Montag, 31. Oktober 2016

neues von den arschlochmenschen

alles ist ja heutzutage steigerbar und so steigern sich gerade die "bösmenschen" richtig rein: sie haben nun den AGM, den "allzu guten menschen" als neues feindbild für ihre hasspredigerei ausgemacht.

andere wiederum jaulen auf, wenn man sie an die standards zivilisierten umgangs erinnert und lästern, weil ihnen schlicht nichts mehr einfällt, wie sie dem, was von ihnen als mitglieder einer offenen gesellschaft abverlangt werden sollte, etwas entgegensetzen könnten. also benehmen sie sich wie pubertierende pennäler auf dem schulhof. das ist nicht hassenswert, es verdient nur verachtung.

die geschichte, herrschaften, wird über euch urteilen. so wie sie über die urteilt, die einem durchgeknallten österreicher zu 12 jahren verhalfen, in denen der die welt ins unheil stürzte. ihr seid nur die steigbügelhalter für den, der sich gerade an eurem hass vollsaugt. ghoule an der arbeit.



hier noch mal der link auf das gespräch, daß carolin emcke anläßlich der frankfurter buchmesse auf dem blauen sofa gab. hier ihre rede zur verleihung des "friedenspreises" des deutschen buchhandel und hier die sendung "am tisch mit carolin emcke" dort als "Pluralismus-Versessene" tituliert ... und das ist es wohl, worum es geht ...

ein horror für "bösmenschen", die einfach lieber dem inneren schweinehund frönen möchten und denen dieses land schlicht egal ist - wenn es denn nur aufmerksamkeit und klicks bringt. die möchten keinen "frieden", die wollen lieber krieg, nur sagen sie es nicht so deutlich.

damit kann man sich, wie sagt man so schön, "gemein" machen, aber wer im schweinekoben suhlt, beschmiert sich unweigerlich mit scheisse.

Sonntag, 30. Oktober 2016

moebius am sonntag


und schon wieder ist eine woche ins land gezogen, die ausschließlich der parole "jeden tag einen troll trollen" gewidmet war. macht mehr spaß, als fensterreden halten, weil man sich von dem, auf was man sich eingelassen hat, überfordert fühlt. das mache ich btw. schon seit jahren so ... erspart mir die immer wieder gleiche rede am fenster.

ich denke zwar, daß ich für das da in die hölle kommen könnte, naja, eigentlich müsste, aber wenn ein system so easy zu "hacken" ist (kein abgleich, ob kommentatoren vielleicht alle von der selben IP posten, nicht mal ein abgleich, ob der name und die dazugehörige emailadresse übereinstimmen????), dann ... reicht das, was ich da veranstalte, maximal für das fegefeuer.

to be honest, eine woche vorher hatte ich verantwortlichen in einer email nahe gelegt, den kommentarladen lieber ganz dicht zu machen, wenn sie ihn schon nicht moderieren. aber ein minimum an gegenchecks (s.o.) wäre ja eigentlich auch nicht verkehrt. auch wenn mich das um einiges an teuflischem spaß bringen würde ;)

Sonntag, 23. Oktober 2016

moebius am sonntag

was sonst noch so da draussen los ist, darüber sollen mal die schlaueren in solchen dingen posten. der witz ist ja, daß es am ende niemanden interessieren wird und schon jetzt nicht interessiert in unserer intellektuellen (ver)zettelwirtschaft (*)

wir haben offensichtlich allen grund, besorgt zu sein
 

Montag, 17. Oktober 2016

am schönsten ort der welt

der kleine prinz jedenfalls hat ihn für drei tage gefunden, auf dem schoss der lange vermissten frau wang: zuhause!


der glückliche: er muss keine sätze hören wie den, den gernot gerler gestern im zdf als letzten sprach. wir, die wir hören und verstehen, konzentrieren uns derweil auf die dinge, die zählen: guter tee, gutes essen (sagen wir einmal zwei kilo schweinebauch shanghai) und die menschen, die wir lieben. das irre in der welt, es ist da, aber ... damit muss die welt gerade mal alleine zurecht kommen.


Sonntag, 16. Oktober 2016

statt moebius tee am sonntag


voller sehnsucht erwartet und dann mit zittrigen händen aus den händen der dankbaren frau wang (2) für drei wochen hüten des süßesten katers jenseits des kleinen prinzen in empfang genommen: der köstlichste rohe pu'erh, frisch aus china eingeflogen, dort von den wunderbaren menschen von boaputang365 verpackt, mit zwei proben und einem formschönen beutel mit firmenlogo versehen. weihnachten!

hier dann in kleiner runde mit der kenntnisreiche frau wang (1) verkostet: glückliche gesichter allenthalben, 9 aufgüsse ....

die erste frau wang wiederum fügte (neben ihrer physischen präsenz, als sei zwischen dem 1.1. und heute kein tag vergangen) weitere köstlichkeiten hinzu. es erwartet uns ein dreitägiges teekesselmassaker.


rechts unten: eines der vielen "teeknöpfe" garen pu'erh, die der vater von frau wang (2) so lieb war, diesem seltsamen deutschen, der tee zu schätzen weiss, zukommen zu lassen. so viel aus der garage, in der gerade so etwas wie weihnachten ausgebrochen ist.
 

und, ich weiss, du wirst die freiheit vermissen. gehab dich wohl, lieber mao mi, mit ein bißchen glück bist du ja an weihnachten schon wieder hier, um das haus zu hüten. bis dahin werde ich deinen sanftmut und dein zärtliches schnurren vermissen, und werden uns über deine abwesenheit mit den oa. köstlichkeiten trösten.
 

ach ja: danke für die maus zur frühen morgenstunde. ich weiss, es war deine erste, um so mehr weiss ich das geschenk zu würdigen.


Donnerstag, 13. Oktober 2016

na endlich!

bob dylan hat den nobelpreis bekommen.

eins, zwei jahrzehnte zu spät, aber immerhin am ende doch.

gratulation bob!




Sonntag, 9. Oktober 2016

moebius am sonntag



moebius' entwurf des aliens für "abyss"


hörenswert: Lange Nacht über Michel Foucault (3 stunden)

Freitag, 7. Oktober 2016

man kann ja nicht immer ...

einen engel senden, wenn mal einer gebraucht wird, um zu trösten, also lasse ich heute mal Anne Emond (aka "comiques") einen "hug" an alle verteilen, die ihn gerade brauchen.


ihr tumblr gehört zu denen, die ich immer wieder gerne besuche ... sie hat so eine kluge art, dinge auf den punkt zu bringen.

ein besuch lohnt sich auf jeden fall.

Dienstag, 4. Oktober 2016

dinge, die zählen ...


platz 1: glückliche katzen. 


2. satte katzen


was btw. die frage klären könnte, wie man "li dè" (力 德) korrekt ausspricht und wie sich der kleine prinz so anhört, wenn er seine beute verteidigt ...
3. und vor allem: guter tee


um den rest sollen sich mal die kümmern, die die suppe auslöffeln werden müssen, die sie sich selbst eingebrockt haben ...


Montag, 3. Oktober 2016

der tag der deutschen zweiheit



nix neues auf dem planeten der affen: wir leben in einer dialogunfähigen gesellschaft statt in einer offenen. es wäre zeit, daß sich diese demokratie endlich "wehrhaft" verhält und paroli bietet. aber, wie's aussieht, werden wohl vorher erst ein paar politiker mit ihrem leben für ihre geduld im umgang mit quartalsirren bezahlen müssen, bevor gehandelt wird. es wäre ja vielleicht eine gute idee, wenn jeder einzelne, der in den letzten tagen - aufgehetzt von tichy, broder und konsorten - lamya kaddor eine hassmail geschickt hat, besuch von der kripo bekommt und eine anklage hinterher.

deutschland 2016 ... ein irrenhaus. von einheit keine spur.

ach ja: Deutschland braucht keine Leitkultur - es hat schon eine!
 

Sonntag, 2. Oktober 2016

moebius am sonntag


derweil willkommen in der dialogunfähigen Gesellschaft. sie ist ja so spaßig, die Hasscommunity im Netz

was ist bloß aus der "offenen gesellschaft" geworden? ihre feinde feiern gerade parties

[neues aus der garage ... breaking news ... nur für starke nerven!]

Samstag, 1. Oktober 2016

war ja nicht anders zu erwarten

naja, "gut ding will weile haben" und gut ist dieses ding auch nicht, aber es ist das, was zu erwarten war: wir befinden uns auf einem narrenschiff und weshalb jeder seine verdammt to do liste abarbeiten sollte, kann man seit mindestens zwei jahren wissen und verstanden haben.

in panik können jetzt nur die geraten, die den zwergenaufstand einer ruinierten mittelmacht mit absehbarem ende bislang geflissentlich ignoriert haben oder - auch immer wieder gerne gesehen - ihn sogar verteidigt haben.

nun denn, falls ihr liebe freunde von der "i like waldi" fraktion das immer noch nicht verstanden habt: ihr sitzt im selben boot, aber ihr wart die arschlöcher, die die ganze zeit versucht habt, es zum schaukeln zu bringen.

von meiner seite zu diesem thema noch ein "hr2 der tag" von gestern Verfolgende Unschuld - Kann Russland machen was es will?

herr im himmel, da hat halt jemand verstanden, daß sein quisling wohl nicht an die macht kommen wird und ist mittlerweile so in die enge getrieben, daß ihm nichts mehr übrig bleibt, als die bislang verdeckt gehaltenen karten endlich mal aufzudecken

wie gesagt: to do liste. sich auf das wesentliche konzentrieren.

und: mehr! katzenphotos!