Donnerstag, 31. Dezember 2015

ja, ich weiss ...

das hier, die hermetische garage, ist in letzter zeit sehr bildlastig geworden. was sicher den einen oder anderen, der sich nicht gerne durch ausufernde texte kämpft, die keinen anfang und kein ende zu haben scheinen, sicher einigermaßen erleichtert. was zu sagen ist, sage ich in der regel im moment bei reddit, für lange sitzungen an einem text ist angesichts dessen, was man das "reale leben" und der menschen, die sich noch darin tummeln und deren anwesenheit bis zur letzten minute ausgekostet werden will, einfach keine zeit.



dafür wird sehr viel mehr tee getrunken und die freundschaften werden gepflegt, die sich im verlauf der letzten 16 monate so ergeben haben, und die gerade in den letzten wochen uns hier viele momente tiefen glücks beschert haben, das genossen sein will bis zum letzten tropfen. je näher der 1.1. rückt, um so intensiver und beglückender sind die momente, in denen hier menschen unterschiedlichster herkunft miteinander tee trinken. gerade die letzten tage waren geschenke, die ich wohl für den rest meiner tage nicht missen möchte und für die ich denen, die hier saßen, unendlich dankbar bin wegen der tief empfunden harmonie, dem lachen, das aus dem herzen kam und in keinem moment von wehmut des langen "walk slowly" getrübt war.


Dienstag, 29. Dezember 2015

und ich dachte ...

quelle

daß wenn einer unverwüstlich ist, dann du. okay, ist halt so, wie es ist, leg für mich die engel flach

und - natürlich - hat auch ben dazu kurz gebloggt, wie ich gerade sehe.

Sonntag, 27. Dezember 2015

moebius am sonntag: jump slow


ein schönes bild für die stimmung, die hier eingezogen ist, nachdem alle dinge, die noch zu tun waren, (fast) vollständig getan sind: ein sprung nach einer perfekt ausgeübten arbeit. ein "jump slowly" in einem "walk slow" (慢走). die garage im zustand der auflösung und auf dem weg an neue orte.

das loslassen und das fliegen lernen ... bis dahin: tee unter freunden.

Montag, 21. Dezember 2015

der beste pu'erh ...

den wir je miteinander getrunken haben, kommt in einem kleinen weiß eingerollten küchelchen (rechts unten) daher. klang, als ob man einen stein in die kanne wirft, entfaltete erst beim zweiten aufguss seine tiefschwarze farbe und seinen vollen, nach waldpilzen schmeckenden geschmack und ... hielt 15 aufgüsse durch, ohne davon mehr als die farbe abzugeben.


Mittwoch, 16. Dezember 2015

Dienstag, 8. Dezember 2015

werbung? nein danke!

lag so heute in meinem briefkasten. iiiieks. frakturschrift???? reklame für die NDS????