Montag, 30. September 2013

Good News #8: "Guter Hoffnung"

nein, nicht ich, auch nicht miiich ... und die good news gibt's in wirklichkeit auch nicht hier, sondern dort, aber das ist so schön, daß hier heute bemerkt wurde, daß ich eine ausgesprochen gute laune hatte.

herzlichen glückwunsch, ihr zwei! 

als "ständchen" das ewige mantra, gesungen von crosby stills nash & young: "teach your children well"


und dann - wie passend - wirft mich der dlf gestern abend mit dem wirklich schön gemachten feature "Zwischen Protest und Pessimismus - Jugendkultur im Deutschland der 80er Jahre" von meinhard stark zurück in jenes ferne jahrzehnt, in dem ich mein "apfelbäumchen" pflanzte, nicht wirklich ahnend, daß dann doch noch - wider jede erwartung - am ende alles gut ging ...

naja, wenn man sich damit zufrieden gibt, daß die welt dann doch nicht in einem nuklearen inferno untergeht. und damit leben kann, daß sie so ist, wie sie nun mal ist.

und damit, daß sie sich nur ganz langsam zum besseren wandelt.

Sonntag, 29. September 2013

muss man das kommentieren?


oder erklärt sich die bunte vielfalt der "QUALitätspresse" schon ganz von alleine?



sehr einfallsreich, folks, wirklich sehr einfallsreich ... und so vielfältig ... 

ich kann mich gar nicht entscheiden, ist alles so schön bunt hier ...

ich weiss, ich bin eine nervensäge, aber ...

nicht vergessen: heute abend, 21.45h 3sat ;-)


und, damit das hier nicht nur aus einem tv-tipp besteht und weil ich gerade meine alten vinylplatten laufen lasse: das hier ist - wenn du es nicht kanntest - eine überraschung, eine der besten pubrock oder punkbands, die zu haben waren. oder, naja, bei deren konzerten man die anlage auf die bühne stemmen durfte und am abend dann mit gerade mal zweihundert leuten nicht mehr zu wissen, wohin mit der adrenalingeschwängerten energie, die diese band ins publikum pumpte. ein hexenkessel!

bei "allmusic" bemerkt der rezensent von "Get Your Rocks Off"
"This is punk rock as it was originally conceived, this is rock & roll as it ought to be performed. And, compared to Eddie & the Hot Rods, everyone else was simply throwing their teddies out of the pram."         
und das ist so was von verdammt richtig!

Samstag, 28. September 2013

Aus den Archiven: MSX Tarot 1988

eigentlich ...

sollte hier jetzt ein weiteres kapitel der reihe "good news" mit einem loblied auf deutsche beamte stehen - das folgt umgehend, wenn ich aus den minen raus bin - aber ich habe eben mein zeitkonto-pulver beim erblogger verschossen und die grundlegenden dinge gesagt, die mir heute auf der zunge brannten.

es bleibt mir also nur noch die zeit, dich, diesmal mit einem tag vorlauf, darauf aufmerksam zu machen, daß morgen (sonntag, 29.09.) abend, 21.45h auf 3sat ein film die oberfläche der medialen wahrnehmbarkeit durchbricht, den ich für den besten zum thema LSD halte, den ich jedenfalls bislang zu sehen bekommen habe.

wirf also deinen festplattenrkorder an oder ergreife die gelegenheit, ihn zu sehen: er lohnt sich wirklich. nicht, weil er die substanz als das propagiert, was man auf einer rave-party konsumieren sollte, nein er schildert den weg, den sie aus dem labor von albert hoffmann über die abartigen versuche des amerikanischen militärs hin in den bus der marry pranksters und von dort in die welt genommen hat ... vor allem aber zeigt er, zu was sich diese substanz heute therapeutisch nutzen läßt - und genau da gehört sie hin, wie schon albert hoffmann wusste.


viel spaß beim unideologischen erkenntnisgewinn ...

Freitag, 27. September 2013

live aus den minen

ich bin immer noch zu sehr im stress, die neue kassenversion will getestet werden ...

deshalb nur der kurze hinweis auf einen post vom erblogger über einen fall von mobbing - nur daß diesmal nicht claudia roth das ziel ist sondern ein csu-erstwähler, der so schlau war, sich selbst der BLÖD zum frass vorzuwerfen.

und, na gut, noch ein bißchen musik ... zuerst die jungen wilden, hier willy moon

Mittwoch, 25. September 2013

heute nur ein bißchen musik

zuerst mal eine, wie ich finde, passende coverversion von meinem aktuellen favourite. schon okay, den mag ja mittlerweile jeder, er ist also mainstream, das ändert aber nichts daran, daß seine platte für mich jedenfalls ende letzten jahres zur favourite "disk of the year" hochkatapultierte - von null auf 1 mit drei sternchen ... 


wie anna calvi, die auch letztes jahr mein herz im sturm erobert hat

Dienstag, 24. September 2013

die scripted reality der daily soap politik

statt eines posts eine überlange reply an morph bei lübberding

@morph

[..] Aber im Blick auf das Thema dieses Threads
[..] widerlegt diese Sendung ...

das ist jetzt ein bißchen eine seltsame logik, weil, naja, eine sendung im fernsehen "beweist" mir jedenfalls nichts und irgendwie habe ich es nicht so mit dem "ich beweise dir" und "du beweist mir" und "am ende hat schon einer von uns beiden recht". ich bin mehr für "du sagst was, ich denke drüber nach" und "ich sage was und du denkst drüber nach" und am ende sind aus 2 gedanken 3 geworden ;-)

ich könnte mich jetzt natürlich auch naiv stellen  und so tun, als könnte ich mir nicht vorstellen, daß im vorfeld von wahlkämpfen arbeitsgruppen an den verschiedensten ort zusammenhocken und sich überlegen, wie sie diesen wahlkampf "in den griff kriegen".

aber, wir leben ja in der besten aller welten und da werden weder parteien oder zeitungsredaktionen so etwas schändliches tun.

dummerweise bin ich nicht naiv und wenn ich was gelernt habe, dann, daß die aberwitzigste vorstellung nicht morgen schon banalster fakt sein kann ...

Montag, 23. September 2013

i'm not in the condition

paul kuhn ist tot ...


wenn du heute was sinnvolles lesen willst, dann guck mal beim erblogger oder bei lübberding vorbei.

oder hier, wo im wesentlichen aber besser formuliert steht, was ich dir am sonntag sagen wollte

wenn du einfach nur spaß haben willst, gehen auch die deutschen wirtschafts "nachrichten" oder die deutschen mittelstands "nachrichten" ... keine ahnung, wo sich die FDPler ausheulen, aber, was soll's?

wen interessieren die schon?

und wenn du was ganz schreckliches lesen willst, probier's mal mit dem aktuellen beitrag der bubble-queen, aus dem du lernen kannst, daß du als mann nie wieder ""emma" lesen musst, als mitglied eines kaninchenzüchtervereins nie wieder was über brieftauben und überhaupt:

Sonntag, 22. September 2013

danke, lieber wähler ...

daß du die FDP dahin geworfen hast, wo sie hin gehört - in den mülleimer.

zur belohnung das, was dich am meisten interessiert: katzenbilder ...

Mickey & Pepys endlich vereint ...

lieber deutscher wähler

du musst heute mal wieder irgendeiner partei deine stimme geben und ... nicht, daß ich dich überreden möchte, dies für diese oder jene zu tun, nein ... über ein paar dinge solltest du dir im klaren sein:

zb. daß es das schlimmste wäre, was du der merkel antun könntest, 

eine von dir zu verantwortende rückkehr der FDP ins parlament wäre. ja, genau: das wäre das schlimmste, was der regentin passieren könnte, daß sie sich von der "verwandschaft" weiter den kühlschrank leer fressen lassen müsste. weil, seien wir ehrlich, zu mehr als rumgammeln und die vorräte bedenkenlos zu verfrühstücken sind die nicht fähig.

wenn du also zu so etwas wie mitleid fähig oder dich zu so etwas gedrängelt fühlen solltest: falsches objekt. definitiv.

oder, naja, vielleicht wird ja umgekehrt ein schuh draus:

Samstag, 21. September 2013

ich bin immer noch im stress

und weil klaus gerade ein schönes video von willy de ville und mark knopfler als kommentar bzw. lied zur wahl gepostet hat, will ich mich mal nicht lumpen lassen und poste zwei stücke von kevin coyne, das erste eignet sich wahrscheinlich hervorragend für die feier im willy brandt haus: "having a party"



und ein zweites: "the world is full of fools", letzteres mit dem wunderbaren zoot money an der orgel, was will man mehr als diesen schönen rockpalast mit den beiden genialen aber herzergreifenden dilettanten?

Freitag, 20. September 2013

statt eines posts



ein live-auftritt der strypes, statt des videos vom titel. du weisst schon, die videoguckkontrolle ...

pilzköpfe? wie süüüüss ...

Dienstag, 17. September 2013

amerika: ein nachtritt

heute nur kurz was zum hören

SWR2 Wissen: Ausgespäht und abgehört - Überwachung in den USA
Von Simone Hamm.  
Wahrend man sich in Deutschland über Kameraüberwachung in Supermarkten erregt, hat man sich in den USA längst damit abgefunden, dass Angestellte an ihrem Arbeitsplatz pausenlos von Überwachungskameras gefilmt und ihre Gespräche aufgezeichnet werden. Abhören und ausspähen ist in den USA ganz legal.

und was zum lesen: The 1 percent played Tea Party for suckers

das eine hat natürlich auch nichts mit dem anderen zu tun und schon gar nicht damit, daß für die 1% ein großteil der menschheit schlicht überflüssig ist ...

g*d's own country, klar doch ...

Montag, 16. September 2013

a...a...außergewöhnlich?

ich bin ein klitzekleines bißchen irritiert, wenn ich ehrlich bin.

muss ich jetzt hier einen kleinen altar für vladimir putin einrichten?

als ich seinen brief in der washington gelesen habe, habe ich mir gedacht: "oh, so ernst ist es schon?". der führer des ostblocks (oooops, gibt's ja gar nicht mehr ...) richtet öffentlich das wort an die USA. sind raketen nach kuba unterwegs? dann habe ich meine aufkommende panik ein bißchen heruntergedrosselt, noch mal gelesen und dachte "ooops, mal gespannt, wie das heute in den nachrichten verkauft wird."

war schon klar, daß sowohl ard als auch zdf mit der meldung aufmachten und als allererstes noch mal klar stellten, was für ein hallodri dieser putin ist, daß man dem eh nicht trauen kann, bloß ein fuchs im hühnerstall und überhaupt - hat der nicht was gegen schwule? da wäre es ja eigentlich langsam mal wieder zeit für eine kleine exkursion, um den russen die demokratie zu bringen ...

so klingt das jedenfalls für mich, was ich höre, wenn ich mich interessenshalber mal in die nachrichten des ÖR (abteilung fernsehen) verirre: ziemlich plump, funktioniert wahrscheinlich aber schon durch die reine permanente wiederholung.

wobei ich mich frage, wer da hypniotisiert werden soll ...

Samstag, 14. September 2013

heute nur ein tv-tipp

in der nacht von samstag auf sonntag läuft in ZDFInfo um 1.20 dieser film


wenn du ihn noch nicht kennst: guck ihn oder nimm ihn dir auf und sieh ihn dir später an.

hier findest du eine kleine review und einen kleinen trailer ...

Donnerstag, 12. September 2013

mir stinkt's ...


obwohl ich mental ja eher zur raute der regentin tendiere, recht hat er der peer, aber da kocht schon mal volkes seele schäumend über wie heisse milch und kotzt aus, was eben auszukotzen ist:

schnell, solange es noch da steht

ich könnt mich beömmelen, keine ahnung ob er sich klar ist, was doppelte negation bedeutet, vielleicht will er ja auch gerne auf dem acker arbeiten und dafür bezahlen ...

nicht, daß die "linken minderheiten" das photo nicht auch "behindert" und "spasti" fänden ...

Mittwoch, 11. September 2013

aus den archiven: richtungswahl 2005

ich hatte es ja angedroht, daß ich nochmal mein posting zur wahl von 2005 zum besten geben werde.

du erinnerst dich? die plakate sahen so aus ...


das ist das wirklich schöne am bloggen, daß man sich jahre später noch mal über die schulter gucken und dabei beobachten kann, was einem alles mal irgendwie wichtig genug war, es für die archive festzuhalten.

ich habe mir erlaubt, ein paar aktuelle links einzuflechten, wenn das eine oder andere thema (wie etwa der "Brandbrief von maurer") nicht mehr so in erinnerung ist - oder wenn ich eine ziemlich gerade linie von diesem 8 jahre alten text bis in meine aktuellen beiträge feststelle (die "emotionsdemokratie", die heute eine "erregungswellenbloggosphäre" besitzt).

"deutschland nervt: Richtungswahl?"  (WEDNESDAY, JUNE 22, 2005)

WTF?!

was für eine enttäuschung ...

da hatte ich mich so gefreut auf bernard cornwell "die artussage, teil 1 der winterkönig", just bei audible erschienen, sofort bestellt, klar, hier sitzt ein ausgessprochener fan seiner sharpe reihe und vor allem der sachsen saga - wer schafft es schon wie cornwell, einen dazu zu bringen, sich hinter eine skjaldborg gekauert oder mit einem großen beil auf eine solche losstürmen zu sehen ... natürlich nur in der phantasie - wie er?

niemand den ich kenne ...

die sachsen saga wurde bei audible von gerd andresen eingelesen, eine sehr gute wahl, macht er es einem doch leicht, sich in die zeit und den besagten schildwall zu versetzen. auch der sprecher der sharpe reihe, torsten michaelis, die deutsche stimme von sean bean, der ja auch den sharpe in der tv-serie gibt, ist exzellent gewählt.

und nun das ...

Dienstag, 10. September 2013

königin rautenschrecke & ihre töchter ...

das "fussvolk" liebt http://merkelraute.tumblr.com/

es ist (mal wieder) zeit, meinen lieblingswitz zu erzählen ...

ich sollte vielleicht zuerst sagen, daß ich den seit nun genau 50 jahren schreiend komisch finde. als erstklässler, als er mir zum ersten mal erzählt wurde, aus offensichtlichn gründen ("gnihi, er hat nackte weiber gesagt") - heute trage ihn ihn geradezu als kleine zen-monstranz mit mir herum.

also ... kommt ein mann zum doktor ...

Montag, 9. September 2013

"wer hat's kaputtgemacht?"

während ich so vom höckchen zum stöckchen stochere, mich kurz niederlasse, um den wahnsinn um mich herum zu kommentieren, entdecke ich hier eine kluge bemerkung, über die ich noch nachdenken muss.

zu süß, musste ich einfach verlinken, danke n|tropie
nicht laut, ich denke noch, aber später greife ich diesen gedanken auf, weil er sich - auch wenn ich selbst mich nicht auf diesem schwachsinn f#ckbook einlasse - so ziemlich mit dem deckt, was ich selbst vermute.

kuddelmuddel im realitätstunnel

ich bin ja eigentlich gerade gar nicht so für "ernste gedanken" aufgelegt.

ich knabbere im grunde eher an ein paar cliffhangern, mit denen george rr martin mich bis zum erscheinen des nächsten teils von "feuer und eis" zurückläßt. oder an den unterschieden zwischen "under the dome" und dem buch.

ben guckt gerade star wars filme ...

gewichtigere fragen also als denen, wer denn nun die wahl gewinnt, warum wer sie besser nicht gewinnen sollte oder gar der, was ich davon halte, daß die jungs von der NSA machen, was eben geht

davon kann man ja im grunde nur überrascht sein, wenn man entweder naiv ist, gerne negativen aspekte ausblendet oder sich "über so was" noch nie gedanken gemacht hat. was ja auch in zukunft wohl auch die meisten gerne weiter so halten möchten.

weil: erstens ist es vollkommen egal, wer die wahl gewinnt - deutschland ist im pausemodus, wir bewegen uns weiter rückwärts richtung zukunft, also, verdammt noch mal: was soll's? und zweitens, wenn die NSA damit aufhört, wird sich ein anderer finden, der macht, was eben geht. facebook?

und dann kommst du und macht mir ein schlechtes gewissen ;-)

wo war ich auf der demo? und wieso habe ich keine meinung?

Sonntag, 8. September 2013

yiha! hallali!

weia, je näher die wahl rückt, um so länger muss die redaktion des handelsblattes überstunden schieben
 aber, so genau man hinguckt, man sieht ja doch nicht alles

06.09.2013, 12:24 Uhr Auenland


Deshalb rennen den Ziomedien auch die Kunden davon und hervorragende Magazine wie Compact oder Zuerst! freuen sich über immer mehr Leser.

Das Internet hat das Meinungsmonopol der Hochfinanz gebrochen und die Menschen können jetzt erkennen, wie sie von den Mainstreammedien mit Lügen und Desinformation vollgepumpt werden.

(...)

Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich
 ob das jetzt daran liegt, daß das gehirn des redakteurs das "N" nicht von ganz alleine hineinfutschln konnte. wenn man erst mal wieder "die juden" schreiben wird, fällt's ihm sicher wieder ein ...

Samstag, 7. September 2013

kennst du eigentlich pascal comelade?


nein? nun denn ... willkommen im club derer, die ihn kennen und ... man kann ja gar nicht anders ... lieben.

juju has left the building ...

und ist in den kompetentesten händen gelandet, denen meiner mittleren ("zozo") . sie scheint sich wohlzufühlen, ein paar minuten, nachdem wir gestern aus dem haus waren, sah die lage dort so aus

bleiben also noch baphi & "das mädchen ohne namen" (die so süß ist, daß ich ihr einfach keinen namen geben kann, sonst müssen wir hier ein katzenhotel eröffnen) aus miiichs erstem wurf ... wie es aussieht, hat sie die beine offensichtlich nicht "eng gemacht" ... 

pepys bleibt uns ja erhalten.

du merkst: es gibt hier einen topf voller lustiger namen, wobei die alle nicht von mir vergeben worden sind, um dem mißverständnis vorzubeugen ... (*)

was sonst heute noch so passiert ist? ach ja, nichts von bedeutung ...

wir leben in der besten aller welten ..

(*) ich merke gerade: glatt gelogen. also ... das mädchen ohne namen heisst hier "atos" und ich hatte "pepys" eigentlich "tschiiilp" getauft, weil er immer wie ein rohrspatz herumzetert (das hat er wie die drei iii von seiner mutter), aber, das wurde mir dann untersagt, weil das die nachbarn wahrschinlich verrückt machen würde, wenn ich ihn hereinrufen würde, miiiiiiiiiiiiiich sei schon irre genug.

Freitag, 6. September 2013

hinterwald goes youtube

okay, ich weiss, das ist eine kapitulation und wenn du jetzt willst, daß ich das kleine schwert raushole, seppuku begehe, nur damit du am ende mit dem großen ... okay, nur wer wischt nachher das blut weg?

ich kann musikvideos nicht leiden. konnte ich noch nie. ich sagte _nie_.

zu mtv habe ich mich nie bequemt, es sei denn, da lief so was wie "unplugged". das schon. und youtube, das konnte ich früher auch nicht leiden. musik soll man hören und nicht gucken. sonst hört man sie nämlich nicht, man glotzt irgendwelchen hupfdohlen auf die ... du weisst schon ... gangstarap. da sollten die frauen von femen (danke für den link) sich mal drum kümmern ... oh, die haben andere probleme? na gut.

aber ich will nicht abschweifen, weil ich entdeckt habe, daß es ja auch "videos" gibt, die eigentlich nur ein hintergrundbild zu einem musikstück als schauwert haben ... und eben die musik. und damit kann ich leben, deshalb hier als erstes die heimliche hymne dieses blogs, ein stück vom "last years album" der food band, der band bevor wolf maahn zu wolf maahn wurde - nie war er besser als auf dieser wunderbaren platte. viel spaß mit der "bridge" ...



Donnerstag, 5. September 2013

lieber ben ...

um deine melancholie noch ein bißchen zu steigern: die kann man ja leider nicht mehr wählen


das ist übrigens der vorteil, wenn man mal nicht in urlaub fährt: die entzugserscheinungen hinterher sind nicht so gravierend ;-)

und ... darüber habe ich mich grade (fast) verpieselt: wo ist der fleischauer, wenn man ihn mal braucht? der veggie-day in der cdu-parteizentrale. klaus, you name it!

und ... es ist doch wahlkampf ...

"bald sind wir alle wie senioren,

die falschparker aufschreiben, nur halt mit APP."

ich hatte gerade "ein gerüttelt maß" spaß beim konsum der zdf-sendung "ulrich protestiert: immer on".

selten so gelacht ... obwohl ich bin mir nicht sicher, ob alle den eigentlichen witz verstehen würden, also mache ich jetzt mal was "tödliches" - ich erkläre ihn.

weil man ja, je alterslage, den witz zb. einfach deshalb nicht verstehen kann, weil man mit diesem technischen equipment schlicht aufgewachsen, er also quasi "normal" ist. oder, weil man sie irgendwann in den letzten 10 jahren "adaptiert" hat. die, die die eigentliche technologie seit 20 jahren nutzen, könnten eigentlich noch am ehesten mitbekommen, daß wir alle in einem sciFi-film leben ... und das schon gar nicht mehr bemerken..

ich habe vor 30 jahren angefangen zu programmieren. damit ...


und ich habe kein handy und kein smartphone...

sag "danke, claudia!"

sollte dir diese seite jetzt irgendwie übersichtlicher oder gar lesbarer erscheinen, bedank' dich bei claudia, die so lieb war, und mich mit dem entsprechenden tipp versorgt hat, lange texte einfach mit dem "jumpbreak" in einen kurzen übersichtlichen und einen langen, wie immer unübersichtlichen, schlecht zu lesenden und zu verstehenden teil aufzusplitten.

das zwingt mich, nette nebenerscheinung, dazu, in zukunft einen "teaser" statt meines hineintaumelns in einen text zu formulieren.

von hier aus jedenfalls: danke, claudia.

vor allem für all das, was du nicht vorgeschlagen hast.;-)

Mittwoch, 4. September 2013

die diktatur der wohlmeinenden

okay, "ich honn ma widda nidd mai bleedie fress gehall ..."

und mich geärgert - über meine eigene blödheit, bei carta.de zu kommentieren, was ich gestern noch für selbstkommentierend hielt, aber die versuchung, einem kommentarstrang von mehr als 70 beiträgen meinen senf hinzuzufügen, war zu groß.

zu blöd, ich vergaß den hausdrachen.

war das jetzt gemein? habe ich es mir jetzt endgültig "verscherzt", nachdem ich doch schon in die "erregungswellenbloggosphäre" boshaft auf einen blogpost verlinkt hatte, den ich für symptomatisch halte für das, was so schiefgehen kann, wenn man "aus dem bauch heraus" einfach mal die empathie und die antipathie mit einer großen gießkanne verteilt und schon gar nicht mehr an selbstreflektion interessiert ist. weil man ja auf seiten der "guten" ist.

derer, die es doch nur gut meinen.

Dienstag, 3. September 2013

good news vol 7

kerstin ludwig hat ja mal den vorschlag gemacht, ab und an einfach etwas erfreuliches zu posten.

okay, es gibt etwas positives zu vermerken, das zu kommentieren sich verbietet - es kommentiert sich ja selbst. "facebook & ich" has left the building ...

kerstin hat gerade die grenze von "nur berichten" zu "provozieren einer solchen" überschritten. gratuliere!

ganz großes kino.

popcorn, anyone?

ich hab' hier ne tüte auf die groß #om13 gedruckt steht, sollte aber noch gut sein ...

ach ja, als kleines dankeschön KATZENPHOTOS!!!!

Sonntag, 1. September 2013

in der besten aller parteien ...

verdammt!

bevor ich auch nur dazu komme, hähme und spott über die partei auszugießen, die ich hier seit bestehen des blogs immer nur zart angedeutet ("was ist eigentlich aus den piraten geworden?") oder mit flappsigen bemerkungen gestreift habe, bemerke ich ein dilemma.

es gibt ja eigentlich drei "beste aller parteien"

als erst einmal die partei, die ich selbst tatsächlich dafür halte, erklärtermaßen natürlich die grünen.

tut mir leid, aber die wähle ich nun mal, seit es sie gibt und ich bin nicht so der typ "wechselwähler".

eine einfache übung: wenn du jetzt einen menschen meiner umgebung fragen würdest, was ich in einer pizzeria bestellen werde, wird dir ein "quatro stagione" entgegenschallen. unisono.

jeder weiss, wie ich das mache - ich bin langweilig.