Posts mit dem Label radio hören werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label radio hören werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 13. Dezember 2016

klingt vielleicht hysterisch

und wenn ich die ganzen schlaumeier so lese und höre, die mehr spaß daran haben, über die hilflosen versuche der behörden im hase/igel spiel zu spötteln, ist das problem ja eher darin zu sehen, daß sie überhaupt etwas machen in diesen Krieg mit Worten - Russlands Meinungsmache im Westen. aber es gibt eben auch menschen, die den gedanken nicht für hysterisch halten, sondern für notwendig und zwingend.

aber hey, wir haben andere probleme: die EU plant den Überwachungsstaat!11! na gut, im grunde geht es darum, daß die EU ihre aussengrenzen besser überwachen möchte, worüber man streiten könnte, ob man das gut findet, oder darüber, daß mal wieder eine einschlägige industrie sich daran dumm und dämlich verdienen wird, worüber man auch streiten könnte ...

aber, viel zu komplex und ohne ein bißchen hysterie hätte das ja dann keiner gelesen, oder? man könnte auf den ketzerischen gedanken kommen, daß die digitale boheme mit ihrem hysterischen ton seit einem jahrzehnt erst das setting für den der "besorgten bürger" geliefert hat und das wohl auch der grund sein könnte, warum aus treten im hamsterrad politisch gesehen bislang einfach nicht 'rum gekommen ist ausser eben dieser ständig hysterischen alarmbereitschaft.



so viel "fake-news" und so viele leute, die ganz ganz ganz lang darüber nachgedacht haben, worum es da geht, wohin das führt, wie damit umzugehen ist, ob das was helfen wird und nun ihre expertise ungehemmt in netz entsorgen.

summa summarum: der distinguierte netzcitzen ist viel zu schlau, um auf fake-news hereinzufallen. und er weiss genau, daß dieser ganze plötzliche (...) hype nur dazu dient, diesen elenden politikern den hintern zu retten. wozu brauchen wir überhaupt politiker? was haben politiker denn je für uns getan?


na gut, vielleicht leben wir ja auch in einer komplett neuen realität.


oder, naja, vielleicht gibt es da draussen eine menge leute, die sich und ihre fähigkeit, komplexe dinge im zusammenhang zu verstehen, massiv überschätzen und eher tagein tagaus damit beschäftigt sind, sich selbstgefällig den bauch damit zu kraulen, indem sie nutzlosen kram ins netz hämmern.



möglichst hysterisch. sonst liest einen keiner.

Sonntag, 11. Dezember 2016

ein rant statt moebius am sonntag


vor einer woche habe ich hier den am letzten wochenende wohl am meisten verlinkten artikel gepostet, was ich im nachhinein immer noch für eine gute idee halte. ich hatte einen abschnitt aus dem artikel als zitat gewählt, der jedenfalls mich - du hast ja sicher meine "ziemlich dummen ideen" gelesen und ahnst ein wenig, wie hier der hase läuft - an der ganzen sache am meisten ansprach: ich bin überzeugter smarphone/handy verweigerer, sachen wie "social" media gehen mir nahezu komplett am arsch vorbei und im grunde denke ich: "leute, früher oder später werdet ihr wohl auf die harte verstehen lernen, was für einen scheiss ihr da gebaut habt".

Mittwoch, 23. November 2016

meet the press

donald bei der lügenpresse: im grunde das dümmste, was und wie er es machen konnte, aber okay: dieser komet leuchtet ... auch wenn er denkt, eigentlich sei er eher eine aufgehende sonne.

(Symbolbild versucht, das Doppelkinn nicht unvorteihaft aussehen zu lassen)
immerhin: "Man habe sich in herzlicher Atmosphäre konstruktiv ausgetauscht." klingt doch besser als "schockiert, entgeistert und aufgebracht".

ps: oder
.Aber nach diesem Treffen heute denke ich [...]: Fuck him.

Sonntag, 13. November 2016

moebius am sonntag


drachentöter sehen anders aus: 
"The New York Times said Mr Trump is already having discussions with advisers about how many days of the week he is required to spend in the White House."
na gut, noch etwas wirklich bedenkenswertes auf dem weg in den sonntag - und der hinweis auf den einzig wirklich relevanten newsticker zur wahl

bonustrack: ein letztes bild von der süßen (miss) "tiii", die diese woche ein neues zuhause gefunden hat. ich hätte sie ja nur zu gerne behalten, aber nach zwei schönen teezeremonien mit ihrer neuen besitzerin würde ich mal sagen: sie wird da glücklich - li dè, der eifersüchtige kleine prinz, hätte mir die konkurrenz nie verziehen ...


Sonntag, 23. Oktober 2016

moebius am sonntag

was sonst noch so da draussen los ist, darüber sollen mal die schlaueren in solchen dingen posten. der witz ist ja, daß es am ende niemanden interessieren wird und schon jetzt nicht interessiert in unserer intellektuellen (ver)zettelwirtschaft (*)

wir haben offensichtlich allen grund, besorgt zu sein
 

Montag, 3. Oktober 2016

der tag der deutschen zweiheit



nix neues auf dem planeten der affen: wir leben in einer dialogunfähigen gesellschaft statt in einer offenen. es wäre zeit, daß sich diese demokratie endlich "wehrhaft" verhält und paroli bietet. aber, wie's aussieht, werden wohl vorher erst ein paar politiker mit ihrem leben für ihre geduld im umgang mit quartalsirren bezahlen müssen, bevor gehandelt wird. es wäre ja vielleicht eine gute idee, wenn jeder einzelne, der in den letzten tagen - aufgehetzt von tichy, broder und konsorten - lamya kaddor eine hassmail geschickt hat, besuch von der kripo bekommt und eine anklage hinterher.

deutschland 2016 ... ein irrenhaus. von einheit keine spur.

ach ja: Deutschland braucht keine Leitkultur - es hat schon eine!
 

Mittwoch, 31. August 2016

"das würde einiges erklären"

über diesen blog und sein selbstverständnis.


Mein Klassiker: Fil über den Comic "Die luftdichte Garage" von Moebius


so ist das: keine ahnung, ob das "sinn macht" oder "sinn hat" série méandre, den stift ansetzen und dann rosinante ohne zügel durch die prairie reiten lassen.

Samstag, 18. Juni 2016

och nö ....


so was macht der russe doch nicht, der ist soooo lieb ...

großkampftag bei den nashibots, hoffentlich gehen denen heute nicht die nebelkerzen aus.

[ps] kleiner podcast zum thema "PropStop - Kampf gegen Social Bots"

Samstag, 11. Juni 2016

wovon es sich diese woche zu distanzieren galt


erreichte eben die garage via rosa taube als dekret der prinzessinnenreporter und gilt hiermit als beschlossen und verkündet.

zuwiderhandlungen werden mit einer stunde endlosschleife dieses videos geahndet



im wiederholungsfalle sehen wir uns gezwungen, den übeltäter zu verpflichten, sich mehrere wochen lang anzugucken, wie 22 männer versuchen, eine kugel in einen holzrahmen zu buxieren - und nach dem ersten gelungenen versuch einfach nicht verstehen wollen (können?), daß das experiment gelungen ist und somit eigentlich beendet werden könnte.


Freitag, 10. Juni 2016

bavaria on dope

OMG ... mit CSU'lern, die auf staatskosten sex hotlines anrufen oder mit 16jährigen in die kiste steigen, lernt man peu a peu zu leben ... aber, daß die CSU'ler sich jetzt auch noch was anderes durch die nase ziehen als schnupftabak, das geht doch jetzt wirklich zu weit. das ist schon ein stückweit ein kontrollverlust, das wird die parteikollegin mortler nicht zu schätzen wissen.

was kommt als nächstes? ein verteidigungsminister, der auf AC/DC steht?? schwarze messen in der staatskanzlei, in deren verlauf lange nadeln in eine puppe gestochen werden?

where have all the good times gone? unter ihm hät's so was nicht gegeben, oder???


special message from cloud 9: "lieber gauland - quod licet jovi non licet bovi"

Dienstag, 31. Mai 2016

die guten gehen (rechtzeitig?)

rupert neudeck ist tot


ich erinnere mich: als ich diese geschichte mit dem radio für mich entdeckte, herausfand, daß es in saarburg einen sendemast gab, der den deutschlandfunk ausstrahlte und es zu meinem abendlichen ritual wurde, die nachrichtensendung zwischen 18:00 und 18:40h zu hören (und natürlich den folgenden "hintergrund"), da war es rupert neudeck, der aus jugoslawien berichtete und mich wütend machte.

wütend auf meine regierung, die lieber mit den kroaten kungelte, wütend auf "meine leute", die zusahen, wie vor ihrer haustür menschen auf der strasse in sarajewo von den hügeln herunter weggeschossen wurden, wütend darauf, daß es in unserem land gerade mal zwei leute in sichtbaren positionen gab (den postminister und einen JUler aus RLP, der danach nichts mehr wurde), die das so wütend machte wie mich ... und wütend auf meine eigene hilflosigkeit.


Mittwoch, 4. November 2015

wahn machen und nicht mehr weiter machen

heute nur mal was zum zuhören, das Feature: "Mahnwachen: Ein rechtes Projekt auf den Trümmern linker Fundamente" (dlf, 45 min) von Rainer Link.

den autoren kenne und schätze ich seit jahren als verfasser kompetenter und klug gemachter beiträge in der reihe "BR Wissen" zu den themen weimar, für die er kenntnisreiche portraits der reichskanzler zb. geschrieben hat, aber auch beiträge zum NS system.

sein feature ist eine vollumfängliche analyse dessen, was sich da unter dem motto "wahnmachen" versammelt, alle "helden der bewegung" lutz marholz, ken FM oder elsässer werden fein säuberlich in ihren jeweiligen positionen seziert.

wenn man einen überblick haben will: dieses feature schafft ihn.
 
er gibt zudem dem, was andré, der gerade seinen abgang angekündigt hat, recht in seiner scharfen analyse des ganzen "querfronttriebens" und bestätigt seine arbeit als hellsichtig.

ich finde seinen abgang nicht zum ersten mal schade, er hat die drecksarbeit gemacht und ich hatte jederzeit verständnis für seinen eher zum fluchen oder zum emotionellen neigenden ton: wenn man im schweinestall versucht die gülle abzupumpen, hat man das recht, das nicht ohne wut zu artikulieren, die man empfindet. ich habe sie jedenfalls immer als ein ausdruck dafür gelesen, daß andré das konnte, empfinden. vielleicht können das ja die, die ihn vielleicht zu laut oder zu disharmonisch empfanden, nicht mehr so gut.

ich fand, er hat genau den lärm gemacht, der dem geschehen angemessen war. er hat ausgeteilt und eingesteckt und das nicht zu knapp, sich zur zielscheibe gemacht, aber, vielleicht sind ja wirklich stilfragen wichtiger geworden als das, was sich jemand traut.

winke winke, andré,

ich hoffe, du bleibst uns irgendwie erhalten.

nimm das feature als bestätigung deiner arbeit. es ist okay, daß du genau jetzt gehst. "rechter" kannst du nicht mehr bekommen ;-)

Sonntag, 18. Oktober 2015

moebius am sonntag


und wenn du etwas kluges hören möchtest, empfehle ich dir die swr2 aula " Thomas Metzinger: Wege aus der Krise - Die Suche nach einer neuen Spiritualitaet". 

thomas metziger ist ein heller und vor allem weitsichtiger denker, der im bereich kognitionswissenschaften, neurowissenschaften und neuroethik arbeitet.

Mittwoch, 30. September 2015

aus den archiven: verschwörungstheorien

wenn ich schon dabei bin, hier eine kleine reihe von rolf cantzem zum thema verschwörungstheorien

01. freimaurer und illuminaten


02. die protokolle der weisen von zion


03. verschwörungsideologien


04. die weltordnung der weltverschwörer


bonus: die arische religion yoga im nationalsozialismus


Mittwoch, 9. September 2015

ich bin ja nicht deine mama ...

die dich an alles erinnern muss, aber ... naja, mir liegt halt was an der sache und deshalb erinnere ich dich daran, daß teil 3 und teil 4 der wunderbaren reihe "heimat" heute noch bei arte in der mediathek liegen. get it while you can.

aber, reden wir kurz mal über den "papa", den heute uwe wohlmacher in dlf portraitierte: john mayall hat seine 72. platte herausgebracht.


ach ja .. es gibt immer noch keine putinbots und propaganda findet nur im ÖR statt. diese kleine doku bei arte ist mal wieder ein paradebeispiel. ich sehe schon, wie die NDS und die propagandashow hyperventilieren. "alles lüge!"

es gäbe da noch ein paar podcasts, die ich dir ans herz legen sollte: einerseits erzählt reinhard baumgarten vom türkischen "wahlkampf", der auswärts in syrien stattfindet (ist nur syren, gibt's nichts zu sehen gerade) während zuhause die parteibüros der opposition zertrümmert werden. wie's in ungarn aussieht, davon berichtet stephan ozsváth "Ungarns völkische Flüchtlingspolitik", das du ggfl. vielleicht mit dem beitrag von maria ossowski - András Schiff zu Orbans Ungarn zwischen Selbstmitleid und Weltmachtträumen. abrunden solltest.du kannst natürlich auch einfach ein bißchen spaß haben und dir herrn glees anhören, der befürchtet, daß deutschland in die hände der hippies gefallen ist ...

the times they are a-changing und du bist live dabei.

Samstag, 5. September 2015

bad news .... and good news

weil ich gerade zu beschäftigt und/oder zu faul für das bloggen bin, reblogge ich doch einfach mal was von meinem "teemenschen blog", was man als gutes vademecum auf den weg (das dào) nehmen kann.


die dinge haben ja immer nur die bedeutung, die wir ihnen bereit sind zu geben. wenn man das mal verstanden hat, ist der rest leichter zu handhaben und zu verstehen. man "muss" nie, man sollte "können" oder etwas "wollen". wer diese einfache erkenntnis nicht verinnerlicht hat, hat schon "verloren". diese einsicht ist so banal wie die, daß nie jemand anderer "schuld" ist, sondern jeder selbst verantwortlich ist für seinen von ihm gewählten weg. banal, wird aber immer wieder gerne übersehen.

deshalb zählt es weniger, wer einen nicht mag. es zählen nur die, die man selbst aus guten gründen und dem verständnis ihrer einzigartigkeit heraus schätzt oder liebt und, daß man den moment bei einer schönen tasse china white tee, in dem einem all das bewusst ist, wer der andere ist, was ihn schätzens- oder liebenswert macht, als solchen begreift und feiert. glück ist, in diesem moment zu wissen, daß der oder die anderen das auch so sehen. wir sollten alle sehr viel mehr tee miteinander trinken statt kommentare auf blogs zu schreiben ;-)

Mittwoch, 19. August 2015

die lage im land ist - wie immer - ruhig

Quelle: Titanic
es werden kleine feuer angezündet und gegrinstmenschen finden ein zuhause zur not auch in bayern oder wo sich sonst was finden läßt. man muss sich wirklich keine gedanken machen, die statistiken des letzten jahres sagen, alles nur halb so schlimm. naja, jedenfalls in der einen hälfte, in der anderen fragt man sich schon, "warum?"  zu kryptisch?

ach komm, das willst du doch alles gar nicht wissen, geschweige denn, wie die statistik für das nächste jahr erst aussehen wird. nicht wirklich ... ist doch alles easy, kein grund sich aufzuregen.

das hat die kanzleröse schon fest im griff. und überhaupt: wir haben echt andere probleme. und: ach ja, es gibt auch immer noch keine putin trolle. das würde doch auffallen, also echt ...

als alternative zum deprimierenden thema rechtsradikale gewalt und "siedlungspolitik" - müssen wir uns an den gedanken gewöhnen, bestimmte gebiete "im osten" als siedlungsgebiete und deren bewohner als eine art orthodoxe zu betrachten? - get it while you can, nur noch ein paar tage im dlf audioondemonad bereich: "alle liebe gilt dem hass", die lange nacht (3 stunden) über attentate.  obwohl, wenn ich gerade so darüber nachdenke, ist das gar keine "alternative", es ist eher die logische konsequenz. aber, hey, sagte ich doch, das willst nicht wirklich wissen, oder?

okay, ich weiss, das war jetzt wirklich gemein, ein anschlag auf deine fähigkeit, zuzuhören und zu verstehen, wo wir gerade stehen, und ja, es wäre schöner, und vor allem einfacher für dich, wenn ich es dir buchstabieren würde, aber so funktioniert das hier nicht. das hier ist eine "wundertütenpost" und leider ist ausser dem wunderschönen song der grateful dead nix süßes drin.

zuhören, sich ein bild machen, denken, schlüsse ziehen, den zusammenhang selbst erkennen. so schon eher. und alles dem verfall, sprich dem depublizieren preisgeben, weil in einem jahr, wenn wir das alles eh nicht mehr wissen wollen sind all die schönen podcasts in dem nirvana verschwunden, in das auch unsere erinnerung an diesen moment in zeit und raum verchwunden sein wird.

wr haben andere probleme und irgendwas, irgendwas ist ja immer, oder?

ich hätte da zum trost noch ein katzenbild. links neben mir sieht es gerade so aus. in der mitte "möhrchen"


Samstag, 15. August 2015

einfach nur was zum zuhören

ai wei wei ist in deutschland und tillmann spengler hat ihn vorgestern im dlfinterview indirekt begrüßt. ich mag vor allem dieses bild von ihm, auch wenn ich nicht weiss, ob es sich um eine tee- oder um eine reisschale handelt, aber es ist für mich eine "universelle geste"

Quelle

daneben lege ich dir dieses interview mit paul caullowald ans ohr, der befindet "europa ist in einer multidimensionalen krise", weil, wenn es etwas gibt, was ich zu schätzen weiss, dann ist es der fröhliche optimismus, der sich so wohltuend von dem gekreische abhebt, das ja heute eher den ton prägt und jeder glaubt, die anderen in euro-"skepsis" oder "schäuble-bashing"  übertreffen zu müssen.