Donnerstag, 30. Juli 2015

deus lo vult!

der hat spaß an so was, also wenn sich die menschen gegenseitig den kopf einschlagen, und er findet ja auch immer einen, der seinen höchstpersönlichen willen ganz genau kennt und der gemeinde verkündet.

ich frage mich, wie das gekreische hier in putinverständigen kreisen wohl wäre, wenn etwa ein deutscher bischof so einen hirnrissigen scheiss loslassen würde, wie erzpriester tschaplin es gerade tut
Einer säkularen Gesellschaft, die zu lange in Frieden lebt, droht Siechtum und Gottlosigkeit. Damit Russland davon verschont bleibt, werde sich der Allmächtige einmischen. "Gott sei Dank ist die Zeit des Friedens bald vorüber", sagte Tschaplin. Ein reinigender Krieg werde Russland zu Gott zurückführen.
ist halt immer gut, wenn man g*tt auf seiner seite hat. oder einem irgendso ein teufel einflüstert, er wäre dessen sendbote, und sich schon die hände reibt bei dem gedanken, daß ein vollhonk wie tschaplin darauf hereinfällt.

1.5 milliarden


laut neuem quartalsbericht: eins komma fünf milliarden MAUs (Monthly active Users) wohl auch nicht ... auch wenn die noch nicht verstanden haben, warum eine "gute idee" sich vielleicht doch als vielleicht doch nicht so tolle herausstellen könnte. kann ich ein "D" für ein "M" eintauschen?

es gilt ja zb. eine "gute" idee, mit "intelligenten" stromzählern zu steuern, wann deine waschmaschine sich einschaltet oder eben nicht. vielleicht ist es aber auch eine ziemlich dumme idee.

blackout, ick hör dir trappsen.

der trick ist im wesentlichen der, daß man ein positives adjektiv voran stellt und schon ist es etwas, was man bedenkenlos toll finden kann, also "intelligent" oder "gesund" ... und - schwuppdiwupp - wird das "volksempfinden" zb. etwas, das "besorgte" bürger gerne schon mal ungeniert ausleben können und in das anstehende rostock-lichtenhagen jubiläum "gebührend" hinein "feiern" dürfen.

man kann's aber auch zurecht schlicht "terrorismus" nennen, was da gerade im land passiert.

[ps] kleiner artikel im "wired" zu dem ich nur sagen kann: vielleicht wäre es besser gewesen, erst gar nicht anzufangen mit diesem angeblich "sozialen" gedöns

Mittwoch, 29. Juli 2015

Deutsch ist eine schöne Sprache


fällt aber manchmal in die hände von leuten, die ganz furchtbar stolz sind, deutsche zu sein, leider aber der sprache selbst nicht ganz mächtig zu sein scheinen und bei jeder prüfung zur einbürgerung mit karacho durchfallen würden.

weitere "perlen aus freital"

btw.: wenn du mich fragst, klingt "demary" irgendwie "ausländisch" ;-)

und, wenn du deine zeit lieber mit was klügerem als den freitaler dummbratzen verbringen willst, arte hat gerade wieder "die wilden wurzelnd es world wide web" im angebot. unbedingt sehenswert

Dienstag, 28. Juli 2015

happy birthday, quixiot!


vier jahre und fast 700 posts später ist dieser blog noch nicht in der selbstverschuldeten midlife crisis angekommen. mir sitzt immer noch bei jeder post der gedanke im nacken, ob das nicht ein bißchen zu anbiedernd sei, ein photo oder (was ich früher abgelehnt hätte) ein video zu posten (damit tue ich mir ja mittlwerweile nicht mehr so schwer) oder einem aktuellen thema hinterher zu rennen. immer noch wäge ich ab, ob ich nicht gerade auf einen fahrenden zug aufspringe, plötzlich bei rivva auftauche, wenn ich auf einen artikel verlinke, der in den mainstreammedien gerade en vogue ist. immer noch überwiegt der zweifel die selbstgewissheit. immer noch mehr fragen als antworten.

kurz, ich bin zufrieden mit den vier jahren und feiere diese zeit mit einem meiner helden. den job übernimmt heute jemand, der dringendst hier nach einem "hausaltar schreit, captain beefheart


dessen vollständigen auftritt bei jenem legendären beatclub von 1972, der auch die grateful dead, frumpy, deep purple und nicht zuletzt chuck berry im programm hatte, ich gerade zum ersten mal sehe.

Montag, 27. Juli 2015

(und nochmal) vier tage ...

und das 35. umsonst und draussen festival findet im hinterwald statt, also konkret an diesem freitag und am samstag dem 31.07/1.August 2015. 
danke, schrue und danke snoidstudio für das schöne plakat

ich übernehme mal das programm von der hinterwaldfestival-seite, hoffe und bete, daß es mit der mitfahrgelegenheit doch noch klappt und ich samt teeschiff und einer kleinen auswahl leckerer teesorten dort einlaufen kann, ein lauschiger platz auf der wiese wird sich ja wohl finden lassen - also bitte heisses wasser bereit stellen ;-)

Sonntag, 26. Juli 2015

moebius am sonntag


ich hatte die wahl zwischen etwas mehr "abge-spaced-em" und etwas nacktheit, also habe ich mich, ein bißchen auf die "4 tage"-post schielend, für letzteres entschieden ;-)

diesen sonntag gibt's als bonus noch was vom anderen moebius (dieter) und einen kleinen englischsprachigen rant ... zuerst aber dieter moebius, hier mit roedelius und brian eno, der so schön singen kann


Freitag, 24. Juli 2015

ein tässchen ...


nein, das ist kein kaffee, das ist ein schön stark gebrauter schwarztee, aka pu'erh, den ich die woche im kilo als "gebrauchstee" gekauft habe, rabenschwarz, lecker und fit machend für lange nächte.

vier tage

bevor dieser blog seinen vierten geburtstag verkünden kann gibt es einen statistischen wert, der zumindest vermerkt werden sollte: 100.002 besucher.


das ist - natürlich - einerseits nur eine zahl und zu allem überfluss, eine die andere wie andré mit seiner arbeit spielend in ein paar monaten reissen. er kennt ja das geheimnis, wie man das macht: leg dich mit so vielen leuten wie möglich an, reize sie bis auf's blut und vor allem dazu, alle drei sekunden auf den refresh knopf zu drücken, um zu gucken, was der gehasste blogger schon wieder ... bei mir sind das in der regel kleine bis mittlere spitzen gegen fefe oder niggemeier, deren fangemeinde ja ausgeprägt ist.

Donnerstag, 23. Juli 2015

das kuckuckskatzenkind


hey, wenn das für lili's fünf babies reicht, sollte bei der großen schwester auch noch was für das kuckuckskatzenkind übrig bleiben. lili bleibt tapfer und säugt, was brav ansteht.

Der kleine Ikebana Kater ...

Mittwoch, 22. Juli 2015

vorher ... nachher

die wohl einfachste und damit eindrücklichste veranschaulichung, die vielleicht erklärt, warum gerade menschen zu hauf an unsere tür klopfen mit der bitte um hilfe

Quelle: wir-sind-alle-illegal.tumblr.com/
aber, na gut, wir haben größere probleme. sind bärte noch modern? fragen wir einen experten.

eine presseschau der dinge, die bartträger vielleicht mehr interessieren könnten als das selbstverliebte geblubber der digitalen bourgeoisie, findest du hier 

alternativ als kleinen vademecum für "die sind ja alle sooooo doof"-fans kann ich dir gerne auch "siegstyle" andienen. die saat der ersten meinungsmacher im netz geht auf, der freut sich über jeden, der kommt und seinen pennälerhumor, die digitale variante eines gepflegten schulhofmobbings zu schätzen weiss.

Dienstag, 21. Juli 2015

dieter moebius ist verklungen

einer, der viel an dem soundtrack meines lebens mitkomponiert hat, sei es durch seine mitarbeit an bands wie etwa cluster, harmonia oder seine den meister befruchtenden kollaboration mit brian eno

seine musik bleibt. für immer. und ewig


danke, dieter. du hast meinen körper und meinen geist zum tanzen gebracht



und wenn du, lieber leser, nicht so recht weisst, wovon die rede ist, da gibt es diese wunderbare doku, die dir gerne erklärt, wie brian eno zu seiner arbeit in den späten 70ern fand, wie sich david bowie bei moebius und roedelius bediente und ... vor allem, wie krautrock die deutschen wirklich entnazifizierte ...


zu komplex?

Quelle: deutsch tuerkische zeitung

oder doch vielleicht ganz einfach und in seiner einfachheit erschreckend? 

günther schorlau jedenfalls stellt sich mal vor, es sei eher erschreckend und naja, so sehe ich das im grunde auch. ob es - wie in sachen oktoberfestattentat - dreissig jahre dauern muss, bis wir in ein schwarzes loch blicken und den blinden fleck bemerken?

in sachen mh17 könnte es schneller gehen, aber ich bin sicher, es werden sich sofort genug kreischer finden, die ihr "und WO sind die BEWEISE????" anstimmen, bis alles wieder so neblig ist, daß man die hand vor den augen nicht sehen kann.

Sonntag, 19. Juli 2015

moebius am sonntag: erle(di)gt?


schluss mit dem merkel-gekuschel, jetzt wird zurückgestreichelt. hallali!

und daran erinnert, was neben streichelvideos und lustigen diskettenbildern in diesem land oder jenseits der grenze sonst noch so gerade passiert. für mich sieht das viech jedenfalls noch ziemlich munter aus.

Samstag, 18. Juli 2015

eine dumme idee

grafik: zeit online

klüger wäre gewesen, die dinger erst gar nicht einzuschalten...

na gut, nutzt zwar jetzt auch nichts mehr, wenn es jetzt neben denen, die sie erst gar nicht eingeschaltet haben, auch die gibt, die etwas zu spät den fehler bemerkt haben.

aber die, die ihn nie bemerken werden, werden ihn in der mehrheit wohl auch nie verstehen und weiter ihre likes & shares & tweets & statusmeldungen abgeben. von all dem hätte man wohl, als man es noch konnte, besser mal nur die hälfte getan und die so gewonnene zeit damit verbracht, darüber nachzudenken, ob man den rest überhaupt erst machen sollte.

verschüttete milch. die zeit vergeht, wen interessiert schon, was gestern oder vor einem jahr passiert ist
Als wir damals ankamen, spürten wir Überforderung. Entsetzen schien über dem zu liegen, was geschehen war, und für wenige Augenblicke brach die Kriegslogik auf, die vorgibt, wer Feind und wer Freund ist. Da war der junge Separatist mit Kalaschnikow, der sich schämte, als er darüber sprach, dass Wertsachen der Opfer geplündert worden waren. Da waren die Bewohner des Dorfes Hrabowe, die an Wrackteilen Blumen niederlegten und beteten. Da waren die Kohlekumpel, Männer des Donbass, die nach ihrer Schicht in den Feldern Leichen suchten. Später hielten sie Rast und saßen beisammen, rund 30 Männer mit verrußten Gesichtern. Sie waren nicht einer Meinung darüber, auf welcher Seite sie stehen, und am liebsten wollten sie gar nicht über Politik diskutieren. Aber helfen, das wollten sie, also bargen sie die Überbleibsel der Menschen in schwarze Plastiksäcke.
Doch es breiteten sich die anderen Eindrücke aus: Die Koffer der Opfer waren zum Teil geplündert und die Kreditkarten gestohlen worden; Whisky-Flaschen aus dem Duty-Free-Shop waren geleert, die, welch Absurdität, den Fall aus Tausenden Metern Höhe überstanden hatten. Der bärtige Separatist, der später Weltruhm erlangte, als er ein Kuscheltier hochhielt, fuchtelte stockbetrunken mit seiner Maschinenpistole vor uns herum.
aber: halt! wurde nicht bewiesen, daß zumindestens einer der als plünderer portraitierten gar nicht plünderte? ja dann, dann wird ja wohl auch der ganze rest nicht stimmen.

Freitag, 17. Juli 2015

deutschland, sommer(loch) 2015

kann man offensichtlich nur noch auf droge aushalten.

wir deutsches volk, wie wir das nennen ... sorry, das geht nur im oton von wolfgang neuss


wir deutsches volk, wie wir das nennen, wir sind schlecht.

gemein. hartherzig oder gar herzlos. und zwar so was von ...

da streichelst du mal aus versehen ein kind und schon wirst du geshitstormed als hätten die leute nichts besseres zu tun, als in einer millisekunde zum spezialisten für körperhaltung oder sprachanalyse zu mutieren.

und natürlich das gephotoshoppte ergebnis ruckzuck rauszuhauen.

also, mein lieblingsbild von der regentin ist dieses.

Donnerstag, 16. Juli 2015

bleib mir weg mit deinem illuminatenscheiss!


noch so lustige sachen und mehr von den "reichsdeppen" vor ort bei tumblr. aber, ooooops, die haben recht, die minions marschieren jetzt überall ein.

das ist ja jetzt fast so schlimm als wenn, sagen wir mal, die bravo eine galerie von 21 paar brüsten zur bewertung anbieten würde. oder die eisprinzessin flüchtlingskinder streichelt, bevor sie irgendein arsch in der ostzone abfackeln kann.

das nur, weil wenn es niggemeier schafft, drei posts am tag rauszuhauen: das schaffe ich doch locker ;-)

es ist sommerloch und das will nun mal gestopft sein ...

ooooops


ein bild aus "besseren" tagen, unterdessen ist der "held" ja verheiratet, hat zugenommen und läßt sich schon mal gerne mit einkaufstüten ablichten.


jetzt sieht es so aus, als rächten sich die "besseren" zeiten.

ob putin hier den "bailout" machen wird?.

gikin/strelkow war ja mal sein bester mann vor ort ... auch wenn er manchmal relativ seltsames zeugs erzählte und lieber exorzist geworden wäre.

deutscher humor


ich sagte doch, auch frauen können ziemliche arschlöcher sein.

und beate tschäpe guckt auf youtube pornos  es steht also zu befürchten, daß die sich vermehren wie die karnickel. die arschlöcher.

Mittwoch, 15. Juli 2015

aber, was die jetzt verstehen ...

quelle:perlen aus freital


wenn sie es denn können, so rein intelell ... ich hoffe mal, das ist nur der anfang ...

was ich immer noch irgendwie nicht verstehe ...

warum dieses internet menschen dazu verleitet, in die kiste der ganz großen worte und der ganz großen gefühle zu greifen und sie wie bonbons auf einem karnevalsumzug breitflächig zu verteilen.

okay, ich verstehe, warum debile grottenolme - plötzlich an's tageslicht eines breiten publikums gezerrt - sich prompt erleichtern und dann ganz stolz ihre eigenen exkremente feiern als seien sie heldentaten. die seite "Perlen aus Freital" setzt dem ja ein denkmal, stapelt das erbrochene tiefgefroren aufeinander, läßt einen teilnehmen an der abgrundtiefen erbärmlichkeit des mitbürgers, der einen eben noch im ortsladen so nett grüßte ... und sich nun im zwielicht eines monitors in einen mr hyde verwandelt.

sich einfach mal traut, alles rauszulassen. wird man ja wohl noch mal sagen dürfen, oder?

Dienstag, 14. Juli 2015

happy birthday!

20 jahre mp3. 

als ich mit dem teil da rechts, das ich mal als zugabe zu einem spiegel-abo bekommen hatte, bei meinen freunden aufkreuzte, haben die sich über die ausgesprochen dumme idee freggd gelacht, musik auf so einem lächerlichen teil mit sich herumzuschleppen, wo es doch tragbare CD player und walkmans gab, wo die musik ja soooo viel "echter" klang. sagen leute, die ihre cd's ins eisfach legen, weil die dann irgendwie besser klingen. eis ist nämlich gut für nullen und einsen ... und überhaupt:

"das wird sich nie durchsetzen!". ja schon klar.

 

wenn mich jemand fragt, was ich denn für eine nützliche erfindung in den letzten 20 jahren halte, ist meine antwort schnell gegeben: mp3, mp3 player und USB-sticks oder -festplatten. der rest kann mir gestohlen bleiben, wer braucht schon handys, smartphones und den ganzen büffelmist, an den man seine zeit mir nichts dir nichts verplempert, um unbezahlt die sachen anderer leute zu testen?

ich jedenfalls nicht.

Montag, 13. Juli 2015

weil deutsch eine schöne sprache ist


gehört so einer eigentlich wegen vergewaltigung in den bau ...

seit heute in der "blog & roll"-liste, die freitaler perlen

gerhard zwerenz ist tot

gedichte sind nicht jedermanns sache. seine waren meine.

quelle: spiegel

danke für momente brutaler schönheit und die ganzen "versauten stellen", auch wenn es mehr gibt, weshalb ich noch lange an ihn denken werde

ach ja: es gibt immer noch keine russisch gesteuerte kampagne oder gar putintrolle.

the day after the day after after the day after ...

 europa scheint es ja immer noch zu geben und allen unkenrufen zum trotz: noch lebt die katze. wer hingegen die person ist, die die pistole hält, bereit zum ultimaten verbrechen, das ist noch nicht ganz raus.

quelle:http://oddanimals.com/dont-shoot/
naja, es gibt wie immer eine menge "warheiten" und theorien, wer es sein könnte und warum sie die arme katze für finstere zwecke missbraucht.

die lage selbst scheint zudem ganz allgemein so komplex und verfahren geworden zu sein, daß es schwierig geworden ist, eine position zu beziehen, die die dinge nüchtern betrachtet, die seiten abwägt und sich ein urteil verbietet, bevor mal das ganze bild sieht. das ist schwer, zumal wenn katzen bedroht werden, weil dann die emotionen hochkochen - und man sich schnell mit dem vorwurf konfrontiert sieht, man selbst sei ganz eindeutig am tod der katze "schuld", weil ...

Samstag, 11. Juli 2015

"big" data

was dabei herauskommt, wenn man "big in japan" ist, berühmt in aller welt, weil man ein smartphone hat, mit dem man alle paar minuten seinen persönlichen status posten kann oder muss, läßt sich mit lustigen programmen auswerten, die einfach so mal ein profil erstellen, wie sich der nutzer denn verhält in seinem natürlichen gehege

martina schulte sprudelt die ergebnisse so fröhlich heraus, daß es ein vergnügen ist, seinen virtuellen nachbarn, hier den instagram user, einmal beim tagesablauf, seinen lieblingskörperteilen und -worten über die schultern zu gucken. ja, so etwas deprimierendes kann man nur in haargenau dem fröhlichen ton von martina zum besten geben und ...

naja, dem nachbarn einfach mal so die zunge herauszustrecken ...

nein, keine musik von den rolling stones, so von wegen zunge und so, lieber etwas verrücktes, an dem ich gerade spaß habe: shan ren, eine band aus yunnan, die zt. in ihrem lokalen dialekt chinesische rockmusik machen


Donnerstag, 9. Juli 2015

just do it!

oh, hätte ich nicht gedacht, daß ich einen wutausbruch mögen könnte, aber der hier, den weiss ich zu schätzen: "sie entscheiden, als was sie erinnert werden möchten: als wahrer revolutionär oder als falscher prophet". oder, wie lübberding bemerkte
Griechenland kann nämlich nicht ernsthaft glauben für 19 Mitgliedsstaaten in der Eurozone ein Referendum durchführen zu können. Alexis Tsipras wird damit in die Geschichte eingehen: Als einer der größten politischen Dummköpfe, die Europa bisher kennenlernen durfte.
hier nun also die wutrede von guy verhofstadt


den selbstgefälligen auftritt von tsipras, den wohl nur die ganz linken und die ganz rechten wirrköpfe zu goutieren wussten, kannst du, wenn du an dem nicht enden wollenden geschwätz interessiert bist, dir ja selbst zurechtgoogeln. ich bin es jedenfalls, als überzeugter europäer, beinharter anhänger der idee einer "bundesrepublik europa" mit "länderfinanzausgleich" leid, mir diesen pfau weiter anzutun. 

wenn er weiter die katze hochhält und droht sie zu killen, dann weiss ich jedenfalls, wer das dann wirklich tut: er!, egal, ob er alle anderen dafür verantwortlich zu machen sucht - er ist gewählt, ein land zu führen und jetzt, verdammt noch mal, sollte er es endlich auch mal tun
 

Mittwoch, 8. Juli 2015

deutsche prosa

der deutschen sprache und keines klaren gedankens fähig brüllt der deutsche affe

sascha lobo hat - mal wieder - einen artikel geschrieben, der mir aus dem herzen spricht. was ist bloß aus dem guten alten "enteignet springer" geworden? und wo ist der viktor klemperer unserer tage?

mehr "perlen" deutscher tonalität finden sich hier - damit hinterher keiner sagen kann, er hätte es nicht gewusst.

aus den archiven: kunstkopfstereophonie

weil gerade bei klaus an den elektrolurch von guru guru erinnert wurde und eh sonst nichts bemerkenswertes in der welt passiert ... ausser diesem "this is the end of the world (as we knew it)" in permanent dringlicher stetigkeit, an das man sich als hintergrundrauschen so langsam gewöhnt haben dürfte ... warum nicht in die vergangenheit gucken, wenn die zukunft so unspannend geworden zu sein scheint ...

also fiel mir ein, daß ich in den 80ern ab und an mit sennheiser kunstkopfmikros und einem hervorragenden sony recorder bewaffnet in dem einen oder anderen konzert "den kopf hinhalten" musste, sprich an einer guten stelle für anderthalb stunden still stehen und ihn möglichst nicht bewegen durfte. bei dem recorder, den man einigermaßen bequem in die jacke stecken konnte, dürfte es sich wohl um dieses modell gehandelt haben


sozusagen ein "walkman" bevor es den "walkman" als solchen gab, eher ein profiteil - nein, es gehörte nicht mir, ich war immer eher so der "ich geb' maximal 250 mark für so was aus" typ. aber halt der, der anderthalb stunden den kopf gerade halten konnte.

dabei herausgekommen sind ein paar kleine schätze, von denen ich heute mal zwei fitzelchen auf youtube gestellt habe


alexis korner zb. gehört defitiv zu den musikern, denen schon immer mein herz gehörte, und wenn du led zeppelin oder die rolling stones magst ... sag' danke, alexis, denn er hat sie sozusagen "ausgebildet". er ist einer der beiden felsen, auf die die britische rockmusik gebaut ist, der, dem man mal den stempel "vater des weissen blues" aufdrückte. als er 1981 sozusagen "vor meiner haustür" in sulzbach spielte, gab's also kein halten mehr - und daß er colin hodgkinson mitbrachte, war die kirsche auf der sahnetorte, denn der wiederum war als bassist der jazzrockband back doors zu ruhm gekommen, weil er seinen bass wie eine gitarre zu spielen gewohnt war, also nicht als begleitinstrument im hintergrund sondern als leadgitarre.


Dienstag, 7. Juli 2015

zeit für phish ...

aber zuerst mal: happy birthday, ringo


und dann, ja, natürlich, viel zeit ...

ist ja im moment alles so hektisch, so kurzatmig und immer nur auf das naheliegende ausgerichtet, was liegt da näher, als dich, lieber leser, mit einer stunde musik, dem ersten set des rockpalasts im alten wartesaal zu köln 1996 in einen zustand der aufmerksamkeit für die wirklich schönen dinge im leben zu versetzen? eben!


und weil's so schön war, gleich noch eine.

eine der schönsten traditionen von PHISH sind ihre "costumes", sprich: sie nutzen das helloween shows, um eine ganze platte einer anderen band nachtzuspielen und sind dabei, jedenfalls was meinen geschmack betrifft, immer sehr zielsicher: "quadrophenia" von den who? das weisse album von den beatles? "exile on main street" von den stones? "wish you were here" von pink floyd?

oder, yihaw!, hier "remain in light" von den talking heads, eines der wirklich großartigsten alben ever, von adrian belew und seiner geradezu elefantös kreischenden gitarre in unendliche höhen katapultiert.auf belew wirst du verzichten müssen, aber hier ist die komplette "remain in light" von phish gecovert


ganz allgemein spielen phish & die grateful dead in der selben liga, man nennt das "jam rock" und das bezeichnet eine musik, in der es nicht darum geht, leute mit irgendwelchen hohlen attitüden zu beeindrucken, sondern auf der bühne eine art gespräch zwischen den musikern in gang zu bringen. was sicher einerseits im jazz und dem blues im allgemeinen seine wurzeln hat, aber durch bands wie die allman brothers oder eben die grateful dead dann seinen weg in die rockmusik fand.

Montag, 6. Juli 2015

mama in the box

tiger-lilli (aka lillifee) und ihr zweiter (& letzter wurf) sicher in der box (photo von frau wang)

ach ja, es gibt immer noch keine russischen trolle im internet, das ist eine üble verleumdung der "lügenpresse", die sich sowas doch nur ausdenkt, um gegen "die russen" zu hetzen.

immerhin: die bloggosphäre entdeckt (mal wieder) etwas, das man "hatespeech" nennt und befüllt es mit den belegen aus der jeweils eigenen echokammer gleichgesinnter. das ist etwas, worüber man jetzt mal ein paar tage reden wird und das dann auf halde gelegt werden kann, damit wir in eins zwei jahren mal wieder ein thema für's hamsterrad haben.

ich setze bewusst keine links, weder auf mein gejammer seit 2005 noch auf die aktuellen beiträge, aber daß ich hier für die verantwortung der medien, ihre kommentarbereiche zu pflegen, und ganz allgemein für mehr "zensur!" in dieser sache plädiere, sollte sich rumgesprochen haben. aber hey, wir haben ja "die freiheit der rede" und hinter so was kann man die eigene verantwortung so prima verstecken wie hinter einem begriff wie "antiautoritäre erziehung".

und deshalb: katzenphotos ...

Sonntag, 5. Juli 2015

moebius am sonntag: wartesaal


"ja" oder "nein", das ist hier die frage. na gut, vielleicht auch "pest oder cholera".

Samstag, 4. Juli 2015

hihi, ich bin gerade ....

"linkes arschloch" genannt worden (ich verrate nicht wo, jemand meint "griechenland hat fertig" und ich bin es schuld). das weise ich auf's schärfste zurück!

wenn mir jemand lieb zu mir sein möchte, erwarte ich ein "du bist ein arrogantes, eingebildetes und überhebliches arschloch". das kommt schon eher hin und da würde ich dann auch mit einem freundlichen "danke, das ist aber ein schönes kompliment" antworten können ;-D




die wollen doch nur spielen ...

"wir haben dem feind eine geladene pistole in die hand gedrückt ... 

und jetzt sagt er noch nicht mal danke" 


gehört zu den sätzen, die ich hier mit nervtötender beharrlichkeit eins ums andere mal so lange wiederholen werde, bis ... naja, das keine kryptische formulierung sondern eine offenbare und für jeden direkt erlebte erfahrung geworden ist.

da mir die faz gerade ein interview mit jaron lanier kredenzt hat, dessen name und dessen gedanken hier ein ums andere mal erwähnung fanden, da sie sich mit meinen beobachtungen und einschätzungen an vielen stellen decken, nutze ich noch mal den anlass, ein bißchen auf die "habe ich es nicht schon immer gesagt pauke" zu hauen.

da macht es sich gut, daß just am selben tag der dlf ein feature zum thema "uber" sendet, das das, was jaron lanier so anzumerken hat an knochen mit ein bißchen fleisch versieht. am "schönsten" fand ich die vostellung eines "g*d's eye", einem perfekten ausspäh instrument, das hinter dem, was die "five eyes" anzubieten haben, sicher nicht zurücksteht ... nur, daß diese instrumente nun privatleuten und ihrer kleinen rachsucht ("was die schreibt schlecht über mich auf reddit? mal gucken, mit wem die so fremdgeht ...") dienen.

Freitag, 3. Juli 2015

nenn sie ruhig hippies ...

aber eigentlich sind sie technische pioniere ...


um diesen schönen artikel ein bißchen zu feiern und ein wenig zu den festivitäten zu 50 jahren grateful dead beizutragen, gibt's heute mal wieder ein ganzes konzert von der band, die war wie keine andere. und ihrer zeit weit voraus - immerhin war "the well" schon das erste "soziale netzwerk", bevor das wort "internet" hier herumgereicht wurde und das verschicken von kassetten mit konzerten der band quer über den planeten eine "tauschbörse" bevor napster und co überhaupt angedacht waren.

ach ja, du musst mindestens 2:20h durchstehen, dann kommt erst der "bonus"

und hier sind sie: die grateful dead 2015 live. da jerry leider keinen ausgang bekam und so verhindert war (er musste statt dessen mit jimi hendrix auf der geburtstagsfete des engels gabriel jammen) hat trey anastasio seinen part übernommen, was mich daran erinnert, daß ich hier dingendst mal einen PHISH hausaltar errichten muss ;-)

weia, bevor du dich versiehst, hat mal wieder jemand youtube gesäubert.

darf ich als ersatz einen kleinen podcast anbieten? wobei ich mich schon mal für die leichte inkompetenz des interviewten fremdschäme: wer trey anastasio als "sänger" von phish bezeichnet, offenbart, daß er keinen plan hat, wer er ist, was er bei phish tut (gitarre spielen und zwar eine, die schon ein bißchen dicht an die unerreichte garcias heranreicht) und warum er die erste wahl für den job war. aber als bonus nehmen wir mal den moment, wo er ein klitzekleines bißchen vom licht gesehen hat ...

die grateful dead, das ist/war in musik gegossener dàoismus, der fluss, der fließt, der kern und das herz dessen, was diese band immer ausmachte: die freie improvisation, das unaufgeregte aufeinander eingehen der musiker auf die anderen, als finde ein gespräch am nachbartisch statt und man hat das glück, ihm beiwohnen zu dürfen.

Donnerstag, 2. Juli 2015

¡Viva la Revolución!

ah, es ist wie in den "guten alten zeiten": die revolution steht kurz vor der tür!
"Der Umgang mit den Griechen und den Flüchtlingen folgt demselben, zynischen Muster: Man will an einer Gruppe ein Exempel statuieren, um andere abzuhalten, dem System lästig zu werden. Man lässt konkrete Menschen bewusst leiden, um die eigene Macht zu erhalten. Das ist nichts anderes als Totalitarismus.
Wir nähern uns diesem Zustand gefährlich an. Er kann, wenn er voll zum Tragen kommt, nur durch eine Revolution beendet werden."
na los, companeros! hasta la victoria siempre!

was? ihr wollt nicht auf die strasse und endlich mal großreine machen? ja aber wieso denn nicht?

ach so, deshalb ...

ja okay, wenn's im fachblatt für den weltuntergang steht, kann's noch ein bißchen dauern...

The Fabulous Freak Brothers!
naja, jedenfalls noch zeit für ein tässchen tee. oder noch ein bad.

und ahem "Griechen-Premier Tsipras: Die Renten und Gehälter sind sicher". das hat norbert blüm auch mal gesagt ...

Mittwoch, 1. Juli 2015

noch'n tässchen tee?

ist gerade meine in den kommentarspalten am liebsten gestellte frage ...

nein keine panik, ich werde jetzt (sic!) in keinen einzigen kindergarten verlinken, in dem sich ältere herren und junges gemüse balgen wie die kesselflicker, nur weil ...

europa untergeht????

mal ehrlich, wer den scheiss, den eine in dieser frage komplett inkompetente dame mal in die welt setzte, um sich selbst als retterin zu installieren, die in der folge alles als "alternativlos" verkaufen zu können, und dann nur kleinkrämerseelenloses zeugs veranstalte ... wer also diesen scheiss glaubt ... dem ist nicht zu helfen.

beim verständnis ist ja vielleicht ausnahmsweise der frank schäffler, der ansonsten noch nie wirklich was zu selbigen beigetragen hat, zu was nutze. der hat es nämlich mal grade gerückt.

scheitert der euro,  dann scheitert merkel


auch wenn ich jetzt noch etwas unsägliches tue: ich muss eine sendung "hart aber fair" empfehlen, weil darin eine furiose ulrike guerot der versammelten männermannschaft mal demonstriert, wie man komprimiert sagt, was zu sagen ist. die jungs vom spiegel waren natürlich eher aus dem häuschen, weil eine schlaftablette mal kurz so tat, als sei sie ne line koks. aber mal ehrlich, das ist nur "geistesneid". wobei ich mich frage, was für eine sendung die eigentlich gesehen haben, sicher nicht die da oben ...

ich jedenfalls war hin und weg, wie da jemand sagt, was zu sagen ist:
"sagt mal ihr alten säcke, habt ihr immer noch nicht kapiert, daß euch dieses land nicht mehr gehört sondern uns jungen und wir, verdammt nochmal, sind längst in der zukunft angekommen und ihr spielt immer noch mittelalter???"
hat sie (leider) so nicht wort für wort gesagt, aber hey, das war gemeint. und sie hat damit so was von recht, aber sooooo was von. in dieser von der eigenen hybris zerfressenen klitsche, die wir deutschland nennen, regieren immer noch die ewig gestrigen und ihre jünger, bestens performt von diesem pseudo harry potter vom "gossenblatt", den man bei der gelegenheit einfach kurz & bündig hätte teeren und federn sollen. rasier dich mal, du schmock!

ach ja, man kann naürlich auch alkyone karamanlis zuhören, um zu verstehen, daß es ja nicht nur die position des "gossenblatts" und seiner debilen anhänger bis in die regierung hinein gibt.

aber ulrike guerot, das wäre meine erste wahl. küss die hand, gnä' frau, ich hatte die ehre einem verstand (*) bei der arbeit beizuwohnen ... und war entzückt ...

ben_ nimmt btw. die einzige perspektive ein, die man im meer der dummdreisten selbstgewissheiten haben kann: "nicht verstehen" statt "besser wissen". es ist ja gängige praxis, in foren und kommentarspalten spezialisten zu begegnen, die alles ganz genau wissen .. oder doch zumindest so tun als ob ...