Posts mit dem Label katzenbilder werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label katzenbilder werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 5. Dezember 2016

der boomerang


dieser kleine kater (arbeitsname "pu-mao") will einfach nicht in andere hände, nicht mal, wenn er so eine entzückende kleine freundin (nala) wie hier links haben könnte ... zwei versuche und beide male hat er sich seine rückkehr so herzergreifend erweint, daß er jedes mal wie ein boomerang zurück kam ... nur, um wieder zuhause, den rest des tages mit nicht enden wollendem geschmuse und geschnurre seine triumphe zu feiern.

na gut, heute abend starten wir ein dritten und letzten versuch ... falls ich ihn bis dahin aus meiner armbeuge lösen kann, wo er seit einer halben stunde zufrieden schnurrend schläft.

ps: der letzte stand - von der junge dame, die ihn am späten abend mitnahm, liess sich unser kleiner held lang und ausgiebig den bauch kraulen und als er im katzenkorb die wohnung verließ, gab es kein jammern und kein weinen.

da ja gerade in freiburg den einen oder anderen die sicherungen durchzuknallen scheinen, sei an dieser stelle erwähnt, daß die junge jurastudentin mit dem händchen für katzen muslima ist. was wiederum, der freiburger logik folgend, ja eigentlich bedeuten müsste, daß alle muslime ein gespür für katzen haben und ergo gute menschen sind.

na gut. vielleicht sind die dinge dann doch komplizierter und ich habe bloß das glück, - wenn schon dann - immer freundliche muslime kennen zu lernen. ;)

aber ich sehe schon die schlagzeilen: "muslime nehmen deutschen die katzen weg" /seufz

Sonntag, 16. Oktober 2016

statt moebius tee am sonntag


voller sehnsucht erwartet und dann mit zittrigen händen aus den händen der dankbaren frau wang (2) für drei wochen hüten des süßesten katers jenseits des kleinen prinzen in empfang genommen: der köstlichste rohe pu'erh, frisch aus china eingeflogen, dort von den wunderbaren menschen von boaputang365 verpackt, mit zwei proben und einem formschönen beutel mit firmenlogo versehen. weihnachten!

hier dann in kleiner runde mit der kenntnisreiche frau wang (1) verkostet: glückliche gesichter allenthalben, 9 aufgüsse ....

die erste frau wang wiederum fügte (neben ihrer physischen präsenz, als sei zwischen dem 1.1. und heute kein tag vergangen) weitere köstlichkeiten hinzu. es erwartet uns ein dreitägiges teekesselmassaker.


rechts unten: eines der vielen "teeknöpfe" garen pu'erh, die der vater von frau wang (2) so lieb war, diesem seltsamen deutschen, der tee zu schätzen weiss, zukommen zu lassen. so viel aus der garage, in der gerade so etwas wie weihnachten ausgebrochen ist.
 

und, ich weiss, du wirst die freiheit vermissen. gehab dich wohl, lieber mao mi, mit ein bißchen glück bist du ja an weihnachten schon wieder hier, um das haus zu hüten. bis dahin werde ich deinen sanftmut und dein zärtliches schnurren vermissen, und werden uns über deine abwesenheit mit den oa. köstlichkeiten trösten.
 

ach ja: danke für die maus zur frühen morgenstunde. ich weiss, es war deine erste, um so mehr weiss ich das geschenk zu würdigen.


Dienstag, 4. Oktober 2016

dinge, die zählen ...


platz 1: glückliche katzen. 


2. satte katzen


was btw. die frage klären könnte, wie man "li dè" (力 德) korrekt ausspricht und wie sich der kleine prinz so anhört, wenn er seine beute verteidigt ...
3. und vor allem: guter tee


um den rest sollen sich mal die kümmern, die die suppe auslöffeln werden müssen, die sie sich selbst eingebrockt haben ...


Samstag, 1. Oktober 2016

war ja nicht anders zu erwarten

naja, "gut ding will weile haben" und gut ist dieses ding auch nicht, aber es ist das, was zu erwarten war: wir befinden uns auf einem narrenschiff und weshalb jeder seine verdammt to do liste abarbeiten sollte, kann man seit mindestens zwei jahren wissen und verstanden haben.

in panik können jetzt nur die geraten, die den zwergenaufstand einer ruinierten mittelmacht mit absehbarem ende bislang geflissentlich ignoriert haben oder - auch immer wieder gerne gesehen - ihn sogar verteidigt haben.

nun denn, falls ihr liebe freunde von der "i like waldi" fraktion das immer noch nicht verstanden habt: ihr sitzt im selben boot, aber ihr wart die arschlöcher, die die ganze zeit versucht habt, es zum schaukeln zu bringen.

von meiner seite zu diesem thema noch ein "hr2 der tag" von gestern Verfolgende Unschuld - Kann Russland machen was es will?

herr im himmel, da hat halt jemand verstanden, daß sein quisling wohl nicht an die macht kommen wird und ist mittlerweile so in die enge getrieben, daß ihm nichts mehr übrig bleibt, als die bislang verdeckt gehaltenen karten endlich mal aufzudecken

wie gesagt: to do liste. sich auf das wesentliche konzentrieren.

und: mehr! katzenphotos!



Freitag, 30. September 2016

deutschland im herbst

eine schmutzige demokratie findet jürgen roth, terror von rechts.

lamya kaddor hat gerade allen grund, henryk m broder die pest an den hals zu wünschen. aber, hey, das sind nur ein paar betrunkene.  kein grund zur panik.

das kann einen schon sprachlos machen.

na gut, wir brauchen mehr katzenphotos. "whitey", ein unschuldiges kleines katzenmädchen, das nie und nimmer gerade den versuch unternimmt, einen unterarm zu essen ...


und das, obwohl sie endlich den perfekten platz am ende eines perfektes abends mit einem zweihähnchen pot au feu und einem der letzten drei pu'erh knöpfe gefunden hat.


gros

bonus: mao mi, der unterdessen outdoor süchtig gewordenen hausgast ist derweil zum guten onkel mutiert ... one big happy family. sorry, aber wenn ich das heller mache, wachen die katzen auf. ;)

Samstag, 3. September 2016

zuhause


nach geschlagenen 5 tagen abenteuer in der freien wildbahn - incl. aller damit verbundenen ängste seines dosenöffners - hat li dè (), der prinz der herzen, den weg nach hause gefunden und sich erst einmal über drei packungen leckeren katzenfutters hergemacht. öffensichtlich gibt es nicht mehr so viele mäuse in den benachbarten weinbergen ;)

Samstag, 27. August 2016

sollte ich die tage mal


über die prinzessinnenreporter geschimpft haben: sie tun alles, um ihrem guten ruf hier bei mir gerecht zu werden und arbeiten sich nun an jemandem ab, den ich wohl schon gute 40 jahre nicht ausstehen kann, weil sie - im gegensatz zur unterschwellig immer noch naziverseuchten deutschen durchschnittbevölkerung, die diese frau für eine "emanze" hielt - für mich eher so etwas wie die perfekte reinkarnation eines BDJM-mädels darstellte mit ihrem perfiden kasernenhof- bzw. verhörton, unfähig, zuzuhören und zu bedenken, rechthaberisch wie kleine nazis eben nun mal sind

in diesem duell drückte ich jedenfalls


ihrer gegenüber, einer klugen und gebildeten frau, die daumen. sie wusste, daß es "_ihr_ eigener mond" war, und die alice bloß die nachwehe jener 12 jahre in violett. ich stelle mir vor, esther hätte "gewonnen". was wäre uns alles an dummheit erspart geblieben ...

am ende hat sich die schwalldrossel immer am selben thema abgearbeitet, frau villar hingegen eine vielzahl unterschiedlicher themen abgeschritten und ist heute immer noch spannend.

grüße also an die prinzessinnenreporter und als kleines dankeschön ein bild von mao mi (猫咪 mandarin für "meine katze"), meinem hausgast, der schon mal probewohnt, weil mengyu im september die heimat besucht.


ach ja, dieser sehnsüchtige blick, der geht in richtung regal gegenüber, wo sich li dè (), der kleine prinz, in sicherheit gebracht hat ...



Montag, 1. August 2016

sans soucis

wie das so ist, wenn dein lieblingskater plötzlich für zwei tage verschwindet, du dir sorgen machst, dir alles mögliche ausmalst ...  und er dann wieder kommt und die nächsten zwei tage keinen schritt mehr vor die tür setzt ...


wir machen uns also keine sorgen, wird schon gut gehen ...

Freitag, 29. Juli 2016

platz ist

in der kleinsten schrankschublade


findet jedenfalls miiich, hat die drei aufgestellten wurfkisten ignoriert und nummer vier, eine geöffnete schrankschublade mit einem von mir schön durchgeschwitzten pullover gewählt und darf ein letztes mal mama spielen: drei kleine katzenbabies in der garage.


Mittwoch, 16. Dezember 2015

Samstag, 7. November 2015

katz & elefant


keine maus in sicht, aber an der wird fleissig gearbeitet. le dé probiert unterdessen aus, ob es schon ausreicht, sich auf bücher zu setzen, um klüger zu werden.

Montag, 5. Oktober 2015

li dé (力 德) allein zu haus' 2


mit herzlichem dank an monon zoe

der kleine prinz, endlich allein' zuhause, nachdem "kiekse" und ihre babies auf einem bauernhof untergebracht wurden. jetzt hat li dé die aufmerksamkeit entzückender junger frauen aus aller herren ländern, auf deren schößen er sich allen erdenklichen streicheleien hingeben kann und darf, ganz alleine für sich: der glücklichste kater auf der ganzen welt ... jetzt muss er nur noch mit einer eifersüchtigen omi miiich parat kommen, aber das wird schon.

mit herzlichem dank an frau wang
mit herzlichem dank an frau wang

Samstag, 19. September 2015

li dé (力 德) allein zu haus

Li Dé (德)- prinz der herzen
einer der bedeutungen der chinesischen schriftzeichen wäre
"die kraft der güte" und das scheint mir eine schöne interpretation
eigentlich kommt der name aber von "l'idée fixe" in asterix also idefix
lili, die mutter
Lemmy, der Großpapa

Dienstag, 15. September 2015

l'après-midi des poissons (revisited)

Quelle: http://illoustratrice.jimdo.com/

es gibt tage, da stehe ich tatsächlich so früh auf, daß mir die zeit bleibt, zwei stunden zu füssen eines bildes zu stehen, zu sitzen, zu knien ... und heute hatte ich einen "nachmittag mit fischen" (ein kleines wortspiel und falls du nicht "spielst" und dir solche scherze zu hermetisch sind, google doch einfach mal claude debussy) mit der schöpferin (mdme lou rat-fischer) dieses roundabout sieben meter langen bildes, von dem ich nicht weiss, wie man es adäquat zeigen kann.

wir sind ja  gewohnt, vom kopf hin zu den füssen zu betrachten und hier beginnt die geschichte, die entwicklung, de das bild nimmt, unten

es war schlicht wunderbar. na gut, diesmal habe ich nicht geweint, als ich der frau, der die fische aus dem kragen ins freie strömen wieder gegenüber stand, durfte mir viel zeit nehmen, die wunderbaren kleinen details und andeutungen mit den augen zu liebkosen.

das pferd aus der chauvet höhle, von steinzeitmenschen in die wand gearbeitet, nur ein zwischenraum, eine silouette, nicht "da" und nur aus den es umgebenden aber detailliert ausgearbeiteten tieren geformt, die kleinen pilze, den oktopus, den affen, die pflanzen und tiere bis hinauf zum storch, über dem die erschöpfte künstlerin hockt und ihre leeren stifte wie runen wirft, während sich von ihrem rücken das plankton löst und in kleinen blasen nach oben steigt.

Freitag, 29. Mai 2015

ist ja nicht wahr ...

aber nein! aber ja! ooooh ...

neues aus der putinschen trollfabrik, die ja sooo nicht existiert ... naja, wenn man den trollen beim spiegelfechter oder bei telallopis vertraut.

aber nein! aber ja! ooooh ...

kann man verdammt noch mal alles seit mindestens einem jahr in jedem detail wissen. eine diskussion darüber, was es für "unsere" kommunikation online bedeutet, das "wir" seit langem infiltriert sind und "unsere" themen nur teil eines "settings", findet immer noch nicht statt. (hier noch mal meine kleine linkliste vom 14. juni des letzten jahres ...)

aber, hey, ist ja noch zeit für ein bad auf der arche b.

katzenphotos, anyone?

immer noch fuchur (links) & snow (rechts) ihre chefin um den schlaf bringend
wie immer mit einem kleinen danke an caro, die so lieb ist, mich mit photos zu versorgen.

 


Montag, 20. April 2015

moebius am ... montag

sorry, aber das wochenende war so dicht gepackt, keine zeit für das netz ... mit einem tag verspätung also ein zufriedener moebius-kater ...

wenn du lieber was liest, wie wär's mit diesem interview mit noam chomsky, der dir gerne erklärt, warum wir 3 minuten vor 12:00h auf der doomsday-clock stehen.