Mittwoch, 30. Oktober 2013

snoid studios vol 16


bonustracks:

also, das konzert Sinalco Fluor S @ 1981-03-21 AUD M Juz Bisten ist jetzt vollständig bei den HinterwaldArchiven online, nicht der mördersound, weil mit mikros aus dem publikum aufgenommen, aber ein höllenkonzert.

und der böse scherz des tages:

du irrst, mon cher

frau schwarzer hat sehr wohl einen lebensgefährten.
den sie allerdings geheim gehalten hat. man kennt das aus der geschichte, daß partner geheimgehalten werden, weil sonst die anhänger(innen) nicht mehr ganz so begeistert sind. die werden meistens erst geheiratet, wenn - sagen wir mal - der russe vor der tür steht <gd&rvvvvf>

das wort des tages: unwirsch

zu den vorzügen, die das "alter" ("inside i'm young and weary", lou reed) so mit sich bringt, gehört es, sich das recht herauszunehmen, "unwirsch" werden zu können. ist man, gerade als junger mann, immer darauf bedacht, sich die chancen auf dem markt der eitelkeiten und balzrituale nicht zu verderben, und gezwungen, nicht als "spaßverderber" die party zu crashen, hat man sich als älterer das recht hart erarbeitet, unangenehme dinge so zu sagen, daß man den einen oder anderen damit verärgert.

früher waren "dirty old men" sabbernde ältere herrschaften, die ihrer uhr beim ticken zusahen und in panik gerieten, was dazu führte, daß sie alle und jede "angruben". 30 versuche, 1 treffer ... wenn man nichts mehr zu verlieren hat - und schon gar nicht an so was wie schamgefühl leidet ... ist das - sagt man mir - heute immer noch ein gerne gepflegtes ritual.

mein recht als "dirty old man" besteht eher darin, auch die unangenehmen dinge zu sagen und ungeniert den party-crasher zu spielen, nicht um zuneigung zu buhlen,. wenn menschen aus einem halb gedachten gedanken ein wärmendes feuer entzünden und es sich um ihn herum gemütlich zu machen, geschichten auszutauschen, die den halben gedanken irgendwann als einen ganzen erscheinen lassen.

ich bin programmierer, man mutiert als solcher und verlernt die regeln unverbindlichen smalltalks als erstes, sieht nur noch das problem und will eine lösung. da fremdelt man schnell in einer welt, in der alle alle liken und man sich "meriten" auf blogs verdient.

i don't give a damn. oder in weiblich: "i am what i am" ...

das internet ist voller halb gedachter gedanken

und ihrer fans. auf fefe's blog bin ich unlängst auf einen artikel von noam chomsky aufmerksam gemacht worden, in dem dieser das internet als einen ort beschrieb, in dem es einerseits die gibt, die gerade ein sandwich gegessen haben und nun davon erzählen ... und jenen, die fragen "und, wie hat das sandwich geschmeckt". naja und jenen halt, die erzählen, daß sie auch einmal ein sandwich hatten und sich noch erinnern können.

Dienstag, 29. Oktober 2013

snoid studios vol 15: still walking barefoot


bonustrack: einen wunderschönen text hat heute der blog "das schönste an deutschland ist die autobahn" anzubieten, leider läßt der autor offensichtlich keine kommentare zu (sie werden sofort als spam gelöscht), also muss ich meinen wohl hier posten ...

snoid studios vol 14: brennender berg '81

auf dem "schwesterblog" MrSnoidStudios.tumblr.com gibt's seit eben einen bislang nicht veröffentlichten comic, der eine nicht ganz jugendfreie aber wahre anekdote aus dem umfeld des "hinterwald" erzählt, hier nur seite 1, den rest (incl. dem lutschen von körperteilen) dort ...


"sittlicher nahrwert" aka "bonus: "ich klage nicht, ich konstatiere ..."

Der kurze Atmen der Politik schadet unserer Demokratie

und: der erblogger entdeckt eine neue variante jüdischer weltverschwörungen mit dem ziel unbescholdene (ex-) doktoren in bedrängnis zu bringen. dabei scheint michael schmidt salomon eine ganz erschröckliche rolle zu spielen ...

ach ja: nicht zu fassen - die DWN (Deutsche Wirtschafts - "Nachrichten") haben es tatsächlich geschafft, ernst genommen zu werden. dort werden die sektkorken wohl geknallt haben ...

parole des tages: wir sind alle angela merkel!

Montag, 28. Oktober 2013

sitting on a hard chair

lou reed ist, wie's aussieht, immer noch tot, auch wenn der eine oder andere nicht dran glauben mag. (*)

weil ich gerade entdeckt habe, daß dieses wunderbare video vom "magic & loss" konzert bei youtube online ist, poste ich heute schnell noch drei stücke, die ich persönlich von dieser platte sehr mag


magician - das alle von kübler-ross beschriebenen stadien der depression, der hoffnung, der einsicht enthält: der kranke bettelt seinen arzt um ein wundermittel an und hat doch verstanden, daß er in einem verrottendem körper gefangen ist, den er im grunde doch nur zu gerne verlassen würde.


goodbye mass - wie das ist, auf einem "harten stuhl" zu sitzen und abschied zu nehmen von einem, der einen scherz auf lager hat "tomorrow i'm smoke" ...


sword of damocles - leben damit, daß das damoklesschwert über einem schwebt

die platte ist einfach ein meisterwerk, nicht nur, weil lou reed sich zu einem famosen gitarristen entwickelt hat sondern vor allem, weil der bass von rob wasserman unter allem leichtfüssig schwebt.

(*)  wobei ich mir das da
Wir legen keinen Wert auf hasserfüllte und hetzerische Kommentare. Wenn Sie nicht zu einer konstruktiven Debatte beitragen wollen oder können, unterlassen Sie bitte das Kommentieren bei ZEIT ONLINE. Danke, die Redaktion/fk.
schon vor 7 jahren genau so gewünscht hätte. gratuliere, liebe zeit, offensichtlich hast du endlich jemanden, der klartext redet ...

snoid studios vol 13: big iron


den kompletten comic zum song von marty robbins gibt es auf dem MrSnoidStudio-tumbler, wo in der zwischenzeit ein paar flyer aus den jahren 1981/82 und der "wadawasaw" (we do the reggae) comic hinzugekommen ist. auch bei den hinterwaldarchiven hat sich einiges getan, ua. sind da jetzt drei von mr snoid illustrierte songtexte von triebwagen als begleitstoff zu ihrem 1982er konzert im bistener juz beim jeweiligen stück online.

Sonntag, 27. Oktober 2013

inside i'm the fun police


deshalb heute auch mein lieblingsstück von lou reed von der - wenn du mich fragst - besten platte, die er je gemacht hat "magic & loss" ... "what's good" ... was ist schon gut am leben? ...

einfache antwort "life's good!"(but not fair at all) ... zeit, das ganze album, das sich ausschließlich mit dem tod und dem sterben beschäftigt, noch mal zu hören.


heute ist es nicht mehr "gut", sein leben, sondern "zuende" ... lou reed wird mir fehlen .. und klaus und ben offensichtlich auch ...

und: zu schade, am liebsten hätte ich jetzt "pane & acqua" von den native cats verlinkt, das den titel dieser post als textzeile hergegeben hat ... aber "i remember everyone" muss reichen ... interessante band, irgendwo in der stimmung der ersten "the xx" und nicht ganz so fröhlich wie die "young marble giants" ... passend ...


bonus: young marble giants - final day



Samstag, 26. Oktober 2013

statusmeldung aus den minen


von mir selbst war ja in den letzten zwei wochen hier weniger zu lesen, ich bin einerseits zu sehr beschäftigt mit dem finalisieren der neuen kasse und habe andererseits genug stoff, um die nächsten wochen ausschließlich mit bildern von mr snoid und anderen lokalpatriotischen hilights zu füllen, ohne mich selbst groß anzustrengen.

das, was gerade so in der großen weiten welt "da draussen" passiert, von "handygate" bis "pfaffen in saus und braus", braucht mich nicht, da legen gerade andere, wie fefe und der postillon überstunden ein, um überhaupt nachzukommen mit dem ganzen wahnsinn ...

snoid studios vol 12


Hinterwald Archive: Heart Trust Sampler


zum 10jährigen gestattete sich das festival nicht nur die broschüre "10 Jahre Dichtung und Wahrheit" sondern auch eine kassette, die eine übersicht der köllerbacher fraktion des "hinterwalds" anbot, püttlinger bands wie "safari grünspan" oder "sinalco fluor s" hatten ihre sachen ja eigentlich eher beim saarbrücker "wartungsfrei"-label veröffentlicht, sinalco sogar eine lp zustande gebracht, die einerseits durchaus spannend zu hören ist - aber eigentlich nur noch wenig mit der ursprünglichen band zu tun hatte.

Donnerstag, 24. Oktober 2013

snoid studios vol 10

Der Krieg gegen die Drogen ist gescheitert. Bleibt nur die Legalisierung? 
Der weltweite Krieg gegen die Drogen steht vor dem Scheitern. Zu diesem Schluss kommen die Autoren einer Studie, nachdem sie die Daten von sieben staatlichen Programmen über den internationalen Drogenmarkt ausgewertet haben. Nicht nur, dass das Angebot von Heroin, Kokain und Cannabis in den USA und der EU weiter ungebrochen ist. Mehr noch: Die Qualität der Drogen habe sich bei drastisch fallenden Preisen verbessert. Gleichzeitig hat der Krieg gegen die Drogen vor allem in Kolumbien, Mexiko und Zentralamerika die Gewalttätigkeit gefördert und die staatlichen Institutionen untergraben. Das gaben die ehemaligen Staatschefs von Kolumbien, Brasilien und Mexiko schon vor Jahren unumwunden zu. 
Wenn nicht ganze Staaten in die Hände von Drogenbaronen fallen sollen, muss sich die weltweite Drogenpolitik ändern. Nur wie? 
Darüber sprechen wir in SWR2-Kontext mit dem Politikwissenschaftler Prof. Günther Maihold vom Colegio de México in Mexiko-Stadt.
und Stuflesser, Wolfgang- Wie legalisiert man eigentlich Marihuana? 

Mittwoch, 23. Oktober 2013

good news 09: nichts zu verbergen

tja, wie's aussieht, erwischt es auch ab und an mal eine(n) richtige(n).

Merkels Privathandy möglicherweise abgehört

Quelle: Zeit online

aber, hey, worüber sollte sie sich aufregen, die hat sicher nichts zu verbergen und überhaupt, hat nicht pofalla, das "würstchen", erklärt, die affäre sei zu ende? eben ...

für die amerikanischen sicherheitsbehörden ist es im "krieg gegen den terror" natürlich - das sehe ich ein, keine frage - von größter wichtigkeit, genau zu wissen, welche islamistischen schweinereien ihr mann ihr auf den einkaufszettel diktiert oder welche slipeinlagen sie gerne kauft - natürlich nur, um zu verhindern, daß ein slipeinlagenattentäter eine manipulierte packung in den supermarkt ihres vertrauens schmuggelt.

also ich kann mir eine fantastilliarde guter gründe vorstellen, warum diese abhörmaßnahme absolut gerechtfertigt ist und ausschließlich meiner sicherheit dient.

danke, liebe NSA, daß du so besorgt um unser aller wohl bist.

und du, merkeline, leb' damit!

müssen wir hier unten ja auch ...

snoid studios vol 09


1981-05-16 Sinalco Fluor S @ Saarbrücken, JUZ Försterstraße ist jetzt vollständig online, soundboard, ein tolles konzert mit allen klassischen sinalco fluor s hits und einer stampfenden version von ian hunter's bastard

Dienstag, 22. Oktober 2013

snoid studios vol 08

bonustracks: ein bißchen was zu hören


und ein kurzer hinweis auf die diskussion über den umgang mit links auf andere blogs, claudia greift eine post des kiezneurotikers auf und ben ist mal wieder nüchtern ... irgendwie sehe ich da die bewohner einer insel im gespräch über die, die die insel mit dem luxusliner "f#ckbook" richtung zivilisation verlassen haben. 

snoid studios vol 07


und der hinweis, daß bei den HinterweltArchiven nach der aufnahme von bladie mae gerade auch die konzerte von steve und der "mark 1" version von triebwagen (also noch keine texte in köllertaller platt) vollständig hochgeladen wurden und damit alles, was sich im archiv von diesem tag noch fand, online ist.

im moment ist - in ermangelung einer aufnahme ihres auftritts beim 1. köllertaler umsonst & draussen - das konzert von sinalo fluor s im saarbrücker juz försterstrasse unterwegs - ein absolutes hilight, soundboard-aufnahme, das mischpult unter kontrolle von bernd weiskircher, bass & drum klingen sehr knackig, schon fast sly & robbie - die band lieferte da einen überzeugenden set und der ansager war, naja, (noch jung & ) "wild" ;-)

Sonntag, 20. Oktober 2013

darf ich mitspielen?

führerscheinphoto???? aber ja doch!!! ich leg' noch ein passphoto drauf ;-)




bevor jetzt missverständnisse aufkommen - der aktuelle "look" geht eher in die richtung "saddam hussein aus dem rohr gezerrt" ... wie sang blondie so schön "die young, stay pretty!"


ach ja, ein paar wochen, nachdem ich den bart von ingo zamperoni hier bewunderte, hat jetzt auch die zeit das thema entdeckt: zu blöd, ingo hat sich nicht nur rasiert, jetzt ist er auch noch zu allem überfluss von bord gegangen ...

ich honn ma widda nid ...


und habe den spiegel, dieses verachtenswerte machwerk besucht und ... schande über mein haupt ... sogar einen artikel kommentiert. weil ich nicht weiss, ob die so was wirklich veröffentlichen, mache ich hier die nummer sicher

Quelle: Spiegel Online "Die letzte Rock'n'Rollerin"

snoid studios vol 05: i'll be alright



Freitag, 18. Oktober 2013

snoid studios vol 03: portrait




zusätzlich der hinweis, daß es jetzt einen weiteren tumblr blog mit material aus dem hinterwald gibt, konkret mit konzertaufnahmen von den festivals: die HinterwaldArchive

das erste vollständige konzert 1981-09-19 Bladie Mae @ First Köllertaler Rockfest ist jetzt hochgeladen und ich kann nur sagen: ich liebe bladie mae, beim "ABC alarm (but by helicopter)" kommt hier immer 80er stimmung auf "ABC alarm, ABC alarm - und ich hab' keine gasmaske an!" ist einer meiner lieblingstracks auf dem sog. "ansset's choice" sampler, den ich komplett auf soundcloud hochgeladen und dort stück für stück kommentiert und mit hübschen kleinen bildern versehen habe.

Mittwoch, 16. Oktober 2013

heute: in der post

ich bin vielleicht in "meiner" welt so etwas wie ein anachronismus mit meiner weigerung, mir ein handy zuzulegen, aber ... ich verneige mich vor jemandem, der nicht mal emails schreibt und mir statt dessen einen brief mit einer postkarte und einer cdrom schickt ... das war jetzt nicht ironisch gemeint. im gegenteil: es hat hier jubel ausgelöst, den du vielleicht verstehst, wenn ich dir ab heute eine serie von bildern präsentiere. ladies & gentlemen, der hinterwald ist stolz, unseren besten zu präsentieren: mr snoid und seine kunst.






















und nein, das ist kein selbstportrait, so weit ich das verstehe und trotzdem, denke ich mal, gut gewählt. roots ...

Dienstag, 15. Oktober 2013

und gleich noch ein bißchen reklame

okay, okay, ich werde jetzt kein bild von meinem aktuellen lieblingstee (copal thé vert orient, grüner tee mit zimt - ohne zucker natürlich, du banause! wie kann man zucker in den tee kippen? igitt!) posten, keine panik ... dafür aber noch mal auf ein buch hinweisen, das eigentlich einen #aufschrei im lande auslösen müsste ... es aber interessanterweise nicht tut.

gemeint ist das buch von malte herwig "die flakhelfer", das mir vor zwei monaten vor die füße fiel und das ich - bei dem versuch, dieses land und was es im inneren bzw. unter der decke treibt, zu verstehen - so hilfreich finde wie ingrid müller-münchs "die geprügelte generation".

wobei beide das selbe schicksal teilen: sie werden geflissentlich ignoriert.

was mich, offen gestanden, einerseits geradezu auf die palme bringt - was ich aber auf der anderen seite nur allzu gut verstehe: es gibt nicht "schlimmeres" als an tabus zu rühren. frau müller münch's buch erklärt ja, warum "wir" so ein im grunde feiges völkchen sind: wir haben angst vor schlägen, konkreter die generationen, die dieses land geprägt haben, sind generationen, denen man das verständnis der welt und der regeln, an die wir uns gefälligst zu halten haben, noch mit dem rohrstock eingebleut hat.

Montag, 14. Oktober 2013

heute nur schamlose reklame


für die in diesem haus am meisten konsumierten getränke: sirup aus dem luxembourger match/copal in wasserbillig, wobei - zu meiner überrraschung, zuerst dachte ich, die nageln mich ans scheunentor - sich die mittlere sorte, veilchensirup, zum absoluten renner mauserte. kann ich jedem nur ans herz legen, köstlich wenn man es mit der dosierung nicht übertreibt, und seit nun fast einem jahr hausfavorit. lecker!

beim googeln bin ich gerade nur über zwei halbwegs vergleichbare produkte gestoßen, alle um die 7.30€ pro liter - ha! in dem laden, den ich jede woche mit den mädels (auch große fans des veilchensirups) stürme, kostet er gerade mal 2,70€ 

ich sehe aber grade, man kann sich das selbst zusammenbasteln ... naja, wenn man genug veilchen im garten hat ;-)

Samstag, 12. Oktober 2013

aus den archiven: lankhmar

aus gegebenen anlass, die broschüre zu meinem ersten und einzigen spiel, auf dem msx entwickelt und später mal auf den ersten pc "portiert": die schwerter von lankhmar. es basierte auf dem brettspiel "der jadekönig", soweit ich mich erinnere habe ich nie ein exemplar verkauft - eher an die wenigen freunde, die damals einen pc besaßen und mit denen ich das original "händisch" spielte, verschenkt.

es ging ja "damals" weniger darum, mit so was geld zu verdienen als darum, zu verstehen, wie man so was, sprich ein computerspiel, "macht". nachdem ich es verstanden hatte, habe ich mich anderen sachen zugewandt.


jeunesse doree meets arrogantes arschloch

das wird ein langer, verwirrender ritt, den rosinante unbedingt reiten will, seit sie das posting von klaus gestern las. seitdem beschäftigt sie sich mit der frage, "was wann schiefgegangen" ist.ich hoffe, ich mute dir nicht zu viel zu, wenn ich seinen brief von 1999 an die grünen zur lektüre empfehle, der eine wütende liebeserklärung ist, auch wenn er wie eine schimpftirade daherkommt, eine präzise beschreibung eines punktes in zeit und raum, die nur deshalb so genau ist, weil ... naja, er ein ausdruck einer verzweifelten liebe ist, die wohl alle, die sich mal als "grün" empfanden und es vielleicht (im herzen) immer noch tun, auf die selbe knarzige art zu teilen verurteilt sind. zu blöd, wir können uns eben keine andere grüne partei aus dem keller holen. wir müssen halt mit ihr leben. ich jedenfalls habe keine andere. 
das nur als erklärung, wie es zu diesem ritt kam und als "caveat". sag hinterher nicht, ich habe dich nicht gewarnt, das hier ist eine "ordchideen-post", es wird nur über komplett irre dinge wie hörspiele, die französische revolution, den auftritt von guildo horn beim grand prix und derlei abstrustäten und randthemen geredet.
muss ich dir was über die "jeunesse dorée" erzählen oder ist dir wikipedia lieber?

okay, ich probier's mal aus dem gedächtnis, bei wiki können wir das später noch mal genau nachgucken und die zahl meiner irrtümer dann fein säuberlich aufspießen. wiki ist ja sowas von einem rechthaber, daß es schon fast keinen spaß mehr macht, dinge im gedächtnis zu speichern, von denen man dann im nachhinein erfahren muss, daß sie sich anders verhielten.

die sache beginnt eigentlich mit der französischen revolution und die ist ja zu so etwas wie einem meiner lieblingsthemen geworden, seit mir peter michel ladiges sie mir in "8 kapitel geschichte" mal nahegebracht hat. ladiges hat ja nur nur - um in einer abschweifung gleich abzuschweifen - die werke von carlos casteneda ins deutsche übertragen (was mir eben wikipedia verriet, ich habe die alle gelesen, aber da war mir ihr übersetzer noch kein begriff). er hat auch die romane von jan willem van de wetering, sjöwahl & walhöö und vasquez montalban als hörspiele umgesetzt und - wenn es jemand gibt, der mich auf das medium angefixt hat, dann war es wohl er. dieses spiel der stimmen, die die hörspiele trägt, ist so glasklar, so schlicht und doch so effektiv im erzeugen von spannung, ich konnte mich diesem mann noch nie entziehen.

Freitag, 11. Oktober 2013

mixed pickels mit jah wobble

heute nur ein schönes stück musik von jah wobble, der ja mal als bassist bei Public Image Limited anfing und dann ein paar interessante kooperationen mit brian eno oder holger czukay etwa machte, hier mit bill sharpe


und der hinweis auf ein paar ausufernde kommentare andernorts über g*tt und die welt, eine mögliche rotgrüne koalition, die böse huffington post und den unterschied zwischen trollen und abschaum. halt das übliche zeugs, hast du alles schon drei mal gelesen, inclusive all der "lustigen" anekdoten, die ich ja dann doch immer wieder gerne mit diebischer freude erzähle, weil ich denke, daß sie irgendwie meinen standpunkt besser verdeutlichen als abstraktes zeugs in fensterreden.

ansonsten noch der hinweis auf dieses erhellende kleine feature "Die Hirnforschung und das Subjektive" und ein kleines ergebnisprotokoll, das ich auf AFD Inside entdeckt habe, das eines Geheimkonvents der AfD in Kassel am 05.10.2013

über den lügenden pfaffen, der heute durch die medien geisterte, brauche ich dir eh nichts zu erzählen, aber ich kann dir dieses kleine interview ans herz legen, das die sache noch mal umfassend erklärt ...

nicht zu vergessen: der veritable elefant, den klaus da "aus den archiven" auf die grüne partei aus 2km höhe herunterplumpsen läßt und der sich im flüg weder in einen blumentopf noch in einen wal verwandelt ;-)

Dienstag, 8. Oktober 2013

neues aus dem zoo ...


  • 08.10.2013, 15:25 Uhr schnauzevoll


    @ faistmeister, bzw. feister Meister.

    Da sitzt du vollgefressenes Ferkel also vor dem PC und glaubst im Kreise dieser asozialen Penner wie Hardie67, SaytheTruth, Vicario und wie diese Spinner sich sonst noch nennen mögen sachliche Kommentare zu erwarten. Was bist du denn für ein Vollpfosten. Das Handelsblatt zeichnet sich durch prollige Pro-AfD-Kommentare aus. Hier wird für das Pack der AfD geschrieben, der Rest wird abgebürstet. Die AfD wird mit dem charismatischne Führer des 21. Jahrhunderts Deutschland in eine glorreiche Zukunft führen. Alle rechtslastigen Parteien werden sich noch in 2014 auflösen und sich einen rein deutschen Parteienverbund namens AfD anschliessen. Und dann wird aufgeräumt hier in dieser Republik. Schnellgerichte werden die Politiker der Blockparteien aburteilen. Die Todesstrafe wird in diesem Zusammenhang wieder eingeführt, die wollen wir doch nicht noch durchfüttern, oder? So, nachdem du feisterMeister jetzt informiert bist kannst du dich vom Acker machen, solche dummschwätzigen Nullen wie dich brauchen wir nicht. Kauf dir nen Pornoblättchen und wichs dich ab, aber verschone uns mit deinem Gebrabbel. Gruß auch von Hardileinchen.
  • mal ehrlich; man kann die kommentarspalten des "handelsblatts" nur lieben. naja, wenn man spaß daran hat, einer horde von affen beim gegenseitigen entlausen zuzugucken ;-)

    es geht auch anders, aber das liegt wahrscheinlich daran, daß der erblogger nicht so scharf auf eine klickrate, von wem auch immer sie generiert wird, ist.

    Montag, 7. Oktober 2013

    wuff wuff ...

    mein lieblings-anstands-wau-wau aka "the hausdrache" weiss mal wieder wann's gut ist


    und hält die puppenstube besenrein. deshalb verlinke ich auch lieber auf den von mir kommentierten artikel im original, der mit 7 monaten vielleicht "gut abgehangen" ist, aber gut abgehangen wird ja, wie mir mmaw am wochenende demonstrierte, gerade in amerika der letzte schrei und was ganz was neues: trendy

    das hat natürlich rein gar nichts damit zu tun, daß "wir" es uns anmaßen, sprache zu regulieren und den anderen zwingen wollen sich der eigenen sprache zu bedienen, es hat auch nichts mit "zensur" zu tun, es ist halt einfach nur, "was eben geht", wenn man als drache den schatz hütet und jeden zwingen kann, pantoffeln anzuziehen, damit kein schmutz ins haus getragen wird ;-)

    Donnerstag, 3. Oktober 2013

    das'ja süüüüsss

    nein, keine katzenphotos heute, eher eine kleine irritation:

    ich habe angeblich etwas zitierfähiges gesagt und musste lachen, als ich das ps. las        
    klar doch, so einen guten gedanken hebe ich mit immer bis zum schluss auf ,

    der ganze sermon vorher ist nur der offensichtlich gelungene versuch, den leser zu quälen. gut erkannt .. auch wenn ich jetzt ein klitzkleines bißchen enttäuscht bin, daß aus dem post  nicht wenigstens jeder zweite satz als zitat durchs internet wabert ;-)

    trotzdem: gute idee das und wenn das kein amerikanisches vorbild hat, das ich bloß noch nicht kenne, doppelt gute idee! aber ich bilde mir eigentlich eher was drauf ein, daß der erblogger mich unlängst als erzbischof der deutschen dude-istenkirche vorschlug. da kann ich den freundlichen ironie-anteil halbwegs abschätzen, den kenne ich schon länger ....

    ansonsten reicht es heute nur für eine kleine leseliste, die ich eben mal bei ben zusammengestellt habe. ich bin faul und kopiere sie einfach hier hinein: drei kluge frauen, denem dieser ganze genderkram selbst auf den wecker geht und denen mal kurz der kragen platzt.

    kerstin aka tante jay, ein kluges mädchen (kerstin, ich hoffe du hasst das nicht, weil du es als altväterlich herablassend empfindest, aber das ist halt das, was meine synapsen spontan abfeuern - und verdammt, ihr könntet alle meine töchter sein, wenn ich früher angefangen hätte ...), hatte unlängst einen kleinen shitstorm am hals, weil sie ihrem ärger luft machte. susanne, definitiv nicht auf den kopf gefallen und tiia, klug, gebildet, vampirfan - ob die auch einen papa hatte, der mit ihr buffy geguckt hat?

    Mittwoch, 2. Oktober 2013

    mixed pickels #1

    ich bin immer noch zu sehr in den minen, um etwas kohärentes zu schreiben und bekomme im moment tatsächlich nicht mehr hin, als ein paar musikstücke zu einem post zusammenzufrickeln. in den pausen hangele ich mich halt so an aktuellen posts entlang. weil es da gerade den einen oder anderen pickel gibt, was ich lustig finde, habe ich beschlossen, die kategorie "mixed pickels" einzuführen, um das in den schmetterlingskasten zu spießen.

    Quelle: http://www.herakut.de/

    die tage bin ich zb. über einen lustigen artikel gestolpert, in dem es wohl offensichtlich darum ging, daß ein konzert abgebrochen wurde, weil ein t-shirt ausgezogen wurdeund - weil männer ja per natur schon einen ständer kriegen, wenn sie nur lesen, daß irgendwo ein t-shirt ausgezogen wurde und dann zwanghaft in der hoffnung, der artikel sei bebildert und zeige einen entblößten weiblichen oberkörper, wie pawlows köter sofort auf den link klicken - habe ich natürlich stante pede der mädchenmannschaft einen besuch abgestattet, begierig darauf, zu erfahren, welche unsolidarische schlampe schon wieder blank gezogen hat (hoffentlich mit bild, lechz).

    zu meiner enttäuschung gab's weder ein bild (seufz), noch handelte es bei der unsolidarischen schlampe überhaupt um ein weib. schlimmer, die schlampe war ein mann ...

    häh????? WTF?????

    never mind the sex pistols ...

    here's eddie & the hot rods ...

    klar, ich habe die sex pistols in jenen fernen tagen, als mr snoid dieses kleine portrait zeichnete

    gemocht, nicht so sehr wie die clash, die nach "london calling" oder "sandinista" ein spektrum erreicht hatten, wie sonst kaum eine der punk bands damals (oder war XTC noch punk?), aber eben nicht so sehr wie eddie & the hot rods