Dienstag, 22. Oktober 2013

snoid studios vol 08

bonustracks: ein bißchen was zu hören


und ein kurzer hinweis auf die diskussion über den umgang mit links auf andere blogs, claudia greift eine post des kiezneurotikers auf und ben ist mal wieder nüchtern ... irgendwie sehe ich da die bewohner einer insel im gespräch über die, die die insel mit dem luxusliner "f#ckbook" richtung zivilisation verlassen haben. 

denen zu sagen, daß der kahn untergehen wird, weil die eisberge überall lauern, wird wohl nicht viel fruchten, die migration und das desinteresse an vielfalt zugunsten einer wohlgeordneten übersichtlichen welt scheint irgendwie so was wie der "zeitgeist" zu sein. blogger, gerade die nachdenklicheren und weniger der täglichen erregung zuarbeitenden, sind halt nun mal kein mainstream, darin liegt ja ihr eigentlicher wert.

mit den klickratenfixierten marktkreischern oder den allgemeinen strom durch likes verstärkenden mitläufern eine verteilungsdebatte zu führen ist nicht wirklich fruchtbar. die wollen ihre eigene bubble und ihr geschäftsmodell besteht eben genau darin, die "jünger" in dieser blase zu halten.

verlinkt wird dann eben nur der affirmierende.befreundete blog mit dem themenfocus auf eben jene blase, in der man sich selbst wohlg eingerichtet hat: "das ist meine mupfel, raus aus meiner mupfel".

ach ja: ben hat es mit seinem post über *qype in die webschau des drw geschafft, martina schulte hat seinen namen gesprochen - ich freue mich wie ein kind und frage mich, ob ich diesen blog nur führe, damit sie auch mal meinen fallen läßt. auf viele blogs bin ich übrigens nur gestoßen, weil die webschau so nett war, sie zu erwähnen - und, naja, daß ich sowas wie der inoffizielle präsident des "martina-schulte-fanclubs" bin, sollte als bekannt gelten: ich mache schon seit ich denken kann werbung für sie und höre gerne schon mal ältere pods nach, als sie noch unbekümmert kieksig war ;-)

just my 2 cents

ps: jetzt kann ich nicht mal "ERSTER!" sagen, wenn riva nur die artikel nicht aber die podcasts auswertet ;-)

Kommentare:

  1. Schönes Bild - und ja, wer mit dem übersichtlichen FB zufrieden ist, wird sich kaum noch für die Problematiken des eigenständigen Bloggens interessieren. Unter den anderen aber macht es schon Sinn, immer mal wieder für mehr Vernetzung und Verlinkung einzutreten. Man vergisst es allzu leicht...

    Witzigerweise hab ich grade eine Interview-Anfrage eines amerikanischen Tech-Blogs/Magazins bekommen, das sich auf einen Blogartikel mit den meisten Links seit Jahren bezieht. Den fanden sie "sehr interessant". Titel: Vom Leben unter’m Himmel, der uns gleich auf den Kopf fällt. Bin mal gespannt, was sie fragen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es macht immer sinn, für mehr vernetzung und verlinkung zu werben, versteh das nicht als grundsätzliche kritik - aber, naja, wir sind sozusagen das letzte gallische dorf und von römern umzingelt - um den ball zurückzuspielen, ich hoffe, du hattest auch spaß bei den pikten ;-)

      praktisch gesehen ist es doch so, daß die menschen, die sich heute online bewegen, nicht mehr die sind, die es - sagen wir mal - vor 20 jahren waren. nicht im sinen von "krethi und plethi", eher im sinne von "alle" und damit auch alle eigenschaften, die menschen so aufzubieten haben. also auch habgier, missgunst, zynismus.

      und selbst wenn wir es neu erfänden, am ende rudeln halt auch die selbstdarsteller durch die pampas, kommt eine huffington post und bietet sich - in ermangelung "unserer" eigenen plattform - als anlaufstelle an.

      das mit dem himmel, der uns demnächst auf den kopf fallen wird, ist ja subtil der tenor dieses blogs, wie du hier vielleicht bemerkst ...

      http://hinterwaldwelt.blogspot.de/2013/01/eigentlich-bastele-ich-gerade.html

      und ja, es herrscht eine unfassbare diskrepanz ... das ist ein schönes thema und ich werde nach dem frühstück und nachdem ich da ausreichend drüber "meditiert" habe, sicher das eine oder andere dazu sagen, danke für den hinweis und - yiha, ich freu mich darüber, daß du nach einem interview gefragt worden bist!

      zum bild: ja, ich bin im moment komplett lokalpatriotisch gestimmt und mache endlich mal das, was ich mir schon vor jahren vorgenommen habe - den "hinterwald" zu dokumentieren und abzufeiern, wenn das "da unten" (im saarland) schon keiner auf die beine bekommt. also poste ich jetzt die ganzen konzerte, mr snoids comics und bilder, halt all das, was sich angesammelt hat in den 30 jahren.

      im moment liegt also mein augenmerk vor allem auf den zwei tumblr blogs (MrSnoidStudios und HinterwaldArchive), das ist so schön einfach zu handhaben und vor allem öffnet es für jüngere den weg zu dieser szene - die nach 33 jahren immer noch ein umsonst und draussen hinbekommt.

      so, und jetzt lese ich dein aktuelles posting noch mal, denke darüber nach und mache mal ein klitzekleines bißchen reklame bei ben (anmut & demut), der wird an dem thema sicher auch spaß haben ...

      liebe grüße nach berlin

      ach ja, wir hatten am wochenende besuch von einem bekannten von mmaw incl. abendlichem trier-besuch und einem wunderbar familiären thunfischspaghetti-essen bei meinen töchtern, das erst nachts um halb vier endete. ;-)

      jetzt steht ne kiste köstlichen ostzonen.dunkel-biers hier im haus, das wohl für ein paar jahre reichen wird, weil hier eigentlich so gut wie niemand alkohol trinkt ...

      Löschen