schon
      wusste, einfach nichts anfangen.......

      so was macht mich misstrauisch (siehe auch Eco_Zitat)

      Argument, Prämisse, Beweis!
      seltsame Wortwahl
      Politik ist keine logisch einfache Angelegenheit


      zumal du selber auf der Prämisse reitest: wir sind böse_Putin ist gut
      du drückst sie der Gemeinde auf
      all deine Gegenrede basiert auf dieser Prämisse

      Herr Wimmer CDU_auch ein Agent?
      oder gar dumm

      "Kosovo-Krieg[Bearbeiten]

      1999 gehörte er zu den deutschen Politikern, die sich gegen eine (deutsche Nato-) Beteiligung am Kosovo-Krieg aussprachen. Wimmer sprach von einem „ordinären

      Angriffskrieg“ und warf insbesondere Außenminister Joschka Fischer und Verteidigungsminister Rudolf Scharping schwerwiegende Manipulation vor.

      Schröders Regierung sei wegen des Drängens der Amerikaner und der von der Vorgängerregierung eingegangenen Verpflichtungen nicht handlungsfähig gewesen. Mit

      Helmut Kohl hätte die NATO eine andere Entscheidung fällen müssen.[2]

      Über die Verhandlungen in Rambouillet habe man die Bundesrepublik Jugoslawien unter Bruch der Wiener Übereinkommen zu internationalen Verhandlungen nötigen

      wollen, um das „NATO-Diktat“ über den Durchmarsch durch Jugoslawien durchzusetzen. Die Planungen der NATO hätten dem Vorgehen Adolf Hitlers gegenüber

      Jugoslawien im Jahre 1941 bis ins einzelne entsprochen. Rambouillet sei nur der Vorwand zum Krieg gewesen, der wenige Wochen später mit der Bombardierung

      Belgrads folgte. Beim Jugoslawien-Krieg habe man seitens der NATO noch den „schändlichen Umweg über die Toten von Racak eingelegt“, die der OSZE-Repräsentant

      William G. Walker in Pristina der serbischen Seite zur Last legen wollte.[3]

      2003 zog Wimmer in einem gemeinsam mit Peter Gauweiler verfassten Offenen Brief an die CDU/CSU-Bundestagsfraktion Parallelen zum Irak-Krieg: „Sowohl die

      Intervention der USA im Irak als auch die Bombardierung Jugoslawiens und seiner Hauptstadt Belgrad durch die NATO geschah ohne Mandat der Vereinten Nationen.

      Dies ist von der deutschen Völkerrechtslehre zutreffend und mit Nachdruck als völkerrechtswidrig bewertet worden.“[4] Im Irak-Krieg sei die

      Weltöffentlichkeit mit der Unwahrheit bedient worden. Eine vergleichbare Überprüfung der Aussagen deutscher Amtsträger während des Bundeswehreinsatzes gegen

      Jugoslawien habe es im Bundestag bis heute nicht gegeben."

      Clemens

      Löschen
    13. [..] was jetzt an dem Zitat Argument sei_ eher wohl ein rhetorischer Trick

      clemens,

      es ist in der rangfolge aller zitate, die ich verwende, das erste - kein rethorischer trick sondern eine _überzeugung_. ich kann mit diesem "du hast jenes gesagt, also musst du auch" rein gar nichts anfangen, dazu sind die dinge einfach zu komplex.

      ich weiss ja nicht, ob du - wie ich - einerseits das buch gelesen (oder wie ich gehört) hast und zwar in gänze. hättest du das, wüsstest du, daß du mit der zitatepickerei und dem vrsuch, PSL zu vereinnahmen aus mehreren gründen nicht sonderlich weit kommst: PSL schildert "unsere" fehler in der arabischen welt - und da ist ihm aus meiner sicht nichts hinzuzufügen. er beshreibt nordafrka, den nahen osten, iran, irak, ägypten, saudi arabien. die krim krise ist nicht wirklich sein thema und wenn ich das recht verstehe, hat er qua tod einen großen teil dessen, was mittlerweile dort passiert ist, was wir unterdessen wissen etc schlicht verpasst. der name alexandr dugin bzw. girkin/strelkow und konsorten fällt nicht ein einziges mal.

      https://www.youtube.com/watch?v=e-oH58VA5Rw

      es ist also billig, seine kleine "krimkirsche" zur gesamten torte zu machen.

      ansonsten fängst du gerade an, zu missionieren und wirst da bei mir gegen eine wand laufen - nicht gegen eine, in der ich eindeutig dies oder jenes sagen, belegen, beweisen etc möchte, sondern eine aus informationen gebildete, die im wesentlichen eher aus so etwas wie den reportagen von sagen wir mal florian kellermann bestehen als aus "staatlicher propaganda".

      mit PSL bin ich zudem seit frühester kindheit vertraut ... ich glaube, das erste, was ich von ihm hörte, war ein "gespräche mit dem autor" im SR irgendwann in den 70ern. er war alles aber sicher kein putinist und hätte er putins "tempelberg"-nummer oder strelkows "teufelsaustreibung", wäre er vorsichtiger gewesen, an dieser stelle die kirsche auf den kuchen zu tun.

      http://souloftheeast.org/2014/10/31/a-russian-centurion/

      was den krieg in exjugsoslawien betrifft, weise ich dich freundlich darauf hin, daß ich höchstselbst (achtung, ironie) daran "schuld" bin. meine allererste email ging an blll clinton mit der bitte, doch die serben zu bombardieren - ich habe zudem damals in einem wirklich noch linken spiegelforum für den einsatz der bundeswehr dort plädiert. ich bin - als abgebrochener historiker - kein anhänger der deutschen "friedensbewegung" (zu der ich mich in den 80ern noch zählte), eher geprägt von der haltung der französischen linken, konkret der "libération", die damals am tag eins des überfaslls saddams auf kuweit zb. einen aufmarschplan veröffentlichte, wie kuweit nun von einer westlichen allianz zu befreien sei. bei uns liefen sie mit "kein blut für öl" schildern herum.

      du läufst hier also - ach mit dem irrläufetnden williy wimmer - gegen eine wand. die traurigen figuren, die gerade den friedensappel unterzeichnet haben, verachte ich gerade so wie die "kein blut für öl" jungs oder die feiglinge, die anfang der 90er vor unserer haustür zulassen wollten, daß menschen wegen ihres glaubens und ihrer nationalitätszugehörigkeit vernichtet werden sollten von einem nationalistischen verbrecher, den hier "linke" (hüstel) gewähren lassen wollten, weil sie eben dachten,d er sei doch ein kommunist. also in etwa die selbe konstellation wie heute.

      komm mir also bitte nicht mit diesem ganzen billigen "argumentationszeugs", mit dem sich (ich hasse dieses wort, weil ich ganz entschieden für das verstehen bin) putinversteher die welt schönreden wollen: für mich sind die dinge hier sehr klar und eindeutig ...

      Löschen

    14. [..] prämisse

      meine ist die kenntnis dessen, wie sich damals und heute die dinge entwickelt haben. und zwar auf beiden seiten ohne daß ich die eine (den westen) oder die andere (putin) absolutiere.

      abschliessend, weil ich gerade einen missionierungsversuch deinerseits bemerke, den ich als solchen nicht sonderlich schätze:

      putin ist am ende. er wird innerhalb kürzester zeit fallen und dann ... dann werden wir uns nach ihm sehnen, so wie ich mich nach (von PSL berachteten, aber er unterschlägt eben timbuktu) gaddhafi sehne ... diese verbrecher haben einen zustand von stabilität gewährleistet. ich war ein entschiedener freund putins, als er den westen vor der dummheit eines syrienkrieges abhielt. heute halte ich ihn für einen von einem aberwitzigen minderwertigkeitskomplex befallenen nationalisten, der einen von dugin gesteckten plan zu realisieren sucht, der so größenwahnsinnig ist wie der von adolf 1939 und ich bin entschieden gegen "peace in our time"

      damit habe ich an diesem punkt gesagt, was zu sagen ist und wenn du gerne über die krim diskutieren möchtest, das tun wir seit monaten auf dem stilstand.de, dort kannst du dann bis februar des jahres zurückgehen und mich nachlesen. du kannst auch gerne meine "narrenschiff" sachen hier lesen, mehr ist wirklich aus meiner sicht nicht zu sagen.

      keine korrektur, ich hab' (besseres?) zu tun.

      Löschen
    15. und, wenn du dir alexandr dugin angehört und verstanden hast, worum es geht, dann kannst du gerne meine linkliste vom juni

      http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Re-In-der-Schweiz/forum-281146/msg-25354616/read/

      zu gemüthe führen. du spricht hier nicht mit einem tölpel, mit dem man dieses spielchen spielen kann, in dem WHATABOUTISM oberste regel ist.

      wenn du auf die von russland gelenkte propaganda hereingefallen und verunsichert bist, sollten wir das gespräch lieber beenden.

      Löschen
    16. ich bin hereingefallen_auf eine Überzeugten
      einer der klar blickt
      einer der sogar meint man wolle ihn missionieren

      wir beenden das Gespräch tatsächlich

      missionieren_ in welcher Welt lebst du
      Überzeugung_Mission

      wenn du so was brauchst

      http://www.heise.de/tp/foren/S-Die-Fruechte-der-Umerziehung/forum-289314/msg-26195134/read/

      da ist einer, ein Missionar

      Clemens



      Löschen
  15. "weil ich ganz entschieden für das verstehen bin"

    ENTSCHIEDEN
    Zen Buddhismus
    Stoa

    drunter machst du wohl nix

    ein Waldschrat mit Handy
    echt wichtig_wirklich wichtig so ein Handy

    willkommen im Klub der Nichthandybesitzer

    ja, du bist eine Versteher

    aus veganes Auge

    "Der eigentlich “interessante” Teil ist ja der:
    »denn ich kenne weder einen solchen mann [noch trifft es auf mich zu]«
    Auf das “Argument” trifft man leider sehr oft, gerade in feministischen Debatten und hauptsächlich von Männern kommend"

    ich hätte gesagt Machos
    und du bist einer

    Clemens


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber ja doch, macho by nature ...

      ich fühle mich zur gänze verstanden und durchschaut, clemens.

      wirklich ein jämmerlicher und trauriger abgang.

      Löschen
    2. ......aber ja doch, macho by nature ...

      macho by nature_das hab ich so gesagt
      was auch immer "by nature" bedeute

      nee, du hast die verstehende Masche
      liegt an deiner Sozialisation

      .....ich fühle mich zur gänze verstanden und durchschaut, clemens.
      wirklich ein jämmerlicher und trauriger abgang.........

      jämmerlich mag ok sein
      Trauer gestehe ich einem Ego wie dir nicht zu

      du kommst mit Zen_Buddhismus, siehst Seth in dieser Tradition
      aber genau Seth ist kein Zen_Buddhimus

      Brain Eno und Freunde_ alles Egotypen_Pfauen

      du bist ein Überzeugter
      also kein Zeuge

      meinetwegen gehe zu Salomon und zelebriere die Litanei:
      "keine Macht den Doofen"

      Clemens









      Löschen
    3. deshalb, weil "linke" denken, russland sei immer noch irgendwie "links"

      die damals UDSSRnaheDKP/Abteilung Köln über Putin
      http://www.dkp-koeln.de/index.php/politik/132-wohin-steuert-putin-russland

      die denken Putin sei links?
      oder
      Zeitung der DKP

      http://www.dkp-online.de/uz/4501/s0701.htm

      deine Links?
      Hinterwald (als Frontkämpfer) wühlt im Internet
      nimmt die Zeitung für bar

      deine Worte

      "ist das jetzt noch naivität oder einsetzender gehirnschwund? "

      dem DJ empfiehlt Zeitungsleser Hinterwald allerdings die Front an

      grotesk

      Clemens


      Löschen
    4. keine Korrektur ich habe besseres zu tun

      ......heute halte ich ihn für einen von einem aberwitzigen minderwertigkeitskomplex befallenen nationalisten, der einen von dugin gesteckten plan zu realisieren sucht, der so größenwahnsinnig ist wie der von adolf 1939 und ich bin entschieden gegen "peace in our time"..........

      wahrscheinlich war es auch Heidegger der Hitler den Masterplan
      gesteckt hat

      Junge, Junge
      dass du besseres zu tun hast ist offensichtlich
      es ist DEINE dir so wertvolle LEBENSZEIT

      ich solle mich also durch deine Linksammlung
      (in der Zeitung für Geld schreibende)
      (sich dabei verwundern, wenn der Russe auch auf Presse macht)
      wühlen
      oder im Stilstand Stammtisch nachverfolgen

      wie sieht's aus mit Paule Feyerabend
      der hat wenigstens was im Kopp

      anstatt: http://www.sethforum.de/

      wenn das Salomon erfährt
      ohweh ohweh

      Clemens


      Löschen
    5. zum Schluss

      ........komm mir also bitte nicht mit diesem ganzen billigen "argumentationszeugs", mit dem sich (ich hasse dieses wort, weil ich ganz entschieden für das verstehen bin) putinversteher die welt schönreden wollen: für mich sind die dinge hier sehr klar und eindeutig ...

      ich habe nirgendwo pro Putin geschrieben
      ich habe deinen Stil kritisiert mit dem du was rüberbringst
      dein dich selbstverstehendes Verstehen
      deine Klarheit und Eindeutigkeit
      deine so extreme Nähe zur Sache

      du bist ein Fußballer auf der Tribüne
      einer der nicht spielt
      aber alles besser weiß
      weil er eben kein Fußballer ist

      Clemens


      Löschen
    6. clemens,

      lies dir noch mal deinen kommentar

      http://hinterwaldwelt.blogspot.com/2011/07/zensur-zensur-zensur.html?showComment=1418040315225#c3424352884086178208

      ich hatte dir vorher mein lieblingszitat von eco unterbreitet ... und du hast daraus dei konsequenz gezogen, daß das der beliebigkeit tür und tor öffne und mir eine menge meinungen aufgelistet, die deiner meinung nach doch als widerspruch meiner haltung in sachen ukraine gelten dürfte.

      das empfand ich als "missionieren". mein urteil über diese ganze geschichte in der ukraine ist ja "gewachsen", schicht für schicht, es ist so komplex, daß ich ein herauspicken einzelner bestandteile und das gleichzeitige ignorieren meines hinweises, daß für mich kein schwarz/weiss, richtig/falsch existiert, ja, daß ich eher dazu tendiere, immer die widersprüche im auge zu halten und sie gar nicht auflösen zu wollen, mir bitter aufstößt.

      natürlich könnten wir dieses spiel spielen: du pickst dir die sachen raus, wo du den von mir akzeptierten widerspruch gegen mich zu wenden suchst, um mir zu "beweisen", daß ich es dann doch schwarz weiss sehe und irgendwie falsch liege.

      auf dieser ebene spiele ich aber nicht. das ist zeitverschwendung. nur weil ich das eine (die kritik an der politik des "westens" zb.) problemlos teile, läßt sich daraus eben nicht folgern, daß ich ergo auch ein größeres verständnis für die von putin haben müsse, zumal ja dieser oder jener schließlich auch ...

      so "funktioniere" ich nicht. weder auf dieser klein/klein ebene, noch in unkenntnis dessen was dieser oder jener sagt, noch in einem permanenten selbstzweifel, ob ich mich doch vielleicht irre, wenn jetzt 60 promis einen appel unterzeichnet haben ...

      es dauert in der regel lange, bis ich zu einem urteil komme. du kannst das hier schön unter "auf dem narrenschiff" nachvollziehen bis zu dem punkt hin, wo ich dem klaus dafür danke, daß er mich auf in paar essentielle dinge wie eben alexandr dugin zb. aufmerksam gemacht hat. an der stelle, also wochen später nach der besetzung der krim, ergreife ich partei.

      muss ich das alles - damit du es in der komplexität verstehst, in der ich es sehe - revidieren, weil du mir jetzt mit argumenten kommst, die ich alle in dieser phase abgewogen habe? mich mit dir darüber streiten, ob das widersprüche sind, wenn ich vorher explizit betont habe, daß ich diese widersprüche ertrage und mein bild der dinge den widerspruch erträgt?

      das meine ich mit missionieren.

      ich würde diesen appel an die bundesregierung nicht unterzeichnen. ich habe der (blöden) bundeskanzlerin zugeguckt, wie lange sie die contenance besaß und wann (australien) sie sie verloren hat, ich weiss (für mich), daß nicht "wir" der kreigstreiber sind, wir haben keine panzer oder militär in der ukraine. wenn ganz verwirrte menschen trotzdem an disem punkt zweifel haben, dann kann ich ihnen auch nicht helfen. wenn PSL in seinem buch verständnis für den schritt, aus machtpolitischen erwägungen die krim zu schnappen, hat, muss ich ihm nicht folgen und kann trotzdem seine kritik am "westen" teilen.

      Löschen
    7. ein problem hat an dieser stelle nur jemand, der den widerspruch nicht erträgt oder ihn schlicht nicht denken kann. du scheinst ihn nicht denken zu können und versuchst mit deinem kommentar, mich zu missionieren ... auf die ebene, auf der du ihn denkst oder eben nicht. das ist nicht mein spielfeld.

      der rest ist natürlich klindisch und austoben. das kannst du gerne tun.

      du hättest jetzt natürlich auch meinem rat folgen können, und dir die sache von alexandr dugin selbst erklären lassen können. von mir aus hörst du im anschluss den podcast der NDS, den ich gestern auf meinem tv3 blog in die playlist aufgenommen habe - dort wird die strategie brzezinskis ausgebreittet, als ob es die dugins nicht gäbe. so läuft halt das spiel, jeder will jedem mit allem "beweisen", daß er doch recht hat. nicht mein spiel. ich kann beides sehen und nehme mir das recht abzuwägen: will ich als teil eines von dugin angedachten eurasischen recihes unter dem protektorat russlands leben oder teile ich eher die ansicht brzezinskis.

      dann lieber brzezinski. einfache sache und da wir weder speznas truppen in der ukraine haben, keine panzer, keine flugzeige abschiessenden marodierenden verbrecher, fühle ich mich ganz wohl mit meiner wahl.

      noch einmal: höre einfach dugin zu. verstehe, daß er strelkow/girkin bei seiner gesundung in einem russischen kloster seine aufwartung macht. lies strelkow/girkin, wenn er über "teufelsaustreibung" faselt

      http://souloftheeast.org/2014/10/31/a-russian-centurion/

      höre putin zu, wenn er die krim zum tempelberg russlands erklärt und dann fragst du dich selbst noch mal, ob du wirklich den versuch unternehmen willst, mich davon zu überzeugen, daß putin rational handelt ... oder ob der nicht schlicht durchgeknallt ist und das, was nach ihm unweigerlich kommen wird (eben dugin/strelkow) tatsächlich in all deinen selbstzweifeln, ob "wir" nicht doch die bösen sind, "richtig" liegst.

      man kann, ende meines langen rants, die amerikanische politik für falsch, böse und verheerend halten, man kann alle fehler, die "wir" machen als solche benennen, da habe ich überhaupt kein problem damit, aber ... naja, _wir_ schiessen dort nicht.

      damit hat, nach eigener auskunft, girkin/strelkow angefangen ...

      so und jetzt tob dich ruhig weiter aus oder folge meinem rat: lies, hör zu, denk nach und dann breite deine meinung in diesem punkt weniger kindisch aus. dann rede ich gerne mit dir.

      aber hör' damit auf, hier die beleidigte leberwurst zu spielen.

      Löschen
    8. .........ich hatte dir vorher mein lieblingszitat von eco unterbreitet ... und du hast daraus dei konsequenz gezogen, daß das der beliebigkeit tür und tor öffne und mir eine menge meinungen aufgelistet, die deiner meinung nach doch als widerspruch meiner haltung in sachen ukraine gelten dürfte.........

      laut Zitat gibt es

      finstere Zeiten
      einen klugen Menschen
      die Fähigkeit des klugen Menschen Dinge zu denken
      die im Widerspruch zueinander sind

      das Zitat ist nur Allgemeinplatz, er sagt nichts konkretes

      was es mir sagen will: du bist klug
      Latour ist einseitig_also weniger klug

      dann kritisiere ich deine Wortwahl
      die zwar wichtig klingt
      aber eine Wortwahl ist, die in der Logik und nicht in der Politik
      zu hause ist
      wer hier Komplexität unterschlägt bist du

      aufgelistet habe ich keine Menge an Meinungen
      sondern die Meinung des Herrn Wimmer zum Kosovo
      Kosovo ist nun allerdings nicht die Ukraine

      .......dann breite deine meinung in diesem punkt weniger kindisch aus. dann rede ich gerne mit dir..........

      auch hier wieder: der andere ist kindisch

      nene

      wer nicht liest was ich schreibe,
      oder einfach sein Vorurteil über das Geschriebene drüberklatscht
      kaum versteht was mein Kritik ist
      mit dem kann man nicht reden

      verharre du in deinem ohnmächtigen heimeligen Ressentiment
      du aktiver Politiker an der Front
      mit deinen second hand Infos

      die darfst du mit deinem Waldschrat diskutieren
      oder in TP mit den Doofen dort

      Clemens


      Löschen
    9. ......du hättest jetzt natürlich auch meinem rat folgen können, und dir die sache von alexandr dugin selbst erklären lassen können.......

      ich weiß was Dugin sagt

      in Philosophie bin ich firm, was man von dir nicht behaupten mag
      (siehe auch deine Antwort bezüglich Hume)

      hast auch bei Salomon die Segel streichen müssen
      "oh wie viel Bücher der doch hat"
      da umarmt man dann halt mal schnell

      zu DJ Holzbank kann ich es dir auch bestätigen
      der ist dir haushoch über
      verdächtig natürlich_der kann auch russisch

      und zu deiner Meinung die du dir über lange Zeit gebildet
      vergiss es
      das macht ein Nazi auch
      der ist ein Überzeugungsdenker wie du
      die Synthese frei von Fakten
      und darum natürlich auch gegen die Analyse resistent

      ....... die von einer großen ahnungslosigkeit ist.........
      .......für eine komplett irre nummer........
      .......absolut bizarr..........
      ........mit PSL bin ich zudem seit frühester kindheit vertraut.......
      ........ daß das vertrauen der übrigen länder in putin komplett zertrümmert hat.....

      schau dir deine Wortwahl an

      absolut bizarr, komplett irr, komplett zertrümmert
      seit frühester Kindheit (wohl 1 Jahr alt)
      die Ahnunslosigkeit ist natürlich dann auch groß
      bei den Ländern sind es auch die übrigen, also alle außer Russland(Putin)

      leg das mal Umberto vor
      besser noch einem Psychologen

      Clemens

      Löschen
    10. ......daß für mich kein schwarz/weiss, richtig/falsch existiert, ja, daß ich eher dazu tendiere, immer die widersprüche im auge zu halten und sie gar nicht auflösen zu wollen, mir bitter aufstößt........

      über diese Widersprüchen hast du bisher kaum was gesagt
      also was soll's

      und wie auch
      die Westpresse, die Ostpresse als Material
      Internetinfo
      Bloggetratsche

      ein Profi wie Wimmer spinnt
      ein Profi wie Latour ist einseitig
      ( du behauptest gar der kenne sich nur mit "Arabien" aus)

      Clemens

      Löschen
    11. .....ein problem hat an dieser stelle nur jemand, der den widerspruch nicht erträgt oder ihn schlicht nicht denken kann. du scheinst ihn nicht denken zu können und versuchst mit deinem kommentar, mich zu missionieren......

      kannst du mal erklären welchen Widerspruch du meinst
      und sag mir inwiefern ich dich missionieren wolle

      .......auf die ebene, auf der du ihn denkst oder eben nicht. das ist nicht mein spielfeld.........

      Spielfeld?

      Clemens




      Löschen
    12. clemens,

      warum führst du dich so kindisch auf? du bist nach eigenen angaben vier jahre älter als ich und solltest auch vier jahre gelassener sein. ich habe ja verstanden, daß du dir mit dem zitat von eco schwer tust und es offensichtlich nicht be-greifen kannst und dich hier mit mir auf einer ebene unterhalten möchtest, auf der wir uns - wenn es nach dir geht - uns unsere widersprüche um die ohren hauen und uns gegenseitig wasauchimmer "beweisen" sollten.

      das ist nicht mein spiel. was politische dinge betrifft, weise ich dich einfach mal auf meine eigentliche seite

      http://www.tv3.de/medienverlag/news-aus-radio-und-presse.html

      hin. das ist das, was ich jeden tag tue bzw. höre, seit 30 jahren. du redest nicht mit jemandem, der mal gerade zwei drei überschriften _gesehen_ hat und nun schon genau "weiss". ich bin ganz gut informiert, in der lage, 6, 7 meinungen zu hören und mir (am ende) meine zu bilden.

      und dann kommst du mit dem kommentar, den ich dir noch mal unter die nase gerieben habe, diese wimmer nummer und das ganze kleinkarierte "und ich hab doch recht!" klein klein. nicht mein ding, wirklich nicht, das ist mir die zeit nicht wert.

      auf der anderen seite, habe ich die fähigkeit (papa von drei mädchen ...), dich dich austoben zu lassen und zu warten, bis du dich wieder gefangen hast, tief durchatmest und auf den teppich zu kommen. ich könnte deine ganzen kommentare, die du stündlich abfeuerst löschen ... lasse sie aber - zu deiner schande - hier stehen, nehme sie aber gerne, wenn du das möchstest, von dieser seite.

      versuch zu verstehen, daß die dinge für mich nicht so funktionieren wie für dich und - auch wenn du das zitat von eco immer noch nicht ganz verstanden hast - eben mit meinen widersprüchen ganz gut leben kann, weil ich keine endgültigen wahrheiten habe. mir widersprüche der beliebigkeiten vorzuwerfen, kommt mich ziemlich bizarr an, wenn ich betone, daß ich weiss, daß sie da sind.

      wir beide sind - wenn ich dem, was du erzählst, vertrauen darf - in einem alter, in dem wir über den verfall der welt, den unerbittlich sich nähernden krieg, die geistige verwirrung der jugend oder einfach nur über das schöne in der kunst reden sollten.

      wir könnten auch über das "sich auf den tod hin bewegen" reden, einen zustand, den ich von mir (ohne diagnose) ganz gut kenne, weil es das ist, was ich gerade bewusst tue.

      http://mp3-download.swr.de/swr2/wissen/sendungen/2014/12/swr2wissen-20141203-den-tod-annehmen.12844s.mp3

      es wäre auch, der besseren lesbarkeit willen, lieb, wenn du meine zitate und deinen text besser voneinander trennen würdest, damit ich sofort sehe, was du willst.

      so und jetzt wende ich mich den beiden wunderbaren frauen in der küche, einer chinesin und einer französin, die mich gleich bekochen werden zu und feiere das leben.

      in diesem sinne: komm mal runter, atme tief durch und sieh in den spiegel ...

      Löschen
    13. "warum führst du dich so kindisch auf? du bist nach eigenen angaben vier jahre älter als ich und solltest auch vier jahre gelassener sein. ich habe ja verstanden, daß du dir mit dem zitat von eco schwer tust und es offensichtlich nicht be-greifen kannst und dich hier mit mir auf einer ebene unterhalten möchtest, auf der wir uns - wenn es nach dir geht - uns unsere widersprüche um die ohren hauen und uns gegenseitig wasauchimmer "beweisen" sollten."

      naja
      gegen eine nichts sagende Wand werd ich nicht anschwallen wollen
      verstehen tust du vor allem dich

      " klein klein. nicht mein ding, wirklich nicht, das ist mir die zeit nicht wert."

      mein Gott_ ich weiß_ großer Gott ich lobe dich

      "wir beide sind - wenn ich dem, was du erzählst, vertrauen darf - in einem alter, in dem wir über den verfall der welt, den unerbittlich sich nähernden krieg, die geistige verwirrung der jugend oder einfach nur über das schöne in der kunst reden sollten"

      echt
      dann feiere dein momentanes Leben, solng es möglich ist
      und halte dich fern von stilstand.de
      du weißt ja die heutige, die geistig verwirrte Jugend
      wer nichts wird, wird Journalist, Berater, Reklametexter
      Dr. Klaus Jarchow mit 50? ein Vorreiter, ein Genius

      "es wäre auch, der besseren lesbarkeit willen, lieb, wenn du meine zitate und deinen text besser voneinander trennen würdest, damit ich sofort sehe, was du willst."

      da halt ich mich an meine Kindheit
      da lernte man schreiben
      da gab es Zettel, Hefte
      heut gibt es BLOGschrift
      tiefstes Mittelalter
      wieviel Zeichen darf man 4096?


      und wenn die Blogschrift nicht mal das kann
      was du siehst_ steht dann auch da
      hey
      das ist nur sklavisch
      naja Programmierer

      aber wie ich schreibe
      das schreibt mir die BLOGschrift weniger vor
      ich bin doch kein Depp

      Clemens





      früher wurden die immerhin noch Wirt






      Löschen
  16. früher

    du erinnerst mich an jemand

    ich hatte sehr früh lange Haare damals

    einerseits wurde man für den Tatbesatnd damals rüde beschimpft
    Gammler; Drecksau
    anderere, halt auch Jungs und junge Mädchen haben so was bewundert
    die Jungs wollten auch so Haare und hatten sich aber noch nicht getraut
    die Mädchen hatten die aber auch schon

    einer von denen Jungs fragte mich mal, schon so dann so 70
    wie er auch dann schon Haare hatte
    du bist doch sicher progressiv_ hörst du Deep Purple, sagte er

    ich antwortete: nicht so arg

    da wusste er: ich bin doch nicht so

    vielleicht hat er über den Schock seinen Weg gefunden und wurde Zen_Budhhist

    ich habe den Rückschlag nicht verwunden
    und bin dann 71 in die erste Fußballmanschaft vom Ort eingetreten
    ohne Stirnband ging es aber nicht
    und Fußballfans sind ja auch manchmal zurück
    von den eigenen wurde man nicht beschimpft
    die sagten
    du bist ja
    aber wenn du dir die Haare schneiden lassen würdest wärest du noch

    ausswärts wurde man aber auch noch beschimpft, selbst 71 in der Provinz
    holt ihn von den Beinen oder ähnlich
    und da dacht ich mir
    vielleicht ist Zen doch gemütlicher
    Kerouac hatte man ja im Blut
    aber es ist dann doch anders gekommen
    Gitarre durfte man ja mit langen Haaren spielen
    also auch schon vor 68
    nur die Hippies hatten da was gegen
    die sagten immer
    man hat es oder nicht
    dadurch wollten die erreichen das man nicht lernt
    dabei hatten die damals schon Handies
    heimlich

    Clemens

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie gesagt, lieber clemens, tob dich ruhig aus.

      mir wäre das, wenn ich es so auf einem anderen blog triebe, unsäglich peinlich.

      [..] gegen eine nichts sagende Wand werd ich nicht anschwallen wollen

      ach, ich erteile dir im grunde nur eine lektion in sachen stoa/stoizismus

      [..] verstehen tust du vor allem dich

      danke für das kompliment.

      Löschen
    2. Schwätzer

      du hast Zen Buddhismus als dein Ding bezeichnet
      und kommst raus bei Jane Roberts
      daraufhin nachgefragt erklärst du: ich bin Konglomerat

      "ach, ich erteile dir im grunde nur eine lektion in sachen stoa/stoizismus"

      in Stoa erteilt mir der Meister eine Lehre?

      das resultiert bei dir zwangsläufig so

      beim Border lernt man das allerdings perfekt

      im Vergleich dazu bist du, ein eingebildeter Mensch, ein Mensch ohne Dialog,
      eine müde Übung

      dennoch
      ich beglückwünsche dich
      ein guter Mensch ist ja stets glücklich
      so Chrysippos es behauptet
      und du bist ein guter Mensch

      oder wie uns Panaetius lehrt

      deine Seele lebt nach deinem Tod in der Luft weiter
      da ist sie aber eigentlich jetzt schon

      Clemens




      Löschen
    3. clemens,

      du scheinst dich zu langweilen, also troll hier ruhig weiter herum und tob dich aus.

      ich habe ein gewisses vergnügen daran, dir dabei zuzugucken, wie du dich nicht entblödest, wirres zeugs zu posten. lass dich also nicht davon abhalten, dich auf ein unterdessen unterirdisches niveau herunterzuschrauben.

      wie gesagt: wenn du mich bittest, den mist zu löschen, mache ich das gerne.

      bis dahin lasse ich es - zu deiner schande - stehen.

      Löschen
    4. und, es scheint dir entgangen zu sein,daß ich diese internetsache jetzt seit 20 jahren mache und verwirrten geistern auf dem langen weg oft genug begegnet bin, um sie gelassen unter "och nö, nicht schon wieder einer" verbuchen zu können, ohne daß mich das weiter kratzt. ich bin keine 14jährige, die - bei f#clbook gedisst - in eine krise gerät, nur weil sie plötzlich einen stalker an der backe hat.

      deine kindischen versuche, mich zu analysieren oder zu bewerten, laufen also ins leere und ich bin abgebrüht genug, sie noch lange mit dem interesse eines insektenforschers, der ein bizarr schillerndes exemplar unter der lupe hat, zu betrachten und mir so meine gedanken über deine geistige verfassung zu machen.

      was dir irgendwie zu entgehen scheint: du machst dich lächerlich.ausufernd.

      vielleicht legst du dir einfach einen eigenen blog zu, dann könntest du das "bei dir zuhause" machen. hier jedenfalls bist du "bei mir zuhause" und ich bin ein geduldiger gastgeber, dem - wie gesagt - nach 20 jahren nichts menschliches mehr fremd ist ;-)

      Löschen
    5. ja wenn dir sonst niemand schreibt
      ein bisserl Vergnügen sollst schon haben

      http://www.heise.de/tp/foren/S-Re-merkst-du-eigentlich-nicht/forum-288595/msg-26123696/read/

      oder

      http://www.heise.de/tp/foren/S-Zensier-Dich-doch-selbst/forum-288595/msg-26122135/spm-eNqrViosTS2qVLJSysjMK0ktKk_MSVHSUcpPSytOLQGKGhoo1QIA6vIL-Qab1285/read/offset-10/

      auch

      http://www.stupidedia.org/stupi/Esotheriker

      Jane Roberts _das seth_phänomen(grusel)

      salomon -Seth und der Wiserspruch in finsteren Zeiten

      ja mein Jung
      du weißt gar nicht wie langweilig mir ist

      gibt da son Spruch von Mario Adorf in Kirr Royal

      irgendwas mit: ich scheiß dich zu

      es wird mir ein Vergnügen werden

      Clemens

      Löschen
    6. dem - wie gesagt - nach 20 jahren nichts menschliches mehr fremd ist

      frei nach Sokrates: ich hab keine Ahnung
      ich biete dir eine Weiterbildung an

      Sokrates hat ja auch Stoa intus
      mal sehen
      wann der kelch an dir nicht vorübergeht

      Clemens

      Löschen
    7. [..] ich scheiß dich zu

      wenn du dein gesicht statt deinem arsch zeigst, gerne.

      ich habe mal, dir zuliebe, die kommentarfunktion so eingestellt, daß du eine id hinterlegen musst ...

      stalk woanders, du troll.

      Löschen